Akademie der Wissenschaften: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Leopoldina-Gutachten Ist das Merkels Lösung in der Diesel-Debatte?

Die Nationale Akademie der Wissenschaften legt ein Gutachten vor – und plötzlich scheint ein Kompromiss zwischen allen Akteuren möglich. Hat Merkel mit dem Papier zur „Sauberen Luft“ die Lösung in der Diesel-Debatte gefunden? Mehr

14.04.2019, 08:33 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Akademie der Wissenschaften

1 2 3 ... 9 ... 18  
   
Sortieren nach

Stickstoffdioxid Dieselfahrverbote sind sinnlos

Stickstoffdioxid gilt derzeit als Umweltkiller Nummer Eins. Dabei liegen die wahren Probleme ganz woanders. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Peter Sawicki

13.04.2019, 19:51 Uhr | Wirtschaft

„Spießig und kleinbürgerlich“ Sprayerlegende Harald Naegeli wegen Flamingos vor Gericht

Wegen drei Flamingo-Graffiti muss sich Künstler Harald Naegeli einmal mehr vor Gericht verantworten. Für ihn hat der Prozess auch eine künstlerische Bedeutung. Mehr Von Reiner Burger

02.04.2019, 21:00 Uhr | Gesellschaft

Unsichtbare Korallenbewohner Die Macht der Farben im Korallenriff

Ein Korallenriff hat auch zahlreiche unsichtbare Bewohner. Wie diese Vielfalt an nützlichen Kleinorganismen zustande kommt, wird immer klarer. Sie werden von besonderen optischen Reizen angelockt. Mehr Von Diemut Klärner

27.03.2019, 13:55 Uhr | Wissen

Verfassungsgeburtstag Weimar im Vergleich

Hundert Jahre Weimarer Republik: Bei Juristen erfreut sich das Grundgesetz der ersten deutschen Republik eines immer besseren Rufs. Zwei Bundesministerien feierten das Jubiläum mit einer Tagung. Mehr Von Martin Otto

16.03.2019, 15:36 Uhr | Feuilleton

Ungarn und die deutschen Unis Die Finanzfrage

Die ungarsiche Regierung hat der freien Wissenschaft offen den Kampf angesagt. In Deutschland liegen die Dinge anders. Doch auch hier wächst die subtile politische Einflussnahme. Mehr Von Thomas Thiel

02.03.2019, 09:05 Uhr | Feuilleton

Pränataldiagnostik Kinderwunsch, später

Paare planen ihr Familienleben heute anders als die Generation ihrer Eltern – manche verlassen auf die Hilfe der Medizin. Schwangere wollen wissen: Entwickelt sich mein Kind normal? Das birgt auch Gewissenskonflikte. Mehr Von Sonja Kastilan

22.02.2019, 09:20 Uhr | Wissen

Monogamie im Tierreich Treue ist die eine Option

Monogamie im Tierreich ist selten – denn in Sachen Fortpflanzung ist sie nicht zielführend. Doch warum findet sie sich überhaupt bei so vielen Arten? Offenbar spielen zwei Dutzend Gene eine wichtige Rolle. Mehr Von Juliette Irmer

10.02.2019, 20:54 Uhr | Wissen

Barbara Honigmann in Frankfurt Georgs viele Leben

Barbara Honigmann erzählt in „Georg“ das Leben ihres Vaters. Es ist diesmal kein Roman, sondern ein knapp 160 Seiten langes Stück erzählter Erinnerung über den Wiesbadener, Juden und Kommunisten. Mehr Von Florian Balke

09.02.2019, 19:03 Uhr | Rhein-Main

Neue Seidenstraße Chinas ökologische Streubombe

China erneuert seine alte Handesrouten. Das könnten viele Arten nutzen, die verschleppt werden oder auswandern und sich leicht in fremden Gebieten ansiedeln. Nicht im Sinne der Erfinder, finden Ökologen – aus China. Mehr

25.01.2019, 16:39 Uhr | Wissen

Tierforschung China soll erstmals genveränderte Affen geklont haben

Gerade erst erschütterte China ein Skandal um genveränderte Babys. Nun sind in Shanghai offenbar geklonte Affen geboren worden. Alle fünf besitzen einen bewusst herbeigeführten Gendefekt – und leiden an einem gestörten Biorhythmus. Mehr

24.01.2019, 17:07 Uhr | Wissen

Digitale Forschungsprojekte Im Datenozean

In der interdisziplinären Bündelung geisteswissenschaftlicher Datensammlungen liegt eine große Chance für die Wissenschaft. Eine nationale Forschungsdatensammlung soll nun bündeln. Mehr Von Torsten Schrade

02.12.2018, 15:37 Uhr | Feuilleton

Polnische Bucherfolge Dem Gesetz zum Trotz

Polens nationalkonservative Regierung möchte dem Land ein Geschichtsbild verordnen. Bücher von Historikern, die den Antisemitismus nicht als Import aus Deutschland darstellen, werden überraschende Bestseller. Mehr Von Felix Ackermann

17.11.2018, 10:16 Uhr | Feuilleton

Start-Ups in der Hauptstadt Wo Berlin ganz vorne ist

In der Hauptstadt macht sich der Erfindergeist breit. Junge Unternehmen entwickeln neue Technologien für Medizin und Landwirtschaft. Einige Start-ups haben sogar das Zeug zum Weltmarktführer. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

25.10.2018, 06:32 Uhr | Politik

Geisteswissenschaften Wohin mit den Daueraufgaben?

