Klimaforschung: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Klimaforschung Mit Plankton den Monsun erforschen

Der Monsun beeinflusst das Leben von Milliarden von Menschen. Wie dieses Klimaphänomen auf den Klimawandel reagiert, war bislang eine offene Frage. Erste Antworten ermöglichte nun ein winziger Meeresbewohner. Mehr

03.12.2018, 17:15 Uhr | Wissen

Alle Artikel zu: Klimaforschung

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Klimawissenschaftler Mit Forschung gegen Fake-News

Wer sich an der Uni mit der Erderwärmung, schmelzendem Packeis oder Rekordsommern beschäftigt, muss kein Umweltheiliger sein. Allerdings hilft ein dickes Fell. Mehr Von Deike Uhtenwoldt

19.10.2018, 10:26 Uhr | Beruf-Chance

Bevölkerungswachstum begrenzen Ein Tabu brechen

Die Welt steuert derzeit fast ungebremst auf eine globale Erwärmung zu – und das schnelle Bevölkerungswachstum ist einer der großen Antriebe. Nun fordern Forscher eine aktive Begrenzung der Geburten. Mehr Von Joachim Müller-Jung

16.09.2018, 08:27 Uhr | Politik

Trump und die Klimaforschung Der, dessen Name nicht genannt werden darf

In der amerikanischen Umweltschutzbehörde müssen Klimaforscher genau auf ihre Wortwahl achten. Man wartet auf die Zeit nach Donald Trump und zensiert sich selbst. Mehr Von Cornelius Dieckmann

12.09.2018, 12:06 Uhr | Feuilleton

Klimaforschung Der Planet steht, das System wankt

Von wegen Pause: Im Meer, im Eis, im Grünen und in großer Höhe, der Klimawandel kommt immer schneller auf Touren und hinterlässt radikaler denn je seine Spuren in den Datenreihen. Mehr Von Joachim Müller-Jung

21.04.2018, 09:26 Uhr | Wissen

Klimaforschung im Wandel „Im ersten Moment herrschte Angst und Schrecken“

Welche klimapolitischen Perspektiven haben sich nach Bonn ergeben? Ein Gespräch mit dem Potsdamer Erdsystemforscher Hans Joachim Schellnhuber über den Trump-Effekt und den Bonner Klimagipfel. Mehr

24.11.2017, 18:17 Uhr | Wissen

Kanadische Klimaforschung Arktische Eisproben schmelzen in Kühlkammer

Statt eines wertvollen Gletscherkerns aus der Arktis war da nur noch eine Pfütze: Wie eine defekte Tiefkühlkammer einem kanadischen Wissenschaftler fast 22.000 Jahre Klimageschichte geraubt hätte. Mehr

16.04.2017, 22:58 Uhr | Wissen

Bioenergie Die unpopulären Wege aus der Klimafalle

Wind und Solarenergie sind klimafreundlich. Aber auch Biomasse und C02-Abscheidung werden diskutiert, um die Pariser Klimaziele zu erreichen. Warum verweigert sich die Politik diesen Techniken? Mehr Von Oliver Geden und Stefan Schäfer

17.01.2017, 11:32 Uhr | Wissen

Rechtskonservative und Ökologie Die fröhliche Lügenwissenschaft

Das Ozonloch schmilzt - eine gute Nachricht. Aber rechtskonservative Politiker wollen von Ökologie nichts wissen. Die Gegenaufklärer sind immer noch mächtig. Mehr Von Christian Schwägerl

04.07.2016, 16:00 Uhr | Feuilleton

Paläoklima Verschwundene Urbewohner

Ob Mammut, Höhlenlöwe oder Steppenbison: Zum Ende der Eiszeit gab es ein großes Tiersterben im Norden von Alaska. Daran war der Klimawandel schuld. Für die Pflanzenfresser gab es keine Nahrung mehr. Mehr Von Diemut Klärner

29.04.2016, 10:55 Uhr | Wissen

Wetter-Chaos vor Gericht Der Polarwirbel hält nicht, was er verspricht

Das Wetter-Chaos könnte bald enden, die Folgen des Streits über die Ursachen aber reichen bis ins Weiße Haus. Obamas Gegner haben Klage eingereicht. Stolpert Amerikas reformierte Klimapolitik über die Unberechenbarkeit des Wetters? Mehr Von Joachim Müller-Jung

26.12.2015, 16:10 Uhr | Wissen

Interview zum Klimamanifest Die Beweislage darf nicht verdreht werden

Ein Australier als Kreuzritter für Forschung und Klimapolitik: Brian Schmidt, Physik-Nobelpreisträger, erzählt, wie es zur Mainauer Deklaration der 36 Laureaten kam und wie mit abtrünnigen Wissenschaftlern umzugehen ist. Mehr Von Joachim Müller-Jung

04.07.2015, 05:38 Uhr | Wissen

Nobelpreisträger-Manifest Weltrettung im Namen ihrer Exzellenz

Die Insel Mainau als politischer Vorposten der Klimaforschung: 36 Nobelpreisträger setzen sechzig Jahre nach dem Nuklearkrieg-Manifest ein Zeichen für einen neuen Weltklimavertrag. Mehr Von Joachim Müller-Jung

