Französische Revolution: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Französische Revolution

  11 12 13 14 15 ... 21  
   
Sortieren nach

Mein Neffe macht Ihnen ein Angebot

In Ermangelung eigener Kolonien hing der wirtschaftliche Erfolg deutscher Kaufleute im achtzehnten Jahrhundert in beträchtlichem Maße vom Außenhandel und guten kommerziellen Beziehungen mit den westlichen Nachbarn ab. In Bordeaux und Cádiz, den wichtigsten französischen beziehungsweise spanischen ... Mehr

28.06.2004, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Die deutsche Revolution von 1953?

Bernd Eisenfeld/Ilko-Sascha Kowalczuk/Ehrhart Neubert: Die verdrängte Revolution. Der Platz des 17. Juni 1953 in der deutschen Geschichte. Edition Temmen, Bremen 2004. 847 Seiten, 29,90 [Euro].Ist über den 17. Juni 1953 mittlerweile nicht alles gesagt? Bernd Eisenfeld, Ilko-Sascha Kowalczuk und ... Mehr

22.06.2004, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Im Schiffsgarten Gottes

Man braucht schon ein sehr gutes Lexikon, wenn man wissen will, wer Georg Meister und Franz Maria Kapf, Franz Wilhelm Junghuhn und John Hagenbeck gewesen sind; und selbst dort suchte man jenen Leonhard Hagebucher vergebens, den es außerhalb der Buchdeckel gar nicht gegeben hat. Von diesen "Männern ... Mehr

19.06.2004, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Neue Reisebücher

Für den Tisch Als die antiken Menschen müde wurden, sich selbst zu erkennen, suchten sie Heil im Spirituellen. Christliche Wüstenväter hofften, in der Einsamkeit eine göttliche Wahrheit zu vernehmen. Benedikt von Nursia gab den Mönchen vor, an einem festen Ort zu leben, nach bestimmtem Rhythmus zu beten und zu arbeiten. Mehr

06.06.2004, 14:00 Uhr | Feuilleton

Italien Wegen Berlusconi: Fernsehchefin geht

Die Präsidentin der staatlichen italienischen Rundfunkanstalt RAI, Lucia Annunziata, hat ihren Posten aufgegeben: Sie sei den politischem Druck der Regierung von Ministerpräsident Silvio Berlusconi leid. Mehr

05.05.2004, 12:41 Uhr | Feuilleton

None Dieser Anti-Frege ist eine Provokation

Der Logik steht eine Revolution ins Haus. Eine Revolution, die das Verhältnis von klassischer und moderner Logik umkehrt und kräftig am Sockel eines Heiligen der analytischen Philosophie rüttelt: an dem von Gottlob Frege. Seit Frege liest sich die Geschichte der Logik so: Am Anfang war Aristoteles. Der ... Mehr

03.05.2004, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Richtig rechts sein

Die Zeitschrift "Etappe" veröffentlicht in ihrer jüngsten Ausgabe einen praktischen Weltbild-Bausatz für den angehenden Rechtsintellektuellen (Fedor Hello de Belloc, "Von Esra bis Bill Gates. Eine Tour d' horizon, rechtsherum", in: Etappe. Mehr

04.04.2004, 14:17 Uhr | Feuilleton

Zürich Die Revolution küßt ihre Kinder

Mit "O. T. Eine Ersatzpassion", Christoph Marthalers Abschiedsinszenierung in Zürich, zeigt sich der Regisseur nicht als welt- und theaterzerstörender Chaot, sondern als welt- und theaterverdichtender Romantiker. Mehr Von Gerhard Stadelmaier

05.03.2004, 15:38 Uhr | Feuilleton

Wellenreiter Der Zeitlose

Wir unterbrechen das Programm für einen wichtigen Hinweis. Während Immanuel Kant die medialen Gedenker in Atem hält, erinnern wir an Julio Cortázar, den Tagreisenden, den Träumer. Mehr

12.02.2004, 13:45 Uhr | Feuilleton

Wellenreiter Deutschlands Aufklärer unter sich

Moralische Maximen, edle Einlassungen, hochkarätige Kalauer: Rechtzeitig vor dem 200. Todestag des Königsberger Philosophen würdigt die Bild-Zeitung Immanuel Kant mit Nutzwert und Hintergrund. Mehr

11.02.2004, 13:18 Uhr | Feuilleton

Fernsehwoche, 7. bis 13. Februar Todesfolgen, Todestage

Ein Familienvater richtet im Schlaf Unheil an, eine Frau läßt sich mit einem kriminellen Halbstarken ein, und Immanuel Kant wird zum 200. Todestag vergegenwärtigt. Die Fernsehwoche im Überblick von FAZ.NET. Mehr

06.02.2004, 17:55 Uhr | Feuilleton

None Das Heil des Staats

Torsten Niechoj: Kollektive Akteure zwischen Wettbewerb und Steuerung. Effizienz und Effektivität von Verhandlungssystemen aus ökonomischer und politikwissenschaftlicher Sicht. Metropolis Verlag, Marburg 2003, 375 Seiten, 36,80 Euro.Die individuelle Freiheit für alle Bürger eines Gemeinwesens kann nur durch die Herrschaft des Gesetzes (rule of law) geschützt werden. Mehr

02.02.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

Erst lesen, dann weinen

In ihrer Münchner Dissertation widmet sich Julia Schreiner Phänomenen, die wir mittlerweile zur Nachtseite der Aufklärung zu zählen gewohnt sind: dem Selbstmord, der Hypochondrie, der Melancholie. Mehr

