NASA: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: NASA

  16 17 18 19 20 ... 28  
   
Sortieren nach

Raumfahrt Nasa-Chef: ISS nicht die Kosten und Risiken wert

Sind die Tage der Internationalen Raumstation gezählt? Nasa-Chef Griffin hat sie als Irrweg bezeichnet, der nicht weiter verfolgt werden sollte. Statt dessen will er an die Mondflüge in den sechziger Jahren anknüpfen. Mehr

28.09.2005, 16:09 Uhr | Gesellschaft

Mond Die Anziehungskraft des Mondes wächst

Der Erdtrabant lockt jetzt auch die Europäer. Es gibt ehrgeizige Pläne für eine Mondstation mit einem Radioteleskop. Mehr Von Hermann-Michael Hahn

21.09.2005, 13:14 Uhr | Wissen

Raumfahrt Nasa will zurück zum Mond

Im Jahr 2018 sollen nach langer Pause wieder Menschen den Mond betreten. Einen Monat lang sollen sich Astronauten auf dem Erdtrabanten aufhalten. Der Flug soll der Vorbereitung einer bemannten Mission zum Mars dienen. Mehr

20.09.2005, 13:42 Uhr | Gesellschaft

Discovery Flickschusterei im All

Die nächste amerikanische Raumfähre kann frühestens im März 2006 ins All starten. In aller Ruhe will die Nasa zunächst die vielen Probleme mit der Schaumstoffisolierung des Treibstofftanks lösen. Mehr Von Horst Rademacher

19.08.2005, 22:01 Uhr | Wissen

Planetensystem Ein Kleinplanet nimmt Kurs auf die Erde

Von Apophis droht keine direkte Gefahr. Der Kleinplanet wird in gut 20 Jahren aber so nahe an der Erde vorbeifliegen, daß man ihn mit bloßen Augen wird sehen können. Doch grundsätzlich gilt: Vorbeugen ist besser als heilen. Mehr Von Günter Paul

18.08.2005, 17:14 Uhr | Wissen

Raumfahrt Neue Nasa-Sonde zur Erforschung des Mars gestartet

Nach zwei Verschiebungen ist die neue Sonde zur Erforschung des Mars vom Cape Canaveral aus ins All gestartet. Sie soll auf dem Roten Planeten nach Spuren von Wasser suchen und helfen, einen möglichen Landeplatz zu finden. Mehr

12.08.2005, 17:23 Uhr | Gesellschaft

Technische Probleme Nasa verschiebt Start der Marssonde

Nur wenige Stunden nach der Landung der Raumfähre „Discovery“ läuft bei der Nasa wieder nicht alles nach Plan: Die Sonde „Mars Reconnaissance Orbiter“ kann frühestens am Donnerstag starten. Mehr

10.08.2005, 09:02 Uhr | Wissen

FAZ.NET-Spezial „Discovery“-Flug Zurück aus dem Weltraum

Bei der Nasa gibt man sich glücklich und erleichtert. Die Discovery steht wieder sicher auf dem Erdboden, den Astronauten geht es gut. Amerika scheint die Rückkehr zu eigenen bemannten Flügen in den Weltraum geglückt zu sein. Doch die positive Bilanz täuscht. Mehr Von Günter Paul

10.08.2005, 08:21 Uhr | Gesellschaft

Gelandet "Trinkt Wasser, ihr landet"

Die Nasa-Raumfähre Discovery ist von ihrem Besuch zur Internationalen Raumstation ISS zurückgekehrt; Kommandantin Eileen Collins meldete von Bord: Wir sind froh, zurück zu sein. Der lange Rückflug der Raumfähre nach dreizehn Tagen im All. Mehr Von Katja Gelinsky, Washington

09.08.2005, 19:10 Uhr | Gesellschaft

Raumfahrt Die Discovery ist zu Hause

Die Nasa-Raumfähre Discovery ist von ihrem Besuch zur Internationalen Raumstation ISS zurückgekehrt. Die amerikanische Raumfähre setzte um 14.12 Uhr MESZ sicher auf kalifornischem Boden auf. Kommandantin Eileen Collins meldete von Bord: Wir sind froh, zurück zu sein. Mehr

09.08.2005, 17:32 Uhr | Gesellschaft

Raumfahrt Irgendwo werden wir zu landen versuchen

Wegen instabiler Wetterbedingungen hat die Nasa die Rückkehr der Raumfähre Discovery zunächst auf Dienstag verschoben. Die Discovery ist in absolut großartigem Zustand, teilte Kommandeurin Collins bei einer Pressekonferenz aus dem Weltall mit. Doch nun sei es Zeit, nach Hause zu kommen. Mehr Von Katja Gelinsky, Washington

