Astrophysik: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Nutzen der Astrophysik Warum wir das All erforschen

Um den Weltraum zu ergründen, werden Milliardensummen ausgegeben. Kritiker sehen darin reine Geldverschwendung. Doch was die Forscher herausfinden, hilft an vielen Stellen auch im täglichen Leben weiter. Mehr

14.07.2019, 17:26 Uhr | Wirtschaft

Alle Artikel zu: Astrophysik

1 2
   
Sortieren nach

Software in der Wissenschaft Programmieren wie vor 40 Jahren

Wohl nirgends wird so altmodisch programmiert wie in manchen Bereichen der wissenschaftlichen Forschung. Einem Astrophysiker ist jetzt der Kragen geplatzt. Mehr Von Sibylle Anderl

20.09.2018, 09:26 Uhr | Wissen

Max-Planck-Gesellschaft Exzellenz und Exzess

Emotionaler Rollercoaster: Die Max-Planck-Gesellschaft wird von neuen Mobbing-Vorwürfen erschüttert. Diesmal richten sie sich gegen die Direktorin eines Leipziger Instituts. Mehr Von Thomas Thiel

22.08.2018, 14:30 Uhr | Feuilleton

Dokumentation auf Arte Schwarze Löcher als amerikanisches Phänomen?

Der deutsch-französische Kulturkanal Arte bringt eine faszinierende Dokumentation über das Weltall. Doch sie hat einen gravierenden Haken. Mehr Von Sibylle Anderl

11.08.2018, 17:14 Uhr | Feuilleton

Max-Planck-Institute Rituale des Wegschauens

Die Max-Planck-Gesellschaft behauptet, erst 2016 von Mobbing am Max-Planck-Institut für Astrophysik erfahren zu haben. Doch es gab schon vorher Hinweise auf Machtmissbrauch. Mehr Von Sven Grünewald

03.08.2018, 10:49 Uhr | Feuilleton

Interview mit Martin Stratmann „Ich denke, dass wir eine saubere Verantwortungsstruktur haben“

Guinevere Kauffmann vom Max-Planck-Institut für Astrophysik wird beschuldigt, Mitarbeiter gemobbt zu haben. Hat die Max-Planck-Gesellschaft angemessen auf die Vorwürfe reagiert? Ein Gespräch über die Konsequenzen. Mehr Von Thomas Thiel

14.07.2018, 15:28 Uhr | Feuilleton

Asteroiden Kosmische Migranten

Astronomen haben die Herkunft zweier verschiedener Asteroiden entschlüsselt: Während der eine aus dem interstellaren Raum zu stammen scheint, können wir vom anderen etwas über die Geschichte unseres eigenen Sonnensystems lernen. Mehr Von Sibylle Anderl

22.05.2018, 16:48 Uhr | Wissen

Von Cambridge bis Hollywood So trauert Twitter um Stephen Hawking

Nach dem Tod des berühmten Astrophysikers Stephen Hawking an diesem Mittwoch trauern Weggefährten und Bewunderer aus aller Welt. Viele davon äußern ihre Betroffenheit im Internet. Mehr

14.03.2018, 12:10 Uhr | Wissen

Britisches Physikgenie Stephen Hawking ist tot

Stephen Hawking gehört zu den größten Wissenschaftlern aller Zeiten. Mit seinen Theorien über die Geheimnisse des Weltalls fesselte er Forscher und Laien zugleich – bis zu seinem Tod. Mehr

14.03.2018, 05:09 Uhr | Wissen

Gravitationswellen-Sensation Der Beginn einer neuen Ära der Astrophysik

Lange hat man darauf gewartet, nun ist es offenbar endlich geglückt: Erstmalig scheint die Quelle einer Gravitationswelle auch als Lichtblitz zu beobachten zu sein. Eine wissenschaftliche Sensation. Mehr Von Sibylle Anderl

11.10.2017, 18:38 Uhr | Wissen

Astrophysik Wie Schwergewichte im Weltraum entstehen

Warum haben im jungen Universum einige Galaxien schon so früh ihre Sternproduktion abgeschlossen? Astrophysiker haben nun eine Antwort gefunden, die auch ein weiteres Rätsel lösen kann. Mehr Von Sibylle Anderl

04.06.2017, 12:52 Uhr | Wissen

Intergalaktisches Medium Der Einfluss des kosmischen Netzwerks

Im fast leeren Raum zwischen den Galaxien spannt sich ein gigantisches Netzwerk aus Wasserstoff. Das nur schwer zu beobachtende Gas wurde nun anhand eines Tricks genauer als je zuvor vermessen. Mehr Von Sibylle Anderl

