Französische Revolution: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Französische Revolution

  7 8 9 10 11 ... 21  
   
Sortieren nach

None Kein Fehler im System

Missversteht bloß nicht den Kant! Philosophische Fragen nach dem Ort des Menschen in der Schöpfung und nach Gott dürfe nicht von vornherein für sinnlos halten, wer aus Kants "Kritik der Urteilskraft" Gewinn ziehen will. Dieser Maxime folgt ein von Otfried Höffe herausgegebener Kommentar zur "Kritik der Urteilskraft". Mehr

29.09.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

Hecht-Galinski antwortet auf Lustiger Antisemitismus ist nicht gleich Antizionismus

In einem Artikel in der F.A.Z. äußerte sich Arno Lustiger zu dem Antisemitismus-Streit zwischen Evelyn Hecht-Galinski und Henryk M. Broder mit einer These über den jüdischen Selbsthass. Jetzt richtet Evelyn Hecht-Galinski das Wort an all ihre Kritiker. Mehr Von Evelyn Hecht-Galinski

26.09.2008, 08:45 Uhr | Feuilleton

Finanzkrise Alle Kassen im Schrank

Der Staat übernimmt die Schulden, alle atmen auf - doch die Krise in den Vereinigten Staaten ist nur vertagt. An der Wall Street zieht der öffentliche Dienst ein und keiner weiß, wie es weitergehen soll. Eine Diagnose. Mehr Von Nils Minkmar

21.09.2008, 15:29 Uhr | Feuilleton

None Trifft ein toter Esel auf Jan Assmann

Flaubert interessierte sich in Ägypten mehr für das Hässliche und Kranke, Monströse und Groteske als für das archäologisch Schöne und ganz besonders auch für Negersklavinnen, Tänzerinnen und Kurtisanen. Mann bleibt Mann, Europäer Europäer, auch wenn er den Orientalismus der Bürger noch so verachtet. Mehr

22.08.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

Bayreuther Depeschen (VI) Ein Klavier, ein Klavier

Kann ein schwarzer Konzertflügel die Harmonie eines Salons zerstören? Unser Bayreuth-Korrespondent Patrick Bahners macht die Probe aufs Exempel. Ein Bericht von einem Liederabend und eine Antwort auf René Kollo. Mehr Von Patrick Bahners

31.07.2008, 16:14 Uhr | Feuilleton

Freimaurer in Frankreich Die Worte des Meisters

Die Freimaurer haben in Frankreich, anders als in Deutschland, eine politisch hörbare Stimme. Nun ist Bildungsminister Xavier Bertrand unter großem öffentlichem Aufsehen als Mitglied der Loge Grand Orient geoutet worden. Bertrand gilt als einer der wichtigsten Minister der gegenwärtigen Regierung. Mehr Von Lorenz Jäger

02.07.2008, 18:24 Uhr | Feuilleton

Amstetten und die Kulturtheorie Jene Falltür ins Nichts

Was bewog Josef F. dazu, seine Tochter einzumauern? Kämpfte er mit allen Mitteln der Logistik und Geheimhaltung um seine bedrohte väterliche Souveränität? Der Schauplatz des Verbrechens von Amstetten kommt der Kulturtheorie jedenfalls unheimlich vertraut vor. Mehr Von Ingeborg Harms, Wien

19.05.2008, 15:15 Uhr | Feuilleton

None Wehe, wenn die Moffen kommen

Und dann passiert es. Sie kommen schräg über die Straße, wobei mir eigentlich zum ersten Mal die Judensterne an ihrer Kleidung auffallen, und direkt vor unserer Haustür stolpert Eli über den Bordstein und stürzt. Einer der Moffen packt sein Gewehr mit beiden Händen, dreht es um, so daß der Kolben mit stählernem Stichblatt nach unten zeigt, und stößt zu. Mehr

05.05.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

Alle meine Entchen ...

