IPCC: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

David Wallace-Wells Meine drei größten Klimawandel-Irrtümer

Der amerikanische Journalist David Wallace-Wells hielt den Klimawandel lange für eine ferne Bedrohung. Heute warnt er vor den akuten Folgen für die gesamte Menschheit. Ein Gespräch. Mehr

11.09.2019, 16:00 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: IPCC

1 2 3 ... 8  
   
Sortieren nach

Waldbrände in Brasilien Wer rettet den Amazonas?

Der Regenwald brennt, und wir schauen zu. Da muss sich doch was machen lassen. Das Völkerrecht kennt Lösungen. Aber sind sie umsetzbar? Mehr Von Anna Steiner

25.08.2019, 18:56 Uhr | Wirtschaft

Intelligente Landwirtschaft Geld verdienen dank Nischentechnologie

Die Landwirtschaft setzt verstärkt auf innovative Agrartechnologien, um Effizienz und Erträge zu steigern. Das ist auch für Anleger interessant. Mehr Von Inge Kloepfer

25.08.2019, 12:40 Uhr | Finanzen

Verhalten der Agrarlobby Was kostet die Wurst?

Tiere leiden, der Planet auch. Dabei wäre das leicht zu ändern – ganz ohne Fleischsteuer. Die meisten deutschen Fleischesser sind hier längst weiter als die Bauern und ihre Bundesministerin. Mehr Von Livia Gerster

19.08.2019, 07:43 Uhr | Politik

Debatte um Konsum „Nur von Fleisch reden, hilft nicht weiter“

Zum Verdruss von Fleischliebhabern wird angesichts schmelzender Polkappen und Hitzewellen über den Verzicht auf tierische Produkte diskutiert. Doch was denken Sie über den Fleischkonsum und seine Auswüchse? Das sind einige Ihrer Antworten. Mehr Von Johanna Christner

16.08.2019, 07:45 Uhr | Gesellschaft

Essen und der Klimawandel Fleischverzicht ist kein Hexenwerk

In Umfragen sagen die Deutschen gerne, sie wollen in Zukunft weniger Fleisch essen. Die Massentierhaltung finden sie sowieso schlimm. Warum handeln sie dann nicht entsprechend? Mehr Von Benjamin Fischer

14.08.2019, 13:16 Uhr | Wirtschaft

Nachhaltige Ernährung Am Pflanzenwesen soll die Welt genesen

Wie viel bringt es der Umwelt, weniger Fleisch zu essen? Die geforderte Ernährungswende stößt vielen heftig auf, doch die ökologische Habenseite ist prall voll, wie neue Studien zeigen. Mehr Von Joachim Müller-Jung

14.08.2019, 12:22 Uhr | Wissen

Ableistische Hassrede Greta Thunberg als seelenloser Cyborg

Wenn Philosophen hassen: Der Franzose Michel Onfray mag Greta Thunberg nicht. Das sagt er aber nicht so. Er probierte es lieber mit der Pathologisierung der jungen Schwedin. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Novina Göhlsdorf

12.08.2019, 11:16 Uhr | Feuilleton

Klimawandel-Debatte Fleisch ist eine Delikatesse

Wenn die Menschheit überleben will, darf sie nicht mehr essen wie bisher. Es darf nicht erstrebenswert für andere Länder werden, so viel Fleisch zu konsumieren wie wir heute. Die Vorgaben muss die Politik machen. Mehr Von Florentine Fritzen

10.08.2019, 19:27 Uhr | Politik

F.A.Z.-Sprinter Die Zeit läuft ab

So kann, so darf es nicht mehr weitergehen. Das gilt nicht nur für den Raubbau an der Umwelt – sondern offenbar auch für Italiens Regierung. Was heute sonst wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter. Mehr Von Oliver Georgi

09.08.2019, 06:33 Uhr | Aktuell

Reaktionen auf IPCC-Bericht „Die Lage ist kritisch und nicht mehr zu verwässern“

Keine Vorschriften macht der Weltklimarat mit seinem Sonderbericht zur Landnutzung. Doch klar ist: Was künftig wie produziert wird und was wir essen, soll sich schnell ändern. Viele Experten stimmen dem zu, auch ein Minister in Merkels Kabinett reagiert schnell. Mehr Von Joachim Müller-Jung

08.08.2019, 19:30 Uhr | Wissen

Bericht des Weltklimarats Der Klimastachel im Fleisch

Nicht die wachsende Weltbevölkerung ist das große Problem, sondern die Art und Weise, wie die Menschen auf der Erde leben. Wir sind gezwungen, unsere Prioritäten zu verändern. Nichts wird so bleiben. Mehr Von Joachim Müller-Jung