05.05.2017, 16:23 Uhr | Wissen

Astrophysik Zoom aufs Schwarze Loch

Zum ersten Mal gibt es die Chance, einige besonders dicke Schwerkraftmonster direkt abzubilden. Was wird man sehen? Fragen an den Gravitationsphysiker Luciano Rezzolla Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

11.04.2017, 12:06 Uhr | Wissen

Postkarten aus dem Kosmos Die künstlerische Freiheit der Astrophysik

Die Entdeckung des Trappist-1-Systems hat Künstler zu Träumen über ferne Welten angeregt. Ein Bild sagt schließlich mehr als tausend Worte. Nur: Sind solche ästhetischen Überlegungen überhaupt wünschenswert? Mehr Von Sibylle Anderl

01.03.2017, 14:28 Uhr | Wissen

Berühmter Astrophysiker Stephen Hawking ist für die EU

„Die Zeiten sind vorbei, in denen wir noch alleine gegen die Welt bestehen konnten“, ruft der Physiker Stephen Hawking seinen britischen Landsleuten zu. Ihm geht es auch um Geld für die Forschung. Mehr

01.06.2016, 08:13 Uhr | Brexit

Astrophysik Wer hat Angst vorm Schwarzen Loch?

Man möchte ihnen ja nicht zu nahe kommen. Doch wenn man in die Umgebung eines Raum-Zeit-Malstroms geriete – was würde man dann sehen? Und was, wenn man hineinfiele? Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

06.02.2016, 09:00 Uhr | Wissen

Naturwissenschaft und Philosophie Der gestirnte Himmel über uns

Im Jenseits des Sonnensystems: Haben sich Astronomie und Philosophie etwas zu sagen? In letzter Zeit sind sanfte Annäherungsversuche zwischen den Disziplinen zu beobachten. Mehr Von Sibylle Anderl

16.06.2014, 22:57 Uhr | Feuilleton

Astrophysik Das Eisen der Supernova

In Überresten fossiler, Eisen liebender Bakterien hat man ein radioaktives Eisenisotop gefunden, das nur in Supernovae gebildet wird. Dies ist die erste nachgewiesene biologische Signatur einer Sternenexplosion auf unserer Erde. Mehr Von Hermann-Michael Hahn

21.05.2013, 14:14 Uhr | Wissen

Planetenforschung Viele erdähnliche Objekte in der Milchstraße

Exoplaneten, die der Erde ähnlich sind, sind offenkundig häufiger als gedacht. Allein in der Milchstraße erwarten amerikanische Forscher 4,5 Milliarden erdgroße Planeten. Schon wird spekuliert, ob es auf den Supererden Leben gibt. Mehr Von Manfred Lindinger

06.02.2013, 17:33 Uhr | Wissen

Astrophysik Woher kommt die kosmische Strahlung?

Lange galten Gammablitze als wahrscheinliche Quelle der energiereichen kosmischen Strahlung. Jüngste Messungen mit dem Neutrinoteleskop „IceCube“ lassen daran nun zweifeln. Mehr Von Jan Hattenbach

28.04.2012, 08:00 Uhr | Wissen

Thomas Ruff in München Die schönsten Reisen sind im Kopf

Von Mars bis Venus, von Weltallromantik bis zu verpixelter Pornographie: Das Münchner Haus der Kunst zeigt die Vielfalt von Thomas Ruffs Fotografien. Mehr Von Brita Sachs

03.03.2012, 20:18 Uhr | Feuilleton

Astrophysik Neutronenstern mit Übergewicht

Jenseits einer kritischen Masse kollabieren Sterne im Endstadium ihrer Entwicklung zu Neutronensternen. Doch die herkömmlichen Modelle für diesen Prozess treffen bei Objekten mit extrem großen Massen nicht zu. Jetzt sind die Theoretiker gefragt. Mehr Von Hermann-Michael Hahn

05.11.2010, 07:00 Uhr | Wissen

Astrophysik Ein deutsches Teleskop für China

Errichtet wurde es auf dem Gornergrat, bald wird es in der Nähe von Lhasa stehen. Die chinesischen National Astronomical Observatories übernehmen demnächst das Submillimeter-Teleskop Kosma. Mehr Von Günter Paul

30.10.2009, 11:31 Uhr | Wissen

Astrophysik Staub auf dem Mond Japetus

Der Saturn und seine Ringe sind immer noch für Überraschungen gut: Wissenschaftler haben sich nun genauer mit dem Staubring befasst, der mit dem Weltraumteleskop Spitzer aufgespürt worden war. Mehr Von Hermann-Michael Hahn

