Max-Planck-Institut: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alphabetisierung geplant Wer liest, treibt sein Gehirn an

Wer liest, bildet sich – und treibt die neuronalen Netzwerke im Gehirn zu Höchstleistungen an. Lesen kann aber noch mehr. Mehr

22.05.2019, 06:34 Uhr | Wissen

Alle Artikel zu: Max-Planck-Institut

1 2 3 ... 12 ... 24  
   
Sortieren nach

Neue Erkenntnisse Wie entsteht Empathie?

Wenn andere Menschen sich weh tun, leiden wir mit. Wenn sie sich freuen, freuen wir uns auch. Wenn sie gähnen, gähnen wir mit. Woher kommt das? Die Forschung hat neue Antworten. Mehr Von Hildegard Kaulen

13.05.2019, 21:17 Uhr | Wissen

Analphabetismus Schwimmübungen im Meer der Laute

Mit Sprachprogrammen wollen Digitalkonzerne den Analphabetismus in aller Welt bekämpfen. Hören statt lesen, lautet die Devise. Das greift zu kurz. Mehr Von Wolfgang Krischke

12.05.2019, 10:36 Uhr | Feuilleton

Eiszeitliche Moore Wo Kohlenstoff die Speicher füllt

Wie Vulkane, so haben auch eiszeitliche Moore einen erheblichen Anteil am natürlichen Kohlendioxid-Kreislauf. Sie können Kohlenstoff über lange Zeit speichern und so CO₂ der Atmosphäre entziehen. Es sei denn, sie werden trockengelegt. Mehr Von Diemut Klärner

27.04.2019, 12:42 Uhr | Wissen

Schwarzes Loch Zwei Jahre bis zum Bild

Die Beobachtung mit dem „Event Horizon Telescope“ ist ein internationaler Erfolg. Zum ersten Mal konnten Wissenschaftler ein Schwarzes Loch direkt visuell nachweisen. Doch der Schnappschuss wurde lange Zeit im Voraus geplant. Mehr Von Sibylle Anderl

13.04.2019, 19:32 Uhr | Wissen

Expertenkommission Kohle, Öl und Gas sind immer noch zu billig

Die Expertenkommission Forschung und Innovation sieht dringenden Handlungsbedarf im Klimaschutz: Sie bringt eine CO2-Steuer ins Gespräch. Mehr Von Georg Giersberg und Manfred Schäfers

28.02.2019, 11:12 Uhr | Wirtschaft

Pferde und Rentiere Die Neandertaler haben sich hauptsächlich von Fleisch ernährt

Neue Untersuchungen zeigen: Neandertaler haben am liebsten große Säugetiere gegessen. Dazu haben Forscher des Max-Planck-Instituts Zahnwurzeln untersucht. Mehr

19.02.2019, 11:46 Uhr | Wissen

Zum Tod von Manfred Eigen Die Klaviatur des Lebens

Er war einer der vielseitigsten deutschen Naturwissenschaftler und engagierter Förderer des wissenschaftlichen Nachwuchses. Am Mittwoch ist Manfred Eigen im Alter von 91 Jahren gestorben. Mehr Von Manfred Lindinger

07.02.2019, 17:33 Uhr | Wissen

„Die Debatte“: Feinstaub Der Benziner hat ein Rußproblem

Am Feinstaub sieht man, wo etwas für sauberere Luft getan wird. Warum der Diesel-Partikelfilter ein wichtiger Schritt war und nun die Landwirtschaft gefragt ist, erklärt ein Atmosphärenchemiker. Diskutieren Sie mit. Mehr Von Nico Dannenberger

31.01.2019, 16:30 Uhr | Wissen

Wirtschaftsspionage „Kein Unternehmen kann sich sicher fühlen“

Fast die Hälfte aller Mittelständler in Deutschland wurde einer neuen Umfrage zufolge schon ausspioniert. Doch die Unternehmen bleiben meist tatenlos. Mehr

06.12.2018, 11:50 Uhr | Wirtschaft

Traumaforschung Erinnerung, die nicht vergehen will

Trauma ist ein Leiden mit vielen Gesichtern. Der ICD-Index legt weltweit fest, in welchen Fällen es eine Krankheit ist. Andreas Maercker gibt der Kultur dabei wieder ein Mitspracherecht. Mehr Von Diba Shokri

06.12.2018, 10:30 Uhr | Feuilleton

Zukunft der Bundesrepublik Die Schwächen der deutschen KI-Strategie

Milliarden vom Staat und ein hoher Anspruch: Deutschland hat jetzt einen Plan für Künstliche Intelligenz. Experten fragen, ob es wirklich gelingt, mehr als 100 hochkarätige neue Professuren zu besetzen. Und nicht nur das. Mehr Von Alexander Armbruster

16.11.2018, 10:28 Uhr | Wirtschaft

Zentrum der Milchstraße Höllenfahrt ums Schwarze Loch

Dank neuer Beobachtungen mit dem Very Large Telescope in Chile bleiben kaum noch Zweifel: Das Zentrum der Milchstraße beherbergt ein extrem massereiches Schwarzes Loch. Bald wollen Astronomen es auf ein Foto bannen. Mehr Von Jan Hattenbach