08.08.2019, 19:25 Uhr | Wissen

Greta zum Klima-Bericht „Sie hören uns nicht zu“

Wüstenbildung, Wasserknappheit - und das dramatische Bevölkerungswachstum: Der Weltklimarat mahnt ein dringendes Umsteuern bei der Bewirtschaftung von Land und Wäldern an. Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg ist skeptisch, ob die Warnung wirklich ernst genommen wird. Mehr

08.08.2019, 19:11 Uhr | Politik

Neuer Bericht des Weltklimarat Temperaturanstieg auf dem Land um 1,5 Grad

Das weltweite Bevölkerungswachstum und ein verändertes Konsumverhalten hätten zu einem nie dagewesenen Verbrauch von Land und Wasser geführt, heißt es in dem veröffentlichten Sonderbericht des Weltklimarats zu den Konsequenzen des Klimawandels an Land. Seit der industriellen Revolution sie die Temperaturen über Land bereits um 1,53 Grad gestiegen. Mehr

08.08.2019, 15:41 Uhr | Wissen

Erderwärmung schreitet voran Weltklimarat fordert Essgewohnheiten und Landwirtschaft umzustellen

Die Experten des Weltklimarats zeichnen ein düsteres Bild: Die Folgen der steigenden Erwärmung von Land und Meer könnten die weltweite Versorgung mit Nahrungsmitteln gefährden. Mehr

08.08.2019, 12:55 Uhr | Politik

CO2-Speicherung Wird der Regenwald als Klimaretter überschätzt?

Mehr CO2 in der Luft führt zu verstärkter Photosynthese – was in den Klimamodellen als unumstößlich galt, könnte sich als Irrtum erweisen. Denn ein wesentlicher Faktor blieb bislang unberücksichtigt. Mehr Von Niklas Záboji

08.08.2019, 10:35 Uhr | Wirtschaft

Ressourcenausbeutung Der Weg in die ökologische Pleite

Der Mensch arbeitet auf die ökologische Insolvenz des Planeten hin. Als nächstes wird der Weltklimarat IPCC auf Lösungen dringen. Ist eine Trendwende möglich? Die EU-Agrarpläne sprechen dagegen. Mehr Von Joachim Müller-Jung

03.08.2019, 08:19 Uhr | Politik

Innovationsagentur des Bundes Größer denken und das Scheitern einkalkulieren

Wie hoch können wir springen? Mit einer Innovationsagentur will der Bund den Klimawandel aufhalten. Und schafft erst einmal Streit. Mehr Von Joachim Müller-Jung

29.07.2019, 11:40 Uhr | Feuilleton

Klimapolitik Neuer Anlauf für die CO2-Speicherung?

Die geschmähte Technologie CCS steht dank Plänen zur Klimaneutralität vor einer Renaissance. Norwegen und Großbritannien gelten in Europa als Vorreiter. Doch auch in Deutschland hat die Technik immer mehr Befürworter. Mehr Von Niklas Záboji und Marcus Theurer, London

05.07.2019, 19:50 Uhr | Wirtschaft

G-20-Gipfel Internationale Klimapolitik tritt auf der Stelle

Nur mit Mühe konnten auf dem G-20-Gipfel Rückschritte vermieden werden. Während Amerikas Präsident Trump nach wie vor nicht an den Klimawandel glaubt, zweifeln auch andere Staatsoberhäupter und bremsen bei gemeinsamen Entscheidungen auf dem G-20-Gipfel in Osaka. Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

02.07.2019, 20:38 Uhr | Politik

Nachhaltigkeitsziele der UN Große Pläne, wenig Taten

Die Vereinten Nationen haben sich ambitionierte „Nachhaltigkeitsziele“ gegen Hunger, Armut und den Klimawandel gesetzt. Doch die bisherigen Maßnahmen reichen nicht aus. Das liegt auch an den reichen Industriestaaten. Mehr Von Jessica von Blazekovic

19.06.2019, 14:44 Uhr | Wirtschaft

Ursache unklar Immer mehr Methan in der Atmosphäre

Der rapide steigende Ausstoß des klimaschädlichen Treibhausgases gibt Wissenschaftlern Rätsel auf. Die Ursachenforschung führt unter anderem in den tropischen Regenwald. Mehr Von Niklas Záboji

25.05.2019, 15:09 Uhr | Wirtschaft

Rezo im Interview „Die Politiker zerstören diese Welt“

Der Youtuber Rezo hat ein Video ins Netz gestellt, in dem er mit der CDU abrechnet. Innerhalb weniger Tage sahen es Millionen. Mit der F.A.Z. Woche spricht er über Politik und asoziales Verhalten. Mehr Von Philip Eppelsheim

23.05.2019, 12:00 Uhr | Politik

Meeresanstieg um 2 Meter Polarforscher verschärfen Warnung vor Eisschmelze

Diese Warnung stellt alle Klimaberichte in den Schatten: Das Meer steigt um zwei Meter, 187 Millionen Menschen könnten in den nächsten drei Generationen ihr Zuhause verlieren. Ein beunruhigendes Klimawandel-Update von 22 Polarexperten. Mehr Von Joachim Müller-Jung

21.05.2019, 18:31 Uhr | Wissen

Naturschutz nach dem UN-Report Wer stoppt den Ökozid?

