https://www.faz.net/-gwz
Für ihr seit 2014 laufendes Projekt „100Jährige“ lichtet  die Fotografin Katharina Alt, selbst Jahrgang 1980,   hundertjährige oder noch ältere Menschen ab, vor allem in München.   Die ehemalige Schauspielerin Agnes Seuss posiert  hier lachend in Weiß, sie wurde  am 22. Juni 1915 geboren.

Psychologie des Alters : Hundert und glücklich

Immer mehr Menschen werden älter als 100 Jahre. Was Hundertjährige glücklich macht, wie sie die Pandemie erlebten und warum es sich lohnen kann, auf einer Insel zu leben, erzählt die Alterspsychologin Daniela Jopp.

Ab in die Botanik : Rüstig nach 4000 Jahren

Ja, auch Bäume vergreisen und zeigen typische Alterserscheinungen. Aber nicht alle! Ausgerechnet die langlebigste aller Baumarten macht hohes Alter höchstens indirekt zu schaffen.
39:41

