Chemie: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Materialforschung Wie Ölgemälde altern

Feuchtigkeit und Licht sind Gift für die Ölfarben. Sie verlieren ihren Glanz und verblassen. Was dabei auf molekularer Ebenen geschieht, zeigen jetzt spektroskopische Analysen. Mehr

15.07.2019, 09:39 Uhr | Wissen

Alle Artikel zu: Chemie

1 2 3 ... 8 ... 17  
   
Sortieren nach

Neurologie „Musik verändert die Chemie des Hirns“

Der Geiger und Neurowissenschaftler Stefan Kölsch über Walgesänge, die ersten Instrumente der Weltgeschichte, Parkinson-Patienten, die Walzer tanzen, und seine kindliche Liebe zur Marschmusik. Mehr Von Till Hein

17.06.2019, 08:28 Uhr | Wissen

Recycling Seltener Erden Magnete, ihr sollt noch mal leben

Metalle aus der Gruppe der Seltenen Erden sollte man recyceln. Wenn es um alternative Energien geht, rechnet sich das vielleicht schon bald. Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

15.06.2019, 14:12 Uhr | Wissen

Schonendes Syntheseverfahren Ein grüner Weg zum Alkohol

Grüne Chemie auf dem Vormarsch: Bonner Wissenschaftler haben einen effizienten Syntheseweg entwickelt, mit dem sich bislang schwer zugängliche Alkohole kostengünstig, vor allem deutlich umweltschonender herstellen lassen, als es bislang der Fall ist. Unerwünschte Nebenprodukte entstehen fast keine. Mehr Von Uta Bilow

14.06.2019, 12:30 Uhr | Wissen

Widerstandslose Träumereien Supraleitung schon bei Gefrierschrank-Temperaturen

Eine supraleitende Verbindung aus Lanthan und Wasserstoff bricht den Temperaturrekord. Der Strom fließt bereits bei minus 23 Grad ohne Verluste. Erreichen wir bald die Raumtemperatur-Marke? Mehr Von Manfred Lindinger

09.06.2019, 16:45 Uhr | Wissen

Gastwissenschaftler Die Fremde in unserem Team

Gastwissenschaftler haben oft einen schweren Stand. Sie müssen den neuen Kollegen zeigen, was in ihnen steckt und wissen nicht, was man von ihnen erwartet. Mehr Von André Kieserling

28.05.2019, 08:00 Uhr | Wissen

Seltene Erden Alle wollen Neodym

Einige Elemente aus der Gruppe der Seltenen Erden werden immer begehrter. China dominiert heute die Produktion dieser Metalle. Wenn das so bleibt, ist der geopolitische Aspekt daran noch das kleinste Problem. Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

26.05.2019, 14:48 Uhr | Wissen

Klug verdrahtet Künstliche Intelligenzen, die auf Stürme starren

Die Auswertung astronomischer Daten führt nicht selten in ein Dilemma – sie ist zu zeitintensiv für den Menschen aber zu wenig formalisierbar für den Computer. Ein Fall für lernende Algorithmen. Mehr Von Sibylle Anderl

10.05.2019, 10:26 Uhr | Wissen

Strahlung der 5G-Handys Die Bedenken schwingen mit

Der Mobilfunkstandard der fünften Generation wird unseren Alltag verändern. Doch manche Wissenschaftler warnen vor den unbeabsichtigten Folgen der Strahlung dahinter. Mehr Von Piotr Heller

05.05.2019, 21:16 Uhr | Wissen

Heliumhydrid-Ion aufgespürt Der Anfang der Chemie

Lange haben Astronomen nach dem ersten Molekül gesucht, das nach dem Urknall entstanden ist. Mit dem fliegenden Observatorium „Sofia“ ist es jetzt gelungen, die seltene Verbindung in dem planetarischen Nebel NGC 7027 aufzuspüren. Mehr Von Sibylle Anderl

24.04.2019, 06:24 Uhr | Wissen

Gespräch über Ur-Chemie im All „Das erste Molekül will man natürlich finden”

Schon lange suchen Astronomen nach jener chemischen Verbindung, die als erste nach dem Urknall entstand. Nun ist es mit dem Flugzeugobservatorium Sofia gelungen, das seltene Molekül aufzuspüren. Ein Gespräch mit Forschungsleiter Rolf Güsten. Mehr Von Sibylle Anderl

18.04.2019, 15:08 Uhr | Wissen

Atmosphärenforschung Blaue Strahlen und rote Kobolde

Über Gewitterwolken zeigen sich gelegentlich auffällige Leuchterscheinungen – mit unerwarteter Wirkung auf das Klima. Mehr Von Tamara Worzewski

13.04.2019, 15:00 Uhr | Wissen

Batterie-Recycling Viel zu kostbar für die Müllhalde

In Lithium-Ionen-Akkus stecken wertvolle Metalle. Die Stromspeicher müssen effizient recycelt werden, soll sich die Elektromobilität durchsetzen. Mehr Von Manfred Lindinger

