Phänomen: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Phänomen

   
Sortieren nach

None Warum sieht es im Ruhrgebiet so aus?

Sie ist jedem Städtebewohner vertraut und allgegenwärtig, wurde bisher aber keiner fundierten Analyse für wert erachtet: die Alltagsarchitektur des Wiederaufbaus, die, weitgehend anonym und massenhaft, viele westdeutsche Städte prägt und gerade für das Ruhrgebiet zu einem bestimmenden (und unfreiwilligen) Imagefaktor geworden ist. Mehr

06.12.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Palm Springs Die Wüstenträume der Moderne

Wer ins kalifornische Palm Springs fährt, wagt eine Zeitreise der besonderen Art: zurück in eine Zeit, als die Zukunft noch geholfen hat. Hier kann man Sinatras Haus mieten oder im „Orbit In“ einen Martini auf die Moderne trinken. Mehr Von Niklas Maak

05.12.2010, 08:00 Uhr | Reise

Aschaffenburg Einbrecher kommen, wenn die Bewohner zu Hause sind

Zwei Raubüberfälle verunsichern viele Aschaffenburger. Die Ermittler sprechen von einem neuen Phänomen. Denn die Einbrecher gehen brutal vor und scheinen sich bewusst Wohnungen auszusuchen, in denen sich der Bewohner gerade aufhält. Mehr Von Agnes Schönberger, Aschaffenburg

03.12.2010, 18:23 Uhr | Rhein-Main

Blick aufs Abendland Der Kuckucksruf des Muezzins

Dass unser Bild vom Morgenland von Klischees geprägt ist, wissen wir. Aber wie sieht eigentlich der Orient die westliche Welt? Eine großartige Schau in Karlsruhe gibt überraschende Antworten. Mehr Von Hubert Spiegel

03.12.2010, 14:51 Uhr | Feuilleton

Peter-André Alt: Ästhetik des Bösen Die Weltliteratur ist böse dran

Nur die Kunst im Sinn? Das kann finster enden: Eine mächtige Studie erklärt, wie das Böse in die Literatur gerät. Trotz teuflischer Zitierwut ist Peter-André Alt ein beachtliches Werk über die Ästhetik des Bösen gelungen. Mehr Von Rolf Dähn

02.12.2010, 17:45 Uhr | Feuilleton

Frankfurter Nordend In der Aufwertungsfalle

Das Frankfurter Nordend wandelt sich. Selbst Durchschnittsverdienern aus der IT-Branche ist es dort inzwischen zu teuer. Politik und Stadtplanung suchen nach Lösungen Mehr Von Rainer Schulze

02.12.2010, 11:48 Uhr | Rhein-Main

Spanien Noch keine Erholung

Am spanischen Markt für Wohnimmobilien baut sich der Angebotsüberhang nur langsam ab. Sowohl einheimische als auch ausländische Käufergruppen üben sich in Zurückhaltung. Mehr Von Peter Odrich, Mallorca

01.12.2010, 09:00 Uhr | Wirtschaft

Die Ökonomie der Slums Wie Kairos Ärmste wirtschaften

In den Elendsquartieren der Welt herrscht Hunger und Depression. So die Vorstellung. Doch in Kairos Slums vibriert das Leben. Für die Bauern auf dem Land sind die Slums Sehnsuchtsorte. Dort gibt es immerhin Arbeit - sogar für die Frauen. Mehr Von Winand von Petersdorff

01.12.2010, 07:58 Uhr | Wirtschaft

Finanzwerte und Geldpolitik EZB will gegen die Zombiebanken vorgehen

Die Europäische Zentralbank steht am Donnerstag vor einer Nagelprobe. Banken sollen nicht mehr so großzügig Liquidität erhalten wie bisher. Vor allem will die Zentralbank nicht überlebensfähige Banken nicht länger künstlich am Leben erhalten. Mehr Von Stefan Ruhkamp

01.12.2010, 07:07 Uhr | Finanzen

None Rassistischer Expansionswille

Stellte der Faschismus in Italien einen historischen Sonderweg dar - oder war er ein gemeineuropäisches Phänomen des 20. Jahrhunderts? Beides trifft zu, erklärt Wolfgang Schieder in seiner konzisen, gut lesbaren Überblicksdarstellung. Er betont darin stärker als früher die Notwendigkeit, den Faschismus aus dem spezifischen Kontext der Geschichte Italiens heraus zu verstehen. Mehr

29.11.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Theodor W. Adorno: Einführung in die Dialektik Das Geschäft der intellektuellen Atomzertrümmerung

Er möchte reden, wie ihm der Schnabel gewachsen ist: Theodor W. Adornos im Sommersemester 1958 gehaltene Vorlesung Einführung in die Dialektik liegt nunmehr als Band zwei der Nachgelassenen Schriften vor. Mehr Von Stefan Müller-Doohm

28.11.2010, 21:48 Uhr | Feuilleton

Diskussion um Schwarze Löcher Dem lieben Gott wieder Allmacht gegeben

Es gibt keine Schwarzen Löcher – mit dieser Behauptung stellt der Frankfurter Physiker Walter Greiner Einsteins Relativitätstheorie auf den Kopf. Mehr Von Hans Riebsamen, Frankfurt