Als Immanuel Kant 1795 seine Schrift "Zum ewigen Frieden" veröffentlichte, nahm er an, ein höheres Maß an politischer Partizipation seitens der Bürger werde zu einer Zivilisierung der Politik und zu einer Reduzierung von Gewalt und Gewaltandrohung in den internationalen Beziehungen führen. Hundert ... Mehr

12.03.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Ausgerechnet Hennis!

Eines der einflussreichsten Bücher der jüngeren Zeitgeschichtsforschung ist die Dissertation von Dirk van Laak, die 1993 im Akademie-Verlag erschienen ist und "Carl Schmitt in der politischen Geistesgeschichte der frühen Bundesrepublik" zum Thema hat. Der Titel des Buches war ein unwiderstehliches Versprechen: "Gespräche in der Sicherheit des Schweigens". Mehr

17.02.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

Am Anfang war Sir Walter

Der historische Roman war eine Modegattung des neunzehnten Jahrhunderts. Angeregt durch Walter Scotts "Waverley" (1814), trat er innerhalb weniger Jahre seinen Siegeszug durch ganz Europa an. Von Anfang an ging es dabei nicht nur um eine Rekonstruktion vergangener Welten und Zeiten, sondern immer ... Mehr

08.02.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Sind so schöne Haare

Selten war die Ironie der Weltgeschichte so boshaft wie in dem Moment, als Ludwig XVI. zur Begründung seiner Ablehnung von Beaumarchais' "Hochzeit des Figaro" meinte: "Die Aufführung des Stücks wäre eine gefährliche Inkonsequenz, wenn man nicht zuvor die Bastille niederreißen wollte." Ob der berühmte ... Mehr

23.01.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

Unterwegs in der Antarktis Tausende Tonnen Stahl gegen eine Wand aus Eis

Die neue deutsche Forschungsstation Neumayer III ist Wochen später als geplant in der Antarktis angekommen. Acht Meter hohes Eis trennt sie noch vom geplanten Bauplatz. Karoline Stürmer beobachtet den Kampf gegen die Naturgewalten. Mehr Von Karoline Stürmer, Antarktis

23.01.2008, 12:36 Uhr | Feuilleton

None Fragmentarische Weltverfassung

Die Idee eines Weltstaates ist alt. Schon Bacon, Dante oder Campanella hatten ihn anvisiert. Ist die Zeit für das, was lange als Utopie erschien, nun reif? Wenn nicht jetzt, im Zeitalter der Globalisierung, die zu einer "Vernetzung" der politisch integrierten Gesellschaften der vielen Staaten in ... Mehr

30.11.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton

„Die Fantastischen Vier“ Pure Vernunft darf niemals lügen

Auch wenn sie sich selbst zum Adel des deutschen Rap erklären, können die „Fantastischen Vier“ den Geist eines mittelständischen Rap-Unternehmens, das gerne zurückblickt, nicht verleugnen. Thomas Thiel hat ihren Auftritt in Mannheim gesehen. Mehr Von Thomas Thiel

19.11.2007, 15:00 Uhr | Feuilleton

Reaktionen auf Mosebachs Rede Der König soll nicht leben

In seiner Rede zur Verleihung des Büchner-Preises hatte Martin Mosebach Worte des Jakobiners Saint-Just mit Zitaten Himmlers aus dem Jahr 1943 verglichen. Dieser Vergleich sorgt jetzt für Diskussionen, wobei sich die Kritiker jedoch in einen Widersprich verheddern, meint Lorenz Jäger. Mehr Von Lorenz Jäger

01.11.2007, 12:22 Uhr | Feuilleton

Frankreich - Sesenheim Johann Wolfgang Goethe: „Dichtung und Wahrheit“

Als Goethe in seinem Lebensbericht „Dichtung und Wahrheit“ zu der fraglichen Episode kam, schreckte er nicht davor zurück, sie zu einem kleinen, aber bedeutungsschweren Roman zu stilisieren. Goethe, Weill, Lenz - von Sessenheim nach Fort-Louis. Mehr