12.04.2019, 22:45 Uhr | Wissen

Schadstoff-Studie schreckt auf Europäer verlieren zwei Lebensjahre durch schlechte Luft

Schlimmer als Tabak: Die Wissenschaft macht im Streit um die Gesundheitsrisiken von Luftschadstoffen Ernst und setzt die Umweltpolitik mit neuen Zahlen unter Druck. Mehr Von Joachim Müller-Jung

12.03.2019, 11:00 Uhr | Wissen

Seismologie Berge im tiefen Untergrund

Zum inneren Aufbau der Erde gibt es nach wie vor viele offene Fragen. Seismische Analysen haben nun überraschende Strukturen des Erdmantels zutage gefördert. Mehr Von Tamara Worzewski

08.03.2019, 11:04 Uhr | Wissen

Die Macht der Einbildung Ein Placebo ist die beste Medizin

Wenn sich diese Erkenntnis durchsetzen sollte, stände nicht nur die Schulmedizin vor einem Scherbenhaufen. Sondern auch die alternative Heilkunde. Beide sind in einem fundamentalen Irrtum gefangen. Mehr Von Martin Andree

23.02.2019, 20:02 Uhr | Wissen

Zum Tod von Manfred Eigen Die Klaviatur des Lebens

Er war einer der vielseitigsten deutschen Naturwissenschaftler und engagierter Förderer des wissenschaftlichen Nachwuchses. Am Mittwoch ist Manfred Eigen im Alter von 91 Jahren gestorben. Mehr Von Manfred Lindinger

07.02.2019, 17:33 Uhr | Wissen

„Die Debatte“: Feinstaub Der Benziner hat ein Rußproblem

Am Feinstaub sieht man, wo etwas für sauberere Luft getan wird. Warum der Diesel-Partikelfilter ein wichtiger Schritt war und nun die Landwirtschaft gefragt ist, erklärt ein Atmosphärenchemiker. Diskutieren Sie mit. Mehr Von Nico Dannenberger

31.01.2019, 16:30 Uhr | Wissen

Die Ordnung der Elemente Ein Darwin der Chemie

Vor 150 Jahren ersann Dimitri Mendelejew das Periodensystem der Elemente. Doch das Ordnen der Stoffe hat er nicht begonnen. Und abgeschlossen ist es bis heute nicht. Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

07.01.2019, 15:32 Uhr | Wissen

„Die Debatte“: Geoengineering Das Klima manipulieren?

Über Plan C sprechen viele Klimaschützer ungern. Eingriffe ins Klima, auch wenn sie die Erderwärmung bremsen sollen, sind ein rotes Tuch. Soll man sich für den klimapolitischen Notfall rüsten? „Die Debatte“ heute aus Berlin. Mehr Von Rebacca Winkels

27.11.2018, 12:32 Uhr | Wissen

Chemienobelpreis Nachlese Die Molekülzüchterin

Ihre Forschung beeinflusst seit langem unseren Alltag. Jetzt erhält die Ingenieurin Frances H. Arnold den Nobelpreis in Chemie. Mehr Von Sonja Kastilan

11.10.2018, 16:35 Uhr | Wissen

Chemie-Nobelpreis 2018 Die Zähmung der Evolution

Der Nobelpreis für Chemie ehrt in diesem Jahr die Amerikanerin Frances H. Arnold, ihren Landsmann George Smith sowie an den Briten Gregory Winter. Die drei Wissenschaftler haben die Prinzipien der Evolution nutzbar gemacht und so Möglichkeiten für die Herstellung von Arzneimitteln und Biokraftstoffen geschaffen. Mehr Von Hildegard Kaulen

03.10.2018, 17:41 Uhr | Wissen

Stockholm Chemie-Nobelpreis geht an Protein-Forscher

Mit den Ergebnissen der Untersuchungen auf dem Gebiet der sogenannten "Gerichteten Evolution" lassen sich unter anderem die verschiedensten Produkte herstellen: vom Bio-Treibstoff bis hin zu Pharmazeutika. Mehr

03.10.2018, 16:47 Uhr | Wissen

Bekanntgabe in Stockholm Chemie-Nobelpreis geht an zwei Amerikaner und einen Briten

Die Amerikaner Frances Arnold und George Smith sowie der Brite Gregory Winter sind mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet worden. Sie erhalten den Preis für ihre Beiträge zur Entwicklung einer grünen chemischen Industrie. Mehr

03.10.2018, 11:51 Uhr | Wissen

Für Leistungen in Laserphysik Physik-Nobelpreis geht an Forscher aus Amerika, Frankreich und Kanada

Der Nobelpreis für Physik geht an Arthur Ashkin aus den Vereinigten Staaten sowie an den Franzosen Gérard Mourou und die Kanadierin Donna Strickland. Das Trio wird für bahnbrechenden Erfindungen im Bereich der Laserphysik ausgezeichnet. Mehr

02.10.2018, 11:57 Uhr | Wissen
1 2 3 ... 8 ... 17  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z