IPCC: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Erderwärmung Sommerwetter rund um den Südpol

In der Antarktis wurden zum ersten Mal mehr als 20 Grad gemessen. Das Abschmelzen der Eisschilde hat das Potential, den Meeresspiegel langfristig um Dutzende Meter anzuheben. Wie viel, hängt von politischen Entscheidungen ab. Mehr

14.02.2020, 18:33 Uhr | Wissen

Alle Artikel zu: IPCC

1 2 3 ... 9  
   
Sortieren nach

Industrie und Klimawandel Nach außen wird grün geheuchelt

Der Fall Siemens ist im Klimastreit nur ein Symptom. Er zeigt, dass nicht nur politisches Gespür fehlt, sondern der Wille zum Ende der fossilen Ära überhaupt. Mehr Von Joachim Müller-Jung

15.01.2020, 10:47 Uhr | Feuilleton

Chaos Communication Congress Pfuschen im ganz großen Stil

Technischer Fortschritt oder Klimaschutz? Das Jahrestreffen der Hackerszene in Leipzig steckte voll guter Ideen, wie Technikmüll und überflüssiger Datenverkehr reduziert werden könnten. Mehr Von Andrea Diener

30.12.2019, 17:46 Uhr | Feuilleton

Konferenz in Madrid Wird das Klima wieder vertagt?

Ein entschiedenes Signal gegen den Klimawandel ist aus Madrid nicht zu erwarten. Ein Hauptstreitpunkt könnte um ein weiteres Jahr verschoben werden. Mehr Von Timo Steppat, Madrid

13.12.2019, 20:03 Uhr | Politik

Fehlende Aufarbeitung Ausländische Berater der Hongkonger Polizei treten zurück

Fünf ausländische Berater eines Aufsichtsgremiums der Hongkonger Polizei wollten kein Feigenblatt der Hongkonger Führung sein. Für die Aufklärung von Gewalt bei den Sicherheitsorganen fehle es an Freiheiten und Rechten. Mehr Von Friederike Böge, Peking

11.12.2019, 09:10 Uhr | Politik

Die Vision zum Klimaschutz Das Jahr, das viel verspricht

2050 ist die neue große Zielmarke der Klimapolitik: Weltwunder Klimaneutralität. Mit ihr wäre der Ausstieg aus dem fossilen Zeitalter geschafft. Geht das überhaupt? Mehr Von Joachim Müller-Jung

05.12.2019, 12:12 Uhr | Wissen

Klimaforscher und Politik Messwerte sind noch keine Mehrheiten

Klimaforscher haben so viel Einfluss wie nie zuvor. Politiker lassen sich gerne von ihnen beraten. Doch die Wissenschaftler sind auch ihre größten Kritiker. Mehr Von Timo Steppat, Bremerhaven/Potsdam

02.12.2019, 09:08 Uhr | Politik

Fatale Lachgas-Bilanz Dünger belastet das Klima immer mehr

Keine Entlastung. Auch von der Landwirtschaft kann die Erdatmosphäre nichts Gutes erwarten. Aus den Böden wird immer schneller Lachgas freigesetzt, die Überdüngung wächst zur globalen Krise. Nur stellenweise kann das Klima aufatmen. Mehr Von Joachim Müller-Jung

18.11.2019, 22:08 Uhr | Wissen

Das Grenzwert-Drama 95 Gramm

Von 2020 an dürfen Neufahrzeuge in Europa im Schnitt nur noch vier Liter Benzin oder dreieinhalb Liter Diesel verbrauchen. Wie es zu einem Grenzwert kam, der die Grenzen der Physik sprengt. Mehr Von Johannes Winterhagen

13.11.2019, 14:57 Uhr | Technik-Motor

Auch an der Nordseeküste So groß ist die Flutgefahr im Klimawandel

Dem Meer so nah: Die Pegel an den meisten Küsten steigen immer schneller – wie schnell ist aber nicht völlig klar. Noch erstaunlicher ist, wie hoch die Flutgefahren plötzlich erscheinen, wenn man an den Ufern genauer hinsieht. Mehr Von Joachim Müller-Jung

06.11.2019, 15:04 Uhr | Wissen

Permafrost Bis einem das Pferd im Boden versinkt

Die Erde unter Sibirien war immer gefroren. Nun setzt ihr nicht nur der Klimawandel zu. Auch gigantische Waldbrände nagen am Permafrost – mit auf lange Sicht fatalen Folgen. Mehr Von Rebecca Hahn

31.10.2019, 20:19 Uhr | Wissen

Nachhaltige Landwirtschaft Was gutes Essen mit gesundem Boden zu tun hat

Das Thema Regenerative Landwirtschaft ist in aller Munde – wie damit nicht nur hochwertige Lebensmittel produziert und Böden gerettet, sondern auch ein wichtiger Beitrag fürs Klima geleistet werden kann. Mehr Von Jessica Jungbauer

