Universität Leipzig: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Die Debatte: KI-Medizin Wir werden von Computern geheilt

Der Arzt Ihres Vertrauens hat längst einen zweiten Schatten: Lernende Maschinen erobern Klinik, Pflege und Praxen. Wie weit geht das? „Die Debatte“ heute Abend im Livestream aus Berlin. Mehr

17.03.2019, 12:48 Uhr | Wissen

Alle Artikel zu: Universität Leipzig

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

Elite bleibt westdeutsch Warum Ostdeutsche noch immer seltener Karriere machen

Die Kanzlerin, Hiltrud Werner, Thomas Krüger – und dann hört’s recht schnell auf mit den Promis. Ostdeutsche in Führungspositionen sind noch immer rar. Woran liegt’s? Mehr

07.02.2019, 15:27 Uhr | Beruf-Chance

Lobbyarbeit Ex-MDR-Chefredakteur übernimmt Lobbyarbeit für RT

Wolfgang Kenntemich will dem vom russischen Staat finanzierten Sender „RT Deutsch“ zu einer Sendelizenz verhelfen. Mehr Von Axel Weidemann

10.01.2019, 18:21 Uhr | Feuilleton

Studie Wähler von AfD und Linke haben starken Hang zum Narzissmus

Narzissmus ist unter den Wählern der AfD laut einer Studie stärker verbreitet als in der Anhängerschaft anderer Parteien. Auch die Anhänger der Linken sind demnach sehr von sich überzeugt. Mehr

13.12.2018, 13:21 Uhr | Politik

Leipziger Studie Autoritär sind immer die anderen

Die Autoritarismus-Studie der Universität Leipzig bescheinigt jedem dritten Deutschen autoritäre Gesinnung. Doch sie ist selbst voller Lücken und Feindbilder. Mehr Von Wolfgang Krischke

14.11.2018, 09:42 Uhr | Feuilleton

Studie der Uni Leipzig Fast jeder dritte Deutsche vertritt ausländerfeindliche Positionen

Mehr als die Hälfte der Befragten gibt sogar an, sich manchmal wie ein Fremder im eigenen Land zu fühlen. Rund sechs Prozent haben eine rechtsextreme Weltsicht. Insbesondere AfD-Wähler äußern sich ausländerfeindlich. Mehr

07.11.2018, 13:55 Uhr | Politik

Umgang mit Missbrauchsfällen Gegen das Schweigen

Das Thema Kindesmissbrauch stellt Juristen und Mediziner vor Herausforderungen wie nur wenig anderes in ihrem Beruf. Im Studium bereitet sie aber kaum einer darauf vor. Mehr Von Carolin Wilms

30.10.2018, 13:34 Uhr | Beruf-Chance

Digitale Musikanalyse Wie klingt ein Clavichord von 1543?

Ein Forschungsprojekt in Leipzig soll alte Instrumente wieder zum Klingen bringen. Da man einige von ihnen analog ruinieren würde, bietet sich eine digitale Lösung an. Die käme übers Internet allen Hausmusikern zugute. Mehr Von Jesper Klein

23.08.2018, 13:01 Uhr | Feuilleton

Gerhard Schulz wird 90 Außenstelle Australien

Marcel Reich-Ranicki holte ihn zur F.A.Z., noch bevor er selbst zur Zeitung stieß: Gerhard Schulz, der in Melbourne lehrte, hat seitdem 250 Rezensionen geschrieben. Heute wird er 90 Jahre alt. Mehr Von Andreas Platthaus

03.08.2018, 16:19 Uhr | Feuilleton

Wirklichkeiten Zwischen Gefühl und Realität

Kriminalitätsstatistiken sind das eine, gefühlte Realität manchmal etwas ganz anderes: Die Geschichte eines nicht überwindbaren Zwiespaltes. Mehr Von Stefan Locke

25.06.2018, 12:19 Uhr | Politik

Aufruf von 154 Professoren Ökonomen warnen vor Euro-Haftungsunion

Die Vorschläge von Frankreichs Präsident Macron und EU-Kommissionspräsident Juncker gefährden Europas Wohlstand. 154 Wirtschaftsprofessoren fordern in der F.A.Z. mehr Reformen statt weitere Fehlanreize. Mehr Von Philip Plickert und Werner Mussler, Brüssel

21.05.2018, 18:04 Uhr | Wirtschaft

Digital Humanities (6/6) Wie die Nomaden in Athen entdeckt wurden

Was ist dem seltenen Nebeneinander zweier Wörter zu entnehmen? Ein Projekt der Universität Leipzig untersucht, wohin methodische Zufallsfunde in der Altertumskunde führen. Mehr Von Charlotte Schubert

14.05.2018, 22:57 Uhr | Feuilleton

Leipziger Juraprofessor „Afrikaner nehmen uns weg, was wir aufgebaut haben“

Ein Leipziger Juraprofessor hetzt gegen Ausländer. Jetzt prüfen die Universität und das Land Sachsen disziplinarische Schritte. Ein Studierendenverband drückt seinen Protest direkter aus. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

