Alfred Nobel: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Alfred Nobel

  1 2 3
   
Sortieren nach

Brigitte Hamann: Bertha von Suttner Wo waren die Schlafwandler?

Mit ihrem organisatorischen und ideellen Engagement für die internationale Friedensbewegung hat Bertha von Suttner Geschichte geschrieben. Dazu gehört auch ihre Freundschaft mit Alfred Nobel. Mehr Von Christiane Liermann

04.08.2014, 17:56 Uhr | Politik

Sprengung des AfE-Turms Wenn das Max und Moritz wüssten

In Frankfurt flog am Sonntag der AfE-Turm in die Luft. Gesprengt wird freilich seit Jahrhunderten. Und das nicht nur mit Sprengstoff. Mehr Von Georg Küffner

01.02.2014, 17:37 Uhr | Technik-Motor

Auszeichnung Wirtschaftsnobelpreis für drei Finanzökonomen

Der Wirtschaftsnobelpreis geht in diesem Jahr an die amerikanischen Ökonomen Eugene Fama, Lars Peter Hansen und Robert Shiller. Geehrt wurden sie für ihre empirischen Analysen von Aktienkursen. Mehr

14.10.2013, 15:00 Uhr | Wirtschaft

Friedensnobelpreis 2013 Malala, Manning oder sogar Snowden?

An diesem Freitag gegen elf Uhr wird verkündet, wer den Friedensnobelpreis erhält: Die Spekulationen haben sich in den vergangenen Wochen auf einen Namen zugespitzt. Malala. Aber auch prominente „Whistleblower“ sind im Gespräch. Mehr

11.10.2013, 09:55 Uhr | Politik

Vor dem Literaturnobelpreis Murakami? Alexijewitsch? Roth?

Ein Amerikaner wäre überfällig, ein Autor aus Fernost unwahrscheinlich. Noch können wir für ein paar Stunden vom Sieg unserer Favoritinnen träumen: Warten auf die Bekanntgabe des Literaturnobelpreisträgers. Mehr Von Andreas Platthaus

10.10.2013, 10:06 Uhr | Feuilleton

Nazarener-Ausstellung in Mainz Erkennt ihr euch nicht wieder?

Im Mainzer Landesmuseum werden Gemälde und Skizzen der Nazarener gezeigt - holde Madonnen, entrückte Heilige, edle Ritter vor Goldgrund. Sie alle kommen uns erstaunlich nahe. Mehr Von Andreas Kilb

29.06.2012, 00:46 Uhr | Feuilleton

Bundespräsident Wulff in Lindau Donnerhall am Bodensee

Wulff rechnet in Lindau mit den Euro-Rettern ab, junge Ökonomen diskutieren mit den Göttern der Disziplin. Es gibt hohe Theorie und heiße Tänze. Mehr Von Philip Plickert

27.08.2011, 10:47 Uhr | Wirtschaft

Der Osloer Holmenkollen Herz aus Stahl

Der Holmenkollen ist das Mekka des Nordischen Skisports. Die skiverrückten Norweger haben ihre wichtigste Sportstätte jetzt für 300 Millionen Euro runderneuert - eine Investition für die WM im kommenden Jahr und für die Ewigkeit. Mehr Von Jörg Hahn, Oslo

25.12.2010, 11:00 Uhr | Sport

Peking: „Auszeichnung eines Kriminellen“ Liu Xiaobo erhält Friedensnobelpreis

Der inhaftierte Autor werde für seinen „langen und gewaltlosen Kampf für Menschenrechte“ in China geehrt, teilte das Nobel-Komitee in Oslo mit. Mit Liu Xiaobo wird zum ersten Mal seit Carl von Ossietzky vor 75 Jahren ein Inhaftierter ausgezeichnet. Peking reagiert empört und spricht von einem „Affront“. Mehr

08.10.2010, 18:54 Uhr | Feuilleton

Friedensnobelpreis-Anwärter Der chinesische Anti-Revolutionär

Provozierende Freundlichkeit: Am Freitag wird der Friedensnobelpreis verliehen, und als heißer Favorit gilt der inhaftierte Autor Liu Xiaobo. Friedlichkeit ist ein großer Teil seiner Überzeugung. Mehr Von Mark Siemons, Peking

07.10.2010, 21:56 Uhr | Feuilleton

Nobelpreis für Literatur Reich-Ranicki: Vargas Llosa eine sehr gute Entscheidung

Der peruanische Autor, Politiker und engagierte Weltbürger Mario Vargas Llosa erhält den diesjährigen Nobelpreis für Literatur. Vargas Llosa habe sehr gerührt und begeistert auf die Zuerkennung des Preises reagiert, berichtete der Chef der schwedischen Nobel-Jury. Mehr

07.10.2010, 17:19 Uhr | Feuilleton

Literaturnobelpreis Das Taschentuch der Herta Müller

Seit langem ist vom Literaturnobelpreis nicht mehr eine solche Strahlkraft ausgegangen. In ihrer berührenden Ansprache hat Herta Müller gezeigt, wie Sprachkunst den Teufelskreis aus Angst und Unterdrückung durchbrechen kann. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

08.12.2009, 17:46 Uhr | Feuilleton

Herta Müllers Nobelvorlesung Die Wörter kennen nicht den Mund

Wie sehr ihre Wörter zu Herta Müller gehören, und sie zu ihren Wörtern, ist an diesem Abend deutlich geworden - selbst dann, wenn sie das Gegenteil behauptete: Vor der Verleihung des Literaturnobelpreises hat Herta Müller eine berührende Vorlesung gehalten. Felicitas von Lovenberg war dabei. Mehr Von Felicitas von Lovenberg