05.10.2019, 21:00 Uhr | Stil

Permafrost und Klimawandel Die Alpen zerbröseln

In der Schweiz überwachen Forscher das Tauen der Berge. Aufhalten können sie die Veränderungen nicht. Sie können aber versuchen, im Ernstfall rechtzeitig zu warnen. Mehr Von Andreas Frey

01.10.2019, 15:06 Uhr | Wissen

Klimaschutz Greta nervt mich

Aber ich will es nicht wahrhaben. Schließlich hat sie Grund zur Wut. Alle Wissenschaftler sind sich einig, dass uns die Zeit davonläuft. Ein Bericht über ein widerstreitendes Gefühl. Mehr Von Livia Gerster

29.09.2019, 10:42 Uhr | Politik

AfD Gauland erklärt Kampf gegen Klimaschutzpolitik zum Hauptthema

Der Parteichef der AfD wirft der Bundesregierung „maßlose Vorhaben“ beim Klimaschutz vor. Abgesehen von der AfD würden alle Parteien den von Greta Thunberg angeheizten Irrsinn mitmachen. Mehr

29.09.2019, 04:16 Uhr | Politik

Klimawandel und Ungleichheit Vereinte Nationen fordern radikalen Systemwechsel

Lassen die alten Rezepte der Weltwirtschaft einen Großteil der Menschen im Stich? Kann die ökologische Wende gelingen? Die Vereinten Nationen sagen ja. Es kostet zwar Billionen – aber alle profitieren. Mehr

25.09.2019, 19:00 Uhr | Wirtschaft

Schulze zum Klimaschutz „Wir sind in der Pflicht“

Der Weltklimarat IPCC hatte am Mittwoch in einem neuen Bericht ein düstere Prognose gestellt. Wenn der Ausstoß von Treibhausgasen nicht drastisch reduziert würde, drohten Küsten und Inseln unterzugehen. Bundesumweltministerin Svenja Schulze sieht daher nur einen Weg. Mehr

25.09.2019, 17:26 Uhr | Politik

Klimawandel So reagieren Politiker und Organisationen auf den IPCC-Bericht

Nach der Veröffentlichung des Sonderberichts des Weltklimarats zum Zustand der Weltmeere sind nicht nur Umweltorganisationen schockiert. Ein deutscher Minister sagt: „Wir haben zu wenig getan.“ Mehr

25.09.2019, 13:03 Uhr | Politik

Experten zu IPCC-Sonderbericht Mayday! Mayday! Mayday!

Im neuen Sonderbericht zu den Ozeanen und Kaltregionen muss der Weltklimarat nachsteuern: Der globale Pegel steigt stärker, das Wasser versauert, Ökosysteme und Nahrungsreserven schwinden. Wir zeigen Ihnen, wie erfahrene Wissenschaftler die Bilanz einschätzen. Mehr Von Joachim Müller-Jung

25.09.2019, 11:00 Uhr | Wissen

Zum IPCC-Sonderbericht Klimaflucht in die Tiefsee

Der Weltklimarat IPCC veröffentlicht heute seinen Sonderbericht „Ozeane und Kryosphäre im Klimwandel“. Der Umweltphysiker und Hauptautor des Berichts, Thomas Frölicher, warnt zuvor im Gespräch vor Hitzewellen im Meer, die den Lebensraum von Fischen zerstören und zur Eisschmelze beitragen. Mehr Von Roland Wengenmayr

25.09.2019, 08:36 Uhr | Wissen

Klimapaket der Bundesregierung Viel Zucker, keine Peitsche

Wissenschaftler sagen: Im Kampf gegen die Erderwärmung hat Berlin zu viel versprochen und den Menschen zu wenig abgefordert. Was die Klimabeschlüsse wirklich taugen. Mehr Von Konrad Schuller

21.09.2019, 18:44 Uhr | Politik

David Wallace-Wells Meine drei größten Klimawandel-Irrtümer

Der amerikanische Journalist David Wallace-Wells hielt den Klimawandel lange für eine ferne Bedrohung. Heute warnt er vor den akuten Folgen für die gesamte Menschheit. Ein Gespräch. Mehr Von Anne Ameri-Siemens

11.09.2019, 16:00 Uhr | Feuilleton

Waldbrände in Brasilien Wer rettet den Amazonas?

Der Regenwald brennt, und wir schauen zu. Da muss sich doch was machen lassen. Das Völkerrecht kennt Lösungen. Aber sind sie umsetzbar? Mehr Von Anna Steiner

25.08.2019, 18:56 Uhr | Wirtschaft

Intelligente Landwirtschaft Geld verdienen dank Nischentechnologie

Die Landwirtschaft setzt verstärkt auf innovative Agrartechnologien, um Effizienz und Erträge zu steigern. Das ist auch für Anleger interessant. Mehr Von Inge Kloepfer

25.08.2019, 12:40 Uhr | Finanzen

Verhalten der Agrarlobby Was kostet die Wurst?