03.07.2015, 15:08 Uhr | Wissen

+++ Klimaticker Juni +++ Pekingbanden, Prinzenrede, Papstlehre

Was macht eigentlich die Apokalypse? Unser Glossenticker mit ernsten Nachrichten zum Klimawandel und ihren (weniger ernsten) Pointen. Ein Update mit Chinas Plänen, Prinz Charles Klimadiagnose und der Umweltenzyklika. Mehr Von Joachim Müller-Jung

18.06.2015, 21:01 Uhr | Wissen

Klimaforschung Die versteckte Eruption

Anfang des 19. Jahrhunderts muss es einen gewaltigen Vulkanausbruch gegeben haben, von dem niemand weiß, wo er stattgefunden hat. Jetzt gibt es zum ersten Mal einen Hinweis. Mehr

25.09.2014, 14:00 Uhr | Wissen

Ist der Klimawandel bewiesen? Im Namen der Akademie

Zwischen zwei Weltklimaberichten zeigen zwei der ehrwürdigsten Großakademien Flagge. Amerikas und Englands Gelehrte wollen mit einem neuen Populärgutachten den Klimaskeptikern Wind aus den Segeln nehmen. Mehr Von Joachim Müller-Jung

27.02.2014, 18:00 Uhr | Wissen

Klimaforscher Hans von Storch Hinterm Deich würde ich kein Haus bauen

Der Forscher Hans von Storch gilt als Klima-Realist. Im Interview spricht er über die seltsame Pause bei der Klimaerwärmung, lukrative Horrorszenarien und komische Prediger. Mehr

21.09.2013, 21:21 Uhr | Wirtschaft

+++ Klimaticker August +++ IPCC-Leaks, Klimaprognose, Ozonlochhitze

Was macht eigentlich die Apokalypse? Unser Glossenticker mit ernsten Nachrichten zum Klimawandel und ihren (weniger ernsten) Pointen. Ein Update mit neuen Geheiminformationen des IPCC und einem Manifest der Klimaforschung. Mehr Von Joachim Müller-Jung

24.08.2013, 10:11 Uhr | Wissen

Klimaforschung Studie: Erde erwärmt sich nicht so schnell wie befürchtet

Die Erde wird sich einer Studie zufolge in den kommenden Jahrzehnten nicht so stark erwärmen wie befürchtet. Ohne weitere Klimaschutzfortschritte dürfte die Klima-Erwärmung aber auf längere Sicht ein Niveau erreichen, das als gefährlich für die Menschheit gilt. Mehr

20.05.2013, 10:22 Uhr | Wirtschaft

+++ Klimaticker März +++ Kurvenskandal, Frühlingspropheten, Eiszeitgerüchte

Update: Neue Skandalgeschichte um fabrizierte Temperaturkurven, der Frühling kommt und die Frauen als die großen Verlierer: der Glossenticker zum Klimawandel. Mehr Von Joachim Müller-Jung

01.04.2013, 16:41 Uhr | Wissen

Hans von Storch, Werner Krauß: Die Klimafalle Wissenschaft ist nicht Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln

Wer den Hockeyschläger schwingt: Der Klimaforscher Hans von Storch betrachtet mit dem Ethnologen Werner Krauß seine Zunft von außen - und liest ihr die Leviten. Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

06.03.2013, 11:30 Uhr | Feuilleton

Klimaforschung Kohle und Öl sind die Energieträger des 21. Jahrhunderts schlechthin

Kohle und Öl bleiben auf Dauer billiger Schmierstoff für die Weltwirtschaft. Wer das Klima schützen will, sagt Ottmar Edenhofer, muss sie deshalb verteuern, mit Steuern oder durch den Emissionshandel. Ein Interview mit dem Chef-Ökonom des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung. Mehr

26.11.2012, 17:28 Uhr | Wirtschaft

Klimaforschung Menschliche Spuren im antiken Methan

Der Mensch beeinflusste offenbar schon vor 2000 Jahren die Emissionen des Treibhausgases Methan. Das belegen Daten von Eisbohrkernen aus Grönland. Mehr Von Emmanuelle Vaniet

06.11.2012, 18:00 Uhr | Wissen

Klimawandel Globale Erkältung

Es wird wärmer auf der Erde. Allerdings nicht überall: In der Hoch- atmosphäre bewirken Treibhausgase sogar einen Rückgang der Temperatur - drastischer noch als die Erwärmung am Erdboden. Des- halb nehmen Wissenschaftler die Mesosphäre genauer in den Blick. Mehr Von Jan Hattenbach

30.10.2012, 06:00 Uhr | Wissen

Klimaforschung Wie man Wissenschaft im Regen stehen lässt

Klimakatastrophe? Forschen wir erst einmal weiter, sagt die nationale Technik- Akademie. Und provoziert mit einem Papier einen Eklat. Mehr Von Joachim Müller-Jung

20.09.2012, 14:16 Uhr | Wissen
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z