15.10.2009, 08:00 Uhr | Wissen

Astrophysik Tausende von Sternkrippen im Andromedanebel

Neue Kompositaufnahmen des Andromedanebels im ultravioletten Bereich lassen wesentlich mehr Objekte erkennen als bisher in diesem Sternsystem. Sie geben auch Aufschlüsse über den Prozess der Sternentstehung. Mehr Von Günter Paul

25.09.2009, 08:00 Uhr | Wissen

Astrophysik System von Exoplaneten ins rechte Licht gerückt

Mit Modellrechnungen hat eine Forschergruppe der Universität Jena ein realistisches Gesamtbild des Sterns HR 8799 und seiner drei im Vorjahr entdeckten Begleiter entworfen. Mehr Von Hermann-Michael Hahn

24.09.2009, 08:00 Uhr | Wissen

Astrophysik Schmetterling im All

Zu den ersten Aufnahmen mit der neuen Weitwinkelkamera des Weltraumteleskops Hubble zählt ein Bild des Schmetterlingnebels NGC 6203. Er ist ungefähr 3800 Lichtjahre von uns entfernt ist. Mehr Von Günter Paul

19.09.2009, 08:00 Uhr | Wissen

Astrophysik Ein aktiver Nachbar der Milchstraße

Dreizehn Millionen Lichtjahre von uns entfernt ist die Spiralgalaxie NGC 4945 und ähnelt in vieler Hinsicht unserer Milchstraße. In ihrem Zentrum vermuten die Astronomen allerdings ein aktives Schwarzes Loch. Mehr Von Hermann-Michael Hahn

10.09.2009, 16:30 Uhr | Wissen

Exoplaneten Verpasste Entdeckerehre

Vor fünf Jahren wurde ein Planet bei dem 63 Lichtjahre entfernten Stern Beta Pictoris entdeckt. Nun haben Astronomen herausgefunden, dass es vermutlich dieser Begleiter war, der 1981 eine beobachtete leichte Verfinsterung des Sterns hervorgerufen hatte. Mehr Von Günter Paul

08.04.2009, 17:14 Uhr | Wissen

Bei fernen Sonnen Ein Exoplanet wird geröstet

Über dreihundert Planeten in fernen Sonnensystemen sind mittlerweile bekannt. Extreme Verhältnisse herrschen auf den meisten. Nun hat eine Forschergruppe die Erhitzung eines solchen Planeten bei Annäherung an sein Zentralgestirn gemessen. Mehr Von Günter Paul

07.02.2009, 13:00 Uhr | Wissen

Die ersten Kavli-Preisträger Quasare, Nanoröhrchen und Zellnetzwerke

Di ersten Preisträger des neu gestifteten Kavli-Preises sind benannt. Sieben Forscher aus den Bereichen Astrophysik, Nanowissenschaften und Hirnforschung teilen sich Ehre und Preisgeld. Mehr

29.05.2008, 18:40 Uhr | Wissen

Astrophysik Supernova-Explosionen im Dreierpack

Der Tod eines Sternes: Noch bis vor kurzem galten Supernova-Explosionen allgemein als einmalige Ereignisse. Ein Stern macht dieser Erklärung aber nun einen Strich durch die Rechnung und bringt Wissenschaftler zum Zweifeln. Mehr Von Hermann-Michael Hahn

21.11.2007, 11:27 Uhr | Wissen

Brian May Sex, Drugs, Rock'n'Roll und Astrophysik

Alkohol-Exzesse, wilde Partys, Drogen ohne Ende - das alles verbindet man mit dem Leben eines Rockmusikers. Astrophysik scheint davon so weit entfernt zu sein wie die nächste Galaxie. Nicht so bei Queen-Gitarrist Brian May. Mehr

25.07.2007, 11:58 Uhr | Gesellschaft

Supernova Kosmische Rauchzeichen

Die Explosion des Sterns Sanduleak gab den Astronomen viele Rätsel auf. Unerklärlich blieben drei Ringe, die nach der Supernova entstanden. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Astrophysik haben eine Erklärung gefunden. Mehr Von Hermann-Michael Hahn

22.02.2007, 21:55 Uhr | Wissen

Astrophysik Ein Neutronenstern mit rasend schneller Rotation

Bisher nahm man, Neutronensterne könnten sich nicht schneller als 760 pro Sekunde um die eigene Achse drehen. Jetzt wurde ein Neutronenstern entdeckt, der anscheinend 1122 mal pro Sekunde rotiert, ohne auseinanderzubrechen. Mehr

21.02.2007, 00:15 Uhr | Wissen
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z