Tiere leiden, der Planet auch. Dabei wäre das leicht zu ändern – ganz ohne Fleischsteuer. Die meisten deutschen Fleischesser sind hier längst weiter als die Bauern und ihre Bundesministerin. Mehr Von Livia Gerster

19.08.2019, 07:43 Uhr | Politik

Debatte um Konsum „Nur von Fleisch reden, hilft nicht weiter“

Zum Verdruss von Fleischliebhabern wird angesichts schmelzender Polkappen und Hitzewellen über den Verzicht auf tierische Produkte diskutiert. Doch was denken Sie über den Fleischkonsum und seine Auswüchse? Das sind einige Ihrer Antworten. Mehr Von Johanna Christner

16.08.2019, 07:45 Uhr | Gesellschaft

Essen und der Klimawandel Fleischverzicht ist kein Hexenwerk

In Umfragen sagen die Deutschen gerne, sie wollen in Zukunft weniger Fleisch essen. Die Massentierhaltung finden sie sowieso schlimm. Warum handeln sie dann nicht entsprechend? Mehr Von Benjamin Fischer

14.08.2019, 13:16 Uhr | Wirtschaft

Nachhaltige Ernährung Am Pflanzenwesen soll die Welt genesen

Wie viel bringt es der Umwelt, weniger Fleisch zu essen? Die geforderte Ernährungswende stößt vielen heftig auf, doch die ökologische Habenseite ist prall voll, wie neue Studien zeigen. Mehr Von Joachim Müller-Jung

14.08.2019, 12:22 Uhr | Wissen

Ableistische Hassrede Greta Thunberg als seelenloser Cyborg

Wenn Philosophen hassen: Der Franzose Michel Onfray mag Greta Thunberg nicht. Das sagt er aber nicht so. Er probierte es lieber mit der Pathologisierung der jungen Schwedin. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Novina Göhlsdorf

12.08.2019, 11:16 Uhr | Feuilleton

Klimawandel-Debatte Fleisch ist eine Delikatesse

Wenn die Menschheit überleben will, darf sie nicht mehr essen wie bisher. Es darf nicht erstrebenswert für andere Länder werden, so viel Fleisch zu konsumieren wie wir heute. Die Vorgaben muss die Politik machen. Mehr Von Florentine Fritzen

10.08.2019, 19:27 Uhr | Politik

F.A.Z.-Sprinter Die Zeit läuft ab

So kann, so darf es nicht mehr weitergehen. Das gilt nicht nur für den Raubbau an der Umwelt – sondern offenbar auch für Italiens Regierung. Was heute sonst wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter. Mehr Von Oliver Georgi

09.08.2019, 06:33 Uhr | Aktuell

Reaktionen auf IPCC-Bericht „Die Lage ist kritisch und nicht mehr zu verwässern“

Keine Vorschriften macht der Weltklimarat mit seinem Sonderbericht zur Landnutzung. Doch klar ist: Was künftig wie produziert wird und was wir essen, soll sich schnell ändern. Viele Experten stimmen dem zu, auch ein Minister in Merkels Kabinett reagiert schnell. Mehr Von Joachim Müller-Jung

08.08.2019, 19:30 Uhr | Wissen

Bericht des Weltklimarats Der Klimastachel im Fleisch

Nicht die wachsende Weltbevölkerung ist das große Problem, sondern die Art und Weise, wie die Menschen auf der Erde leben. Wir sind gezwungen, unsere Prioritäten zu verändern. Nichts wird so bleiben. Mehr Von Joachim Müller-Jung

08.08.2019, 19:25 Uhr | Wissen

Greta zum Klima-Bericht „Sie hören uns nicht zu“

Wüstenbildung, Wasserknappheit - und das dramatische Bevölkerungswachstum: Der Weltklimarat mahnt ein dringendes Umsteuern bei der Bewirtschaftung von Land und Wäldern an. Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg ist skeptisch, ob die Warnung wirklich ernst genommen wird. Mehr

08.08.2019, 19:11 Uhr | Politik

Neuer Bericht des Weltklimarat Temperaturanstieg auf dem Land um 1,5 Grad

Das weltweite Bevölkerungswachstum und ein verändertes Konsumverhalten hätten zu einem nie dagewesenen Verbrauch von Land und Wasser geführt, heißt es in dem veröffentlichten Sonderbericht des Weltklimarats zu den Konsequenzen des Klimawandels an Land. Seit der industriellen Revolution sie die Temperaturen über Land bereits um 1,53 Grad gestiegen. Mehr

08.08.2019, 15:41 Uhr | Wissen
1 2 3 ... 9  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z