28.11.2010, 17:47 Uhr | Rhein-Main

Péter Esterházy: Ein Produktionsroman Flanke Eckermann, Kopfball Esterházy

Was, bitte, ist ein Produktionsroman? Eine Zumutung der sozialistischen Literatur. Und eine raffinierte postmoderne Posse von Péter Esterházy. Mehr Von Hubert Spiegel

27.11.2010, 13:46 Uhr | Feuilleton

Integration in Berlin-Neukölln Etwas anderes als nur Elend und Schäbigkeit

Während sich Berlin-Kreuzberg den Ruf erworben hat, Multikulti konsumierbar zu präsentieren, ist Neukölln ein Synonym für Probleme. Es gibt aber auch dort Orte, an denen gezeigt wird, dass es auch anders geht - wie die einst verrufene Rütli-Schule. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

25.11.2010, 13:19 Uhr | Politik

Südafrika Die neuen Wilderer

Gemahlenes Horn soll die Potenz steigern. Deshalb sind Nashörner begehrt. In Südafrika sind sie Opfer eins Krieges, der mit Hubschraubern und Motorsägen geführt wird. Jetzt greift die Armee ein. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

25.11.2010, 11:54 Uhr | Politik

Getötete Jugendliche in Bodenfelde Doppelmord aufgeklärt - Motiv „Mordlust“

Die Polizei hat einen 26 Jahre alten Arbeitslosen unter dem dringenden Tatverdacht des Mordes an den Jugendlichen Nina und Tobias verhaftet - und so möglicherweise weitere Morde verhindert. Der Täter habe das „Potential“ zum Serienmörder, sagt die Polizei. Jan O. will ein Geständnis ablegen. Mehr Von Robert von Lucius

24.11.2010, 18:32 Uhr | Gesellschaft

Fernseh-Debüt Raumschiffe im Bauch

Der Wahn einer Mutter sprengt die Familie: In der SWR-Nachwuchsreihe Debüt im Dritten zeigt Regisseur Burkhard Feige mit seinem Film U.F.O., dass sich im Umgang mit psychisch Kranken nicht viel geändert hat. Mehr Von Martin Gropp

24.11.2010, 18:32 Uhr | Feuilleton

Gareth Bale Über dem Tempolimit

Gareth Bale sprintet wie kein Zweiter in der englischen Premier League. Und weil er zur Zeit auch noch ein Tor nach dem anderen schießt, ist er für Werder Bremen am Mittwoch (20.45 Uhr) in der Champions League ein Mann zum Fürchten. Mehr Von Christian Eichler

24.11.2010, 15:19 Uhr | Sport

None Wachstum mit Ausrufezeichen

Bei Karl-Heinz Paqué, der seit 1996 einen Lehrstuhl für Internationale Wirtschaft an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg innehat und der von 2002 bis 2006 Finanzminister des Landes Sachsen-Anhalt war, muss man nicht lange nach einer grundlegenden These Ausschau halten. Was sich bereits ... Mehr

22.11.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Die Fantastischen Vier Ernten, was sie säten

Die Fantastischen Vier mögen in manchem Song die Zukunft beschwören – in der Frankfurter Festhalle bleiben sie trotzdem bei Bewährtem. Mehr Von Michael Köhler

21.11.2010, 23:23 Uhr | Rhein-Main

Stadtplanung Verfahrene Verfahren, ratlose Planer

Die Auseinandersetzungen um Stuttgart 21 geben Politik und Verwaltung zu denken: Wie sollen die Bürger an der Planung von wichtigen Projekten beteiligt werden? Die Unsicherheit ist groß, denn schon jetzt ist Planung ein schwieriges Geschäft. Mehr Von Matthias Alexander

21.11.2010, 12:02 Uhr | Rhein-Main

Bundesparteitag Der fliegende Teppich der Grünen

Beflügelt von glänzenden Umfragen tagt die grüne Bundespartei am Wochenende in Freiburg. Baden-Württembergs Grüne profitieren vor allem vom Protest gegen „S21“. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart und Stephan Löwenstein, Freiburg

20.11.2010, 13:34 Uhr | Politik

Digitale Bildbearbeitung Schieberegler für die Körper

Noch ist gute digitale Bildmanipulationen harte Arbeit, neue Technik macht sie immer einfacher. Und nun gibt es auch Software, mit der sich Menschen in Filmen mühelos verändern lassen. Mehr Von Tim Schröder

20.11.2010, 07:00 Uhr | Wissen

Dietrich Grönemeyer: Dein Herz Ach, Herz, was klopfst du also an dein Haus?

Auch Kleist hat dem Kardiologen etwas zu sagen: Doch Dietrich Grönemeyers Organgeschichte fällt trotz einiger guter Ansätze enttäuschend aus. Mehr Von Martina Lenzen-Schulte

19.11.2010, 15:05 Uhr | Feuilleton

Heinrich Bölls Werkausgabe Anleitung zum Zuständigsein

Ein Mammutwerk ist termingerecht vollendet: In Berlin wurden die 27 Bände der Werkausgabe von Heinrich Böll mit großer Geste präsentiert. Die ehrgeizige Edition ist fast perfekt. Fragt sich nur: Wer braucht sie eigentlich? Mehr Von Wiebke Porombka

19.11.2010, 10:12 Uhr | Feuilleton
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z