21.01.2004, 12:00 Uhr | Feuilleton

None So ging's zu bei Hofe

Werner Paravicini, Direktor des Deutschen Historischen Instituts in Paris, Vorsitzender der Residenzkommission der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, erklärt im Vorwort, wissenschaftliche Arbeit beginne in der Regel mit Definitionen, die jetzt aber nicht gegeben werden sollten, weder für Dynastie noch für Hof, noch für Residenz. Mehr

14.01.2004, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Ein Weltrecht auf Basis der Freiheit

Dagmar Siebold: Die Welthandelsorganisation und die Europäische Gemeinschaft. Ein Beitrag zur globalen wirtschaftlichen Integration. Verlag Duncker & Humblot, Berlin 2003, 324 Seiten, 66,80 Euro."Friedensliebe ist die natürliche Folge des Handels." Diese Einsicht des Charles-de Secondat, ... Mehr

29.12.2003, 13:00 Uhr | Feuilleton

Wellenreiter Saddam, hol dir deine Paläste zurück

Futter für das kollektive Bewußtsein einer ganzen Generation: die Bilder von der Festnahme Saddams. In den arabischen Medien polarisiert die Erfahrung, daß eine westliche Macht der Schreckensherrschaft ein Ende bereitet und den ehemaligen Potentaten als Clochard vorgeführt hat. Mehr Von Joseph Croitoru

19.12.2003, 14:17 Uhr | Feuilleton

None Vater der Klamotten

Der Taschen-Verlag hat sich ein Projekt geleistet, das zugleich quer zur und stromlinienförmig in der Zeit liegt. Auf mehr als 600 Seiten gibt er sämtliche Bildtafeln der 1893 abgeschlossenen "Vollständigen Kostümgeschichte" des Franzosen Auguste Racinet neu heraus. Der Text allerdings wurde auf ... Mehr

07.12.2003, 13:00 Uhr | Feuilleton

Architektur „Salon des Nobles“ erstrahlt in alter Pracht

Ein Teil der Restaurationsarbeiten am Schloß Versailles ist beendet. Doch bis die Arbeit auf der „königlichen Baustelle“ vollständig abgeschlossen ist, wird es noch weitere siebzehn Jahre dauern. Mehr

18.11.2003, 16:13 Uhr | Feuilleton

Globales Direktorium

Charles Kupchan: Die europäische Herausforderung. Vom Ende der Vorherrschaft Amerikas. Deutsch von Friederich Mielke. Rowohlt Verlag, Berlin 2003. 319 Seiten, 19,90 [Euro].Wird das 21. Jahrhundert das amerikanische Zeitalter mit einem Imperium Americanum sein (in das sich, wie manche fordern, ... Mehr

18.11.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Hört auf, in seinem Namen den Skeptizismus zu predigen

Viel zitiert und viel gescholten ist Hegels Satz, Kant gleiche mit seinem erkenntniskritischen Unterfangen jenem Scholastikus, der schwimmen lernen wollte, ohne ins Wasser zu gehen. Die philosophisch Linken wie die philosophisch Konservativen haben den Ausspruch als autoritativen Beleg genommen, ... Mehr

04.11.2003, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Hier wird nicht lange rumvermutet

Entweder man weiß was, oder man weiß, wie man was rauskriegt, alles andere ist dunkel, unlustig und vor allem: langweilig. Die französischen Aufklärer, denen das komplett klar war, fanden bald ein passendes Format für die Aufbewahrung dieser Tatsache: die Enzyklopädie.Es geht aber auch mit weniger Umfang, wie Christoph Biemanns "Christophs Experimente" auf nur rund 150 Seiten beweist. Mehr

04.11.2003, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Die Formel der Moderne

Ende November 1825 schrieb Goethe an den Berliner Oberregierungsrat Nicolovius: "Für das größte Unheil unserer Zeit, die nichts reif werden läßt, muß ich halten, daß man im nächsten Augenblick den vorhergehenden verspeist, den Tag im Tage vertut, und so immer aus der Hand in den Mund lebt, ohne irgend etwas vor sich zu bringen. Mehr

27.10.2003, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Neun Zähne kostete mich dieses Buch

"Die Offene Gesellschaft und ihre Feinde" Poppers wurde ein Klassiker schon zu Lebzeiten des Verfassers: Das Buch gilt als eine der prägnantesten Abrechungen mit dem Totalitarismus und den politischen Utopien und damit als letztes Wort der Demokratie. Es entstand im Schatten des Zweiten Weltkriegs ... Mehr

20.10.2003, 14:00 Uhr | Feuilleton

Wer weniger liebt, hat schon gewonnen

Es gehört zu den Eigentümlichkeiten des achtzehnten Jahrhunderts, des "Zeitalters der Vernunft", daß es in seinen größten Kunstwerken, in "Faust" und "Don Giovanni", Teufelspakt und Höllenfahrt zum Thema machte. Am Vorabend der Revolution ist nicht mit rationalem Optimismus von den kommenden herrlichen Zeiten ... Mehr

07.10.2003, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Keine zornigen jungen Männer

Durch seinen Sarkasmus erregte Anfang der siebziger Jahre eine Studie des französischen Soziologen Gaston Bouthoul das Publikum: "Kindermord aus Staatsraison" hieß sein Buch in der deutschen Übersetzung. Den Krieg erklärt Bouthoul darin sozialbiologisch als Ausgleich von Bevölkerungsüberschüssen. Immer ... Mehr

29.09.2003, 14:00 Uhr | Feuilleton
  11 12 13 14 15 ... 21  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z