08.12.2009, 10:07 Uhr | Feuilleton

CCD-Chip Die Eimerkette

George Smith und Willard Boyle erhielten den diesjährigen Nobelpreis für Physik für ihre Beiträge zur Entwicklung des Halbleiter-Chips. Hans-Joachim Queisser, ehemaliger Direktor des Max-Planck-Institutes für Festkörperforschung, blickt zurück auf auf die Geschichte dieser Innovation. Mehr Von Hans-Joachim Queisser

08.10.2009, 12:00 Uhr | Wissen

Nicholson Baker: Menschenrauch Die Stimmen des Krieges

Das Verfahren ist ungewöhnlich, der Ertrag reichhaltig: Der amerikanische Schriftsteller Nicholson Baker spürt den Anfängen des Zweiten Weltkriegs in einer faszinierenden Sammlung von Originalstimmen nach. Mehr Von Lorenz Jäger

15.03.2009, 14:25 Uhr | Feuilleton

Nicholson Baker: Menschenrauch War Churchill schuld?

Der Schriftsteller Nicholson Baker hat aus historischen Quellen ein Buch über den Beginn des Zweiten Weltkriegs zusammengestellt. Seine These: Der Mord an den Juden hätte verhindert werden können, wenn Amerikaner und Briten es gewollt hätten. Aber sie wollten vor allem den Krieg. Mehr Von Volker Weidermann

02.03.2009, 20:50 Uhr | Feuilleton

Krisendiplomat Friedensnobelpreis für den Finnen Ahtisaari

Das Nobelkomitee in Oslo hat den früheren finnischen Präsidenten Martti Ahtisaari mit dem Friedensnobelpreis 2008 ausgezeichnet. Der 71 Jahre alte Diplomat wird für zahlreiche internationale Vermittlerdienste zur Beendigung von Kriegen und Konflikten geehrt, unter anderem in Indonesien und im Kosovo. Mehr

10.10.2008, 14:29 Uhr | Politik

Auszeichnungen Fünf Preise zum Wohle der Menschheit

Er erfand das Dynamit und konnte nicht verwinden, dass mit seiner Entdeckung Krieg geführt wurde: Alfred Nobel. Deshalb vermachte er sein Vermögen einer Stiftung und begründete den Nobelpreis, um fortan Forscher auszuzeichnen, die sich zum Wohle der Menschheit verdient gemacht haben. Mehr

06.10.2008, 13:12 Uhr | Wissen

None Tausend Vignetten für den Pazifismus

NEW YORK, 27. MärzDas Echo der Gegenwart lässt sich nicht ausknipsen, auch wenn einer sich anschickt, mit einem Echolot nur die Geschichte zu vermessen. Es könnte die gesamte Expedition und zumal ihre empfindlicheren Ergebnisse sogar schrill übertönen. Der amerikanische Romanautor Nicholson Baker ... Mehr

28.03.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Die Madonna des Zufalls

An der Elbe bei Hamburg, dort, wo heute ein Kernkraftwerk steht, erfand 1866 Alfred Nobel eine Mischung aus Nitroglyzerin, Kieselgur und Soda und nannte sie "Dynamit". Es sollte durch Sprengungen aller Art der Erde ein neues Gesicht geben und seinem Erfinder ein Vermögen, mit dem bis heute die Nobelpreise finanziert werden. Mehr

03.12.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton

Helmut Kohl Osloer Kandidat

Ob der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl in diesem Jahr für den Friedensnobelpreis berücksichtigt werden könnte, ist ungewiss. Der EU-Kommissionspräsident Barroso hat seinen Vorschlag jedenfalls nach Fristende eingereicht. Mehr Von Timo Frasch

14.05.2007, 06:30 Uhr | Politik

Erklär mir die Welt (40) Warum sind Ökonomen so selten einer Meinung?

Frage zwei Ökonomen, und du erhältst drei Antworten. Kein Wunder: Die Welt der Menschen ist eben nicht eindeutig. Und selbst in den scheinbar exakten Naturwissenschaften gibt es viel Uneinigkeit. Mehr Von Ulrich van Suntum

22.03.2007, 11:27 Uhr | Wirtschaft

Wirtschaftswissenschaften Ökonomie-Nobelpreis für Edmund S. Phelps

Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an Edmund S. Phelps. Der Amerikaner habe entscheidende Impulse für die Wirtschaftspolitik gegeben, hieß es in der Begründung. Phelps erhält 1,07 Millionen Euro - dabei ist der Ökonomie-Nobelpreis eigentlich gar kein Nobelpreis. Mehr

09.10.2006, 16:26 Uhr | Wirtschaft

Skandinavischer Auktionsmarkt Teurer Sklave: Auch in Skandinavien kaufen die Russen ihre Kunst

Rekorde gibt es am Auktionsmarkt für russische Kunst seit einigen Jahren fast ohne Unterlaß. Neben London und New York sind Schweden und Finnland die wichtigsten Märkte für russische Käufer. In Schweden gehen mehr als neunzig Prozent der Käufe zurück nach Rußland. Mehr Von Robert von Lucius

01.07.2006, 00:09 Uhr | Feuilleton

None Vier Jahre Streit

Alfred Nobel war im 19. Jahrhundert einer der reichsten Männer der Welt und vererbte fast sein ganzes Vermögen einer Stiftung. Die folgenden Erbstreitigkeiten der Familie und die Gründung der Stiftung dauerten vier Jahre. Mehr

09.01.2006, 12:36 Uhr | Wirtschaft
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z