Das Massensterben der Arten beschleunigt sich weiter. Ein Systemversagen? Die Forscher wählen drastische Worte: Noch gibt es Lösungen, aber es geht um das, was uns lieb und teuer ist. Mehr Von Christian Schwägerl und Joachim Müller-Jung

08.05.2019, 06:29 Uhr | Wissen

Weltbiodiversitätsrat Tanz der Weisen

Ein Glücksmoment der Entschleunigung: Der von den Vereinten Nationen eingesetzte Weltbiodiversitätsrat zur Rettung der Artenvielfalt trifft eine weitreichende Entscheidung. Nur deren Vermittlung ist sonderbar. Mehr Von Joachim Müller-Jung

06.05.2019, 10:32 Uhr | Feuilleton

Klima Wie verkleinere ich meinen ökologischen Fußabdruck?

Der ökologische Fußabdruck ist kein abstraktes Maß, er lässt sich über das Internet ganz einfach ermitteln – und das kann für Überraschungen sorgen. Mehr Von Philipp Krohn

04.05.2019, 19:17 Uhr | Wirtschaft

Weltbiodiversitätsrat Das Mammutwerk zum Massensterben

Die Artenvielfalt kollabiert. Der Weltbiodiversitätsrat will seine Konferenz in Paris mit einer Katastrophenbilanz abschließen. Was bringt der „Globale Bericht“? Mehr Von Christian Schwägerl

03.05.2019, 12:42 Uhr | Wissen

Banken und Versicherungen Das Klima braucht das Kapital

Der Finanzsektor spielt eine wichtige Rolle für den Klimaschutz. Doch die EU-Politik schafft Unsicherheit. Soll der schnell überforderte Privatanleger jetzt auch noch die Welt retten? Ein Gasbeitrag. Mehr Von Henry Schäfer, Stuttgart

20.04.2019, 20:20 Uhr | Finanzen

Mayers Weltwirtschaft Klimapolitik neu denken

Macht Deutschland beim Klimaschutz weiter wie bisher, führt dies in die Rezession. Jetzt sind intelligentere Lösungen gefragt. Mehr

13.04.2019, 16:18 Uhr | Wirtschaft

Naturschutz Die Universität und der Klimawandel

Die Folgen der globalen Erwärmung können nicht allein durch Technik bewältigt werden. Auch Denk- und Lebensstile müssen sich wandeln. Deshalb sind auch die Geistes- und Sozialwissenschaft gefragt. Mehr Von Reinhard Loske

03.04.2019, 16:15 Uhr | Feuilleton

Kritik im Netz Warum Greta Thunberg jetzt „Atomlobbyismus“ vorgeworfen wird

Die schwedische Klimaaktivistin steht mal wieder im Zentrum der Aufmerksamkeit – diesmal mit einer für viele überraschenden Aussage zur Atomenergie. Mehr Von Carlotta Roch

20.03.2019, 19:17 Uhr | Politik

„Fridays For Future“ Schüler in mehr als 100 Staaten demonstrieren für mehr Klimaschutz

„Die Zeit rennt, ihr pennt!“ - mit bissigen Slogans fordern Schüler weltweit eine schnelle Umkehr in der Klimapolitik. Rund um den Globus gibt es Proteste unter dem Motto „Fridays for Future“. Hören die Entscheidungsträger den Jugendlichen zu? Mehr

15.03.2019, 13:50 Uhr | Politik

Fridays for Future „Wir wollen eure Hoffnung nicht. Wir wollen, dass ihr euch uns anschließt“

Fridays for Future ist von einem lokalen Protest zu einer weltweiten Bewegung gewachsen. Schüler und Studierende fordern, gegen den Klimawandel aufzustehen. Und sie wollen, dass die Erwachsenen es ihnen gleich tun. Ein Gastbeitrag der Initiatoren. Mehr Von Greta Thunberg, Luisa Neubauer & Co.

15.03.2019, 07:02 Uhr | Wirtschaft

Klimawandel und Wetter Das Chaos wird größer, wenn die Pole schmelzen

Mit einem schockartigen Abschmelzen der Polkappen ist wohl nicht zu rechnen. Das ist die erfreuliche Botschaft zweier neuer Klimastudien. Für das künftige Wetter aber bedeutet das keine Entwarnung. Mehr Von Joachim Müller-Jung

07.02.2019, 18:08 Uhr | Wissen
1 2 3 ... 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z