Es gibt viele wichtige Forschungsaufgaben, die 25 Jahre und länger zu ihrer Fertigstellung benötigen. Bund und Länder müssten zusätzliche Gelder für solche geisteswissenschaftlichen Projekte bereitstellen. Mehr Von Martin Grötschel, Wilhelm Krull und Christoph Markschies

14.10.2018, 09:28 Uhr | Feuilleton

Pestizid verändert Mikroflora Glyphosat und die Immunschwäche der Bienen

Ein weiterer Rückschlag für die Glyphosat-Verteidiger: In einer Studie hat man überzeugende Hinweise gefunden, wie das Unkrautvernichtungsmittel auch Honigbienen schädigt – und was Darmprobleme damit zu tun haben. Mehr Von Joachim Müller-Jung

25.09.2018, 14:38 Uhr | Wissen

Stickstoff-Gene entdeckt Die grüne Revolution geht in die nächste Runde

Lange schien das unmöglich: Kurze Halme und weniger Dünger für höhere Erträge. Jetzt hat man Gene entdeckt, die für die Landwirtschaft einen großen Schritt nach vorne bedeuten. Mehr Von Joachim Müller-Jung

01.09.2018, 16:33 Uhr | Wissen

Israelische Wissenschaft Besatzungsgegner unerwünscht, rechte Gesinnung willkommen

Die israelische Gehirnforscherin Yael Amitai wird aus politischen Gründen aus der Deutsch-Israelischen Wissenschaftsstiftung ausgeschlossen. Das deutsche Wissenschaftsministerium schaut zu. Mehr Von Joseph Croitoru

17.08.2018, 12:25 Uhr | Feuilleton

Überwachungstechnik in China Der Spion, der mich siebte

Chinas Überwachungstechnik macht Karriere. Supercomputer berechnen das Verhalten und erlauben Vorhersagen. Ein Geschäft, an dem auch im Westen großes Interesse herrscht. Mehr Von Peter Welchering

14.08.2018, 09:30 Uhr | Technik-Motor

Klimawandel Der kippende Punkt

Auf dem Höhepunkt der Hitzewelle verkünden Forscher, auch die Begrenzung der menschengemachten Erderwärmung auf zwei Grad könnte das Weltklima vielleicht nicht mehr retten. Ob das hilfreich ist? Mehr Von Ulf von Rauchhaupt

13.08.2018, 09:00 Uhr | Wissen

Russische Politik Wie vor hundert Jahren in Deutschland

Die Herrschaft liebt den Kriegszustand: Die Ideologen der russischen Politik pflegen einen gefährlichen Pseudokonservatismus. Sogar öffentliche Züchtigungen leben auf – traditionell kostümiert. Mehr Von Alexey Zhavoronkov

08.08.2018, 09:34 Uhr | Feuilleton

Studie zu Umgang mit Islam Ohne Rücksicht

Gerade sind die Ergebnisse der Studie „Islam in Bayern“ veröffentlicht worden. Bei der Landesregierung dürften sie nicht auf ungeteilte Zustimmung treffen. Betroffen ist auch der Religionsunterricht. Mehr Von Heike Schmoll

23.07.2018, 12:23 Uhr | Feuilleton

Wissenschaft in Ungarn Nächster Angriff, nächstes Ziel

Die Wissenschaftsakademie gerät ins Visier der ungarischen Regierung. In deren Augen geht es dort zu liberal zu. Der Druck auf Migrationsforscher steigt im gesamten Land zunehmend. Mehr Von Joseph Croitoru

15.07.2018, 08:29 Uhr | Feuilleton

Chinas Forschungsoffensive Riese auf Talentschau

China ist die Forschungsgroßmacht der Stunde und noch lange nicht zufrieden. Im Westen sucht es Knowhow und vor allem Spitzenforscher – und ist auch bei deutschen Nobelpreisträgern erfolgreich. Mehr Von Joachim Müller-Jung

09.07.2018, 11:53 Uhr | Wissen

Blumenberg-Tagung Leistungsnachweis durch Abwesenheit

Der Fallensteller verwischt seine Spuren: Eine Tagung an der Mainzer Akademie der Wissenschaften beschäftigt sich mit den literarischen Strategien des Philosophen Hans Blumenberg. Mehr Von Joe Paul Kroll

29.06.2018, 15:03 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 9 ... 18  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z