08.08.2005, 19:47 Uhr | Gesellschaft

Raumfahrt Discovery auf dem Rückweg zur Erde

Die Raumfähre Discovery ist zu ihrem möglicherweise riskanten Rückflug zur Erde gestartet. Wie geplant löste sich das Space Shuttle von der Raumstation ISS und soll am Montag morgen wieder auf der Erde landen. Mehr

06.08.2005, 15:48 Uhr | Gesellschaft

Raumfahrt „Discovery“ wird im All repariert

Astronauten der „Discovery“ werden am Mittwoch in einer gewagten Aktion eine Notreparatur am Außenschild der amerikanischen Raumfähre vornehmen. So will die Nasa jegliche Gefahr bei der Rückkehr auf die Erde ausschließen. Mehr

02.08.2005, 09:01 Uhr | Gesellschaft

Raumfahrt „Discovery“-Mission verlängert

Die „Discovery“-Astronauten müssen möglicherweise zu einem weiteren Außeneinsatz ausrücken und kleinere Schäden am Hitzeschutzschild des Shuttles reparieren. Laut Nasa ist die Raumfähre trotz der Beschädigungen aber „in einem guten Zustand und landefähig“. Mehr

01.08.2005, 11:58 Uhr | Wissen

Raumfahrt „Discovery“-Astronauten beenden Außenmission

Rund sechseinhalb Stunden nach ihrem Ausstieg ins All haben zwei Astronauten der „Discovery“ am Samstag ihren Außeneinsatz erfolgreich beendet. Stephen Robinson und Soichi Noguchi hatten die Hülle der Raumfähre nach Schäden abgesucht. Mehr

30.07.2005, 21:10 Uhr | Gesellschaft

„Discovery“ Nasa: Geringe Gefahr für die Crew

Beim Start der Discovery hat sich ein Trümmerstück abgelöst und möglicherweise das Hitzeschild beschädigt. Inzwischen gibt die Nasa so gut wie Entwarnung: „Die Ingenieure sind nicht der Meinung, daß das eine wichtige Sache ist“. Mehr

27.07.2005, 22:49 Uhr | Gesellschaft

Space Shuttle Krisensitzungen und Fehlersuche bei der Nasa

Die Nasa gerät unter Druck. Der gestoppte Start der Discovery nährt nicht nur die Zweifel an der Sicherheit der Shuttles, sondern bringt womöglich die ISS in ernste Schwierigkeiten. Die Russen kritisieren daher die Panik der Amerikaner. Mehr

26.07.2005, 11:32 Uhr | Gesellschaft

Raumfahrt Nasa parkt Deep Impact um

Die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa hat ihre Raumsonde Deep Impact nach der erfolgreichen Kometenkollision für eine mögliche Wiederverwendung im Weltall geparkt. Nach einer Kurskorrektur bleibt die Sonde nun in Nähe der Erde. Mehr

21.07.2005, 12:00 Uhr | Wissen

Raumfahrt Discovery startet nächste Woche

Frühestens am kommenden Dienstag könnte die Nasa einen neuen Versuch unternehmen, die Raumfähre "Discovery" zu einem Flug zur Internationalen Raumstation zu starten. ISS-Astronauten haben derweil bei einem Außeneinsatz die Sojus umgehängt. Mehr Von Horst Rademacher, San Francisco

19.07.2005, 18:53 Uhr | Wissen

Raumfahrt Nasa stoppt Countdown für Raumfähre Discovery"

Der geplante Start der amerikanischen Raumfähre Discovery gerät immer mehr zu einem Wettlauf gegen die Zeit. Der Raumgleiter wird ie Raumfahrtbehörde NASA teilte mit, sie sei frühestens Ende nächster Woche in der Lage, den Raumgleiter zur Internationalen Raumstation ISS zu schicken. Mehr

16.07.2005, 17:45 Uhr | Gesellschaft

Shuttle-Problem Greise Schiffe unter Höchstlast

Nach der Columbia-Katastrophe steckte die Nasa mehr als eine Milliarde Dollar in ihre veralteten Raumfähren. Einen Neuanfang wagte sie nicht. Die Startschwierigkeiten der Discovery offenbaren strategische Fehlentscheidungen. Mehr Von Horst Rademacher

15.07.2005, 22:13 Uhr | Gesellschaft

Shuttle-Problem Bei der Nasa herrscht Ratlosigkeit

Es wird ungemütlich für die Nasa: Der Fehler im Tank der Discovery ist nicht zu finden, ein Start am Wochenende gilt bereits als extreme Glückssache, die ISS braucht Ersatzteile und die Europäer fürchten um ihre künftigen Missionen. Mehr