16.11.2017, 18:40 Uhr | Politik

Fachmann über Suizide „Wenn es einen halboffiziellen Weg gibt, sinkt die Hemmschwelle“

In fast allen europäischen Ländern hat es einen Rückgang an Suiziden gegeben. Nur in den Niederlanden ist das Gegenteil der Fall. Eine Erklärung könnte die liberale Haltung dort zum assistierten Suizid sein. Mehr Von Eva Schläfer, Frankfurt

08.11.2017, 10:14 Uhr | Gesellschaft

Einfluss von Vornamen Im Zweifel lieber für das Wohl des Kindes

Borussia, Satan oder Porsche sind verboten, Pepsi-Carola, Darth oder Ikea erlaubt: Gabriele Rodríguez erforscht, was sich Eltern alles für ihre Kinder einfallen lassen. Die Opfer sind wehrlos. Mehr Von Wolfgang Krischke

28.10.2017, 21:17 Uhr | Feuilleton

Daf und Daz Fremdsprache Deutsch

Die lustigen Kürzel Daf und Daz stehen für ein gefragtes Studienfach - spätestens seit der Flüchtlingskrise: Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache. Im Beruf warten aber trotzdem ziemlich viele Hürden. Mehr Von Carolin Wilms

25.10.2017, 07:42 Uhr | Beruf-Chance

Islamophobie in Deutschland „Wir sind ein Teil dieser Gesellschaft“

Obwohl sie seit Jahren hier leben, werden Muslime in Deutschland immer öfter Opfer islamfeindlicher Angriffe. Der Wahlerfolg der AfD besorgt nun viele Gläubige umso mehr. Besuch in einer Moschee. Mehr Von Miriam Benhadid, Frankfurt

02.10.2017, 16:05 Uhr | Politik

Zusammenarbeit an Unis Operation Roboter

Im Kampf gegen Krebs und andere Leiden arbeiten Mediziner, Informatiker und Ingenieure immer enger zusammen. Schon läuft ein weiterer Kampf: um clevere Studenten. Mehr Von Carolin Wilms

14.08.2017, 15:39 Uhr | Beruf-Chance

Geoforschung Ein Fall für die Wissenschaft

Das Szenario bei Demmin in Vorpommern dürfte Kinderaugen leuchten lassen. Ein riesiger Kran lässt Steine in die Tiefe fallen. Fast wie im Sandkasten. Was hat es damit auf sich? Mehr Von Frank Pergande

14.07.2017, 10:54 Uhr | Gesellschaft

Islamwissenschaften Wie übersetzt man noch mal Dschihad?

In der Islamwissenschaft gilt Konferenzdolmetschen als besonders herausfordernd. Arabisch treibt manchen zur Verzweiflung, aber potentielle Arbeitgeber stehen Schlange – darunter die Nachrichtendienste. Mehr Von Carolin Wilms

25.06.2017, 08:09 Uhr | Beruf-Chance

Deutsches Historisches Museum Raphael Gross wird Präsident des DHM

Erst im April 2015 hatte er den Lehrstuhl für Jüdische Geschichte an der Universität Leipzig übernommen. Jetzt soll Raphael Gross Präsident des Deutschen Historischen Museums in Berlin werden. Mehr

25.11.2016, 13:12 Uhr | Feuilleton

Gesangbuch-Reform Nur leere Kirchen haben keine Lieder

Flotte Rhythmen, etwas zum Mitklatschen: Eine Gesangbuch-Reform soll der evangelischen Kirche aus der Krise helfen. Bisher aber hat man mit Sakralpop noch nie neue und jüngere Gläubige gewonnen. Mehr Von Hannah Bethke

19.09.2016, 15:04 Uhr | Feuilleton

Kunstskandal in Leipzig Aufstand gegen die Schwarzmaler

Vandalen haben die Installation der jüdischen Fotografin Gerda Taro in Leipzig zerstört und damit die Spaltung der Gesellschaft verdeutlicht. Bis zur Erneuerung muss die Gewalt sichtbar bleiben. Mehr Von Jan Russezki

19.08.2016, 11:39 Uhr | Feuilleton

Was ist Rechtsextremismus? Die enthemmten Wissenschaftler

Leipziger Forscher sehen die deutsche Gesellschaft alle zwei Jahre am Rande des Faschismus. Auch jetzt haben sie eine enthemmte Mitte ausgerufen. Dabei ist es vor allem eine Gruppe, die enthemmt ist: sie selbst. Eine Analyse. Mehr Von Jasper von Altenbockum

17.06.2016, 18:58 Uhr | Politik

Bundeskanzlerin Merkel äußert sich besorgt über Hass auf Homosexuelle

Immer mehr Menschen in Deutschland empfinden Homosexualität als unmoralisch. Kanzlerin Merkel äußert sich besorgt darüber. Am Samstag soll in Berlin ein Zeichen für Toleranz gesetzt werden. Mehr

16.06.2016, 18:45 Uhr | Politik
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z