08.11.2018, 09:36 Uhr | Wissen

Künstliche Intelligenz Wie Tübingen dem Silicon Valley Konkurrenz macht

In Tübingen haben sich Universitäten, Unternehmen, das Land und das Max-Planck-Institut auf einem neuen Campus zusammengeschlossen. Sie wollen nicht weniger als dem Silicon Valley Paroli bieten. Mehr Von Gustav Theile, Tübingen

05.11.2018, 19:28 Uhr | Wirtschaft

Fortschritte der Nanomedizin Schlüpfrige Roboter im Auge

Ein Schwarm aus winzigen Propellern schwimmt durchs Auge bis zur Netzhaut – kein Romanstoff, sondern das Produkt Stuttgarter Nanotechnik. Dort hat man medizinisch einiges vor mit den ferngesteuerten Zwergrobotern. Mehr Von Joachim Müller-Jung

03.11.2018, 11:57 Uhr | Wissen

Archäologie Der Reiseproviant der Globalisierer

Auch die Globalisierung hat irgendwann mal angefangen. Auf der Seidenstraße und entlang der Wikingerrouten hat man viele Belege entdeckt. Ein Blick in die Obstkörbe der Handelsreisenden. Mehr Von Diemut Klärner

30.10.2018, 21:15 Uhr | Wissen

Klimawissenschaftler Mit Forschung gegen Fake-News

Wer sich an der Uni mit der Erderwärmung, schmelzendem Packeis oder Rekordsommern beschäftigt, muss kein Umweltheiliger sein. Allerdings hilft ein dickes Fell. Mehr Von Deike Uhtenwoldt

19.10.2018, 10:26 Uhr | Beruf-Chance

„Klug verdrahtet“ Künstlicher Go-Spieler scheitert am Quantencomputer

Die Korrektur von Fehlern ist bei einem Quantencomputer eine äußerst komplizierte Angelegenheit. Auch ein künstliches Neuronales Netz stößt hier schnell an seine Grenzen und bedarf der Nachhilfe. Mehr Von Manfred Lindinger

12.10.2018, 12:15 Uhr | Wissen

Max-Planck-Institut Zusammenlebende Paare nehmen an Gewicht zu

Der Gewichtszuwachs bei Paaren ist nach dem Zusammenziehen etwa doppelt so hoch wie in den ersten vier Ehejahren. Auch Trennungen wirken sich laut Forschern auf das Körpergewicht aus. Mehr

08.10.2018, 16:47 Uhr | Gesellschaft

„BioArt“ boomt Wahrheiten, die uns nur durch Kunst bewußt werden

Mit Pflanzen kommunizieren, Zellen auf die Bühne bringen: Immer mehr Wissenschaftler suchen die Nähe zu Künstlern. Was versprechen sie sich davon? Der Boom von „BioArt“ zeigt, dass es kaum darum gehen kann, Utopien salonfähig zu machen. Mehr Von Joachim Müller-Jung

05.10.2018, 18:58 Uhr | Wissen

Virenverbreitende Insekten Entwickelt Amerika neue Biowaffen?

Ein Forschungsprogramm des Pentagon untersucht den Einsatz von Insekten bei der Verbreitung von Viren. Deutsche und französische Wissenschaftler kritisieren das scharf und warnen vor unkontrollierbaren Risiken einer neuen Biowaffen-Generation. Mehr Von Joachim Müller-Jung

05.10.2018, 12:40 Uhr | Politik

Eines der ältesten Fossilien Fingen so die Tiere an?

Fett ist verräterisch – und offensichtlich haltbar. In einem der ältesten großen Fossilien überhaupt hat man jetzt Cholesterin isolieren können. Damit scheint seine Identität geklärt. Mehr

21.09.2018, 10:38 Uhr | Wissen

Campus Heidelberg Eine Spielwiese für Innovationen

In Heidelberg entsteht ein sehr ehrgeiziges wissenschaftliches Projekt. Es bietet Platz für Tausende Studenten und Raum für große Träume. Mittendrin: ein Nobelpreisträger aus der Region. Mehr Von Oliver Schmale

20.09.2018, 12:39 Uhr | Beruf-Chance

Krebs durch Bakterien Viel mehr als nur lästig

Lange Zeit wurden die Folgen von bakteriellen Infektionen unterschätzt. Inzwischen weiß man, dass Mikroben sogar Krebs auslösen. Mehr Von Michael Brendler

15.09.2018, 15:00 Uhr | Wissen

Max-Planck-Gesellschaft Mehr Harnack wagen

Nach Fällen von Machtmissbrauch steht das Harnack-Prinzip, das den wissenschaftlichen Direktoren große Freiheiten gewährt, in der Diskussion. Hier stellt der Präsident der Max-Planck-Gesellschaft seine Position dar. Mehr Von Martin Stratmann

08.09.2018, 14:59 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 12 ... 24  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z