15.07.2005, 16:05 Uhr | Gesellschaft

Shuttle-Start Für Amerika geht es um die bemannte Raumfahrt

Der Schock der Columbia-Katastrophe saß tief. Fast zweieinhalb Jahre hat es gedauert, bis die Nasa wieder einen Shuttle-Start wagt. Für die Amerikaner geht es an diesem Mittwoch schlicht um die bemannte Raumfahrt. Mehr Von Horst Radermacher

13.07.2005, 12:56 Uhr | Gesellschaft

Deep Impact Interdependence Day

Warum torpedieren die Amerikaner einen Kometen? Und ist das nicht gefährlich? Nicht nur die Knallpresse fragt sich, wie weit Weltraumforschung gehen darf. Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

11.07.2005, 20:46 Uhr | Wissen

Deep Impact Fast wie eine Atomexplosion

Kosmisches Forschungsbombardement zum amerikanischen Unabhängigkeitstag: Die Nasa-Raumsonde Deep Impact hat erfolgreich ein Kupferprojektil auf den Kometen Tempel 1 abgeschossen. Mehr Von Günter Paul

04.07.2005, 20:00 Uhr | Gesellschaft

Raumfahrt Am 13. Juli fliegt ein Spaceshuttle ins All

Zweieinhalb Jahre nach dem tödlichen Unglück der Raumfähre Columbia wird am 13. Juli erstmals wieder ein Spaceshuttle starten. Das gab der Direktor der Nasa, Michael Griffin, in Cape Canaveral bekannt. Mehr

30.06.2005, 23:53 Uhr | Wissen

Raumfahrt Discovery-Start im Juli gefährdet

Drei Wochen vor dem geplanten Start der Discovery hat die Nasa einen Rückschlag hinnehmen müssen: Laut einer Expertengruppe wurden nach dem Columbia-Unglück noch nicht alle Sicherheitsempfehlungen in die Tat umgesetzt. Mehr

28.06.2005, 19:54 Uhr | Wissen

Raumfahrt Raumfähren könnten in Frankreich notlanden

Der französische Luftwaffenstützpunkt Istres verfügt über eine der längsten Landebahnen Europas und kann deshalb als Notlandeplatz für amerikanische Raumfähren genutzt werden. Mehr

08.06.2005, 21:45 Uhr | Wissen

Mars-Rover Opportunity wieder frei: Fahrt wird fortgesetzt

Wochenlang hat sich das Rover-Team bei der Nasa von der Erde aus bemüht, den festgefahrenen Mars-Rover Opportunity zu befreien - mit Erfolg. Dabei hätte schon vor einem Jahr die Mission enden sollen. Mehr

07.06.2005, 15:39 Uhr | Wissen

Chronologie Von Meteosat bis Huygens

Erstklassig und weltweit führend nennt EU-Industriekommissar Günter Verheugen die europäische Weltraumtechnologie. Bis zu einer solchen Wertschätzung war es ein weiter Weg. Mehr

30.05.2005, 20:04 Uhr | Wissen

Raumfahrt Voyager 1 erreicht Grenze des Sonnensystems

Als erstes von Menschen gebautes Flugobjekt hat die amerikanische Raumsonde Voyager 1 nach 28 Jahren Flug die Grenze des Sonnensystems erreicht. Der Kontakt zur Sonde könnte noch bis 2020 bestehen bleiben. Mehr

24.05.2005, 22:27 Uhr | Wissen

Cassini-Mission Glasklarer Blick auf Saturns Ringe

Mit Radiosignalen hat die amerikanische Forschungssonde Cassini die Ringe des Planeten Saturn durchleuchtet - und erhellende Erkenntnisse geliefert. Mehr

24.05.2005, 17:09 Uhr | Wissen

Shuttle-Flüge Dicht oder nicht?

Die Starttests der Raumfähre Discovery laufen nicht rund. Zusätzlich versagt auf der ISS ein Sauerstoffgenerator. Müßte die Discovery-Crew im Notfall auf der Raumstation bleiben, wäre die Versorgung nicht gesichert. Mehr Von Horst Rademacher

23.05.2005, 12:53 Uhr | Gesellschaft

Software Eine virtuelle Reise um die Welt

World Wind ist eine kostenlose Software der Nasa. Mit ihr sieht man jeden Fleck der Erde - und die Veränderungen durch Feuer, Flut und Sturm. Mehr Von Michael Spehr

22.05.2005, 19:00 Uhr | Wissen

Marsrover Opportunity In den Sand gesetzt

Der Marsrover Opportunity ist während seiner Mission auf dem roten Planeten im Sand steckengeblieben. Bei der Durchquerung eines Dünenfeldes fraß sich das Wägelchen fest. Im Labor wird nun die Befreiung geübt. Mehr Von Günter Paul

10.05.2005, 21:33 Uhr | Wissen
  16 17 18 19 20 ... 28  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z