25.09.2007, 17:46 Uhr | Feuilleton

None Berühmter Frauen Werdegang

Eine gute Ausbildung allein reicht nicht aus. Ebenso wenig eine mächtige Familie im Hintergrund. Um unter die hundert berühmtesten Frauen der Weltgeschichte gereiht zu werden, bedarf es schon etwas mehr. Welche Faktoren letztendlich zum Weltruhm führen, muss von Frau zu Frau aufs Neue untersucht werden. Mehr

19.09.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Kittelschürzenkarriere und Provinztristesse

Marianne Faithfull macht als „Irina Palm“ Karriere im Rotlichtmilieu. Außerdem von Donnerstag an im Kino zu sehen: Ein Familiendrama in der Uckermark, durchgeknallte Polizisten in der englischen Provinz und Grauen im slowakischen Hostel. Mehr

12.06.2007, 13:56 Uhr | Feuilleton

None Wechselseitige Kooperation

Seit mehr als vierzig Jahren werden die öffentlichen Debatten über Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland nicht nur durch die Kapitalismuskritik der Frankfurter Schule geprägt. Jürgen Habermas ist darüber hinaus das Kunststück gelungen, den Begriff Zivilgesellschaft mit jenen marxistischen Inhalten ... Mehr

21.05.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

Pascal Merciers neuer Roman Professor Kitsch

Als Philosoph heißt er Peter Bieri. Als Bestsellerautor nennt er sich Pascal Mercier. In seinem neuen Buch Lea macht der eine dem anderen wenig Ehre. Merciers Roman ächzt unter der Bedeutungsschwere, die Bieris philosophischen Schriften fremd ist. Mehr Von Volker Weidermann

10.05.2007, 14:37 Uhr | Feuilleton

Weblogs Wo seid ihr?

Seit Jahren revolutionieren Blogs jetzt schon die Medien. Warum nur merken wir davon nichts? Es wäre an der Zeit, dass sich ein paar Blogger finden, die sich nicht nur an Kochrezepten und Youtube abarbeiten, sondern an Themen wie dem Klimawandel, dem Theater oder der deutschen Außenpolitik. Mehr Von Harald Staun

05.05.2007, 17:59 Uhr | Feuilleton

None Wie der überflüssige Mensch seine gültige Form fand

"Ein Held unserer Zeit" von Michail Lermontow ist ein Meisterwerk der russischen Literatur. Peter Urbans kommentierte Neuausgabe schärft den Blick für überraschende Vorbilder.Von Martin Mosebach Die Entstehung der russischen Literatur im frühen neunzehnten Jahrhundert erscheint wie ein Wunder, vergleichbar der Entstehung der "sakral-realistischen" Ölmalerei der Brüder van Eyck. Mehr

05.05.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

Kinovorschau Die dunklen Seiten der Leidenschaft

Tobey Maguire ist zum dritten Mal „Spider-Man“ und darf Kirsten Dunst küssen, schon ab Dienstag. Von Donnerstag an im Kino zu sehen: Eine Pianistin mit gefährlicher Assistenz, Großstadt-Singles beim Speed-Dating und eine Partyqueen mit weißem Näschen. Mehr

01.05.2007, 11:00 Uhr | Feuilleton

None Sie seufzen, Madame?

Wolfgang Schlüter verrät in "Anmut und Gnade" größte Kenntnis der französischen Opernwelt des 18. Jahrhunderts. Aber auf den Seiten des Romans gelten andere Gesetze als auf den Bühnen der Opernhäuser. Dieser sonderbare Roman beginnt mit einem Flugzeugabsturz im wolkenlosen Firmament und endet mit dem Anblick der goldenen Himmelspforte. Mehr

21.03.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton
  7 8 9 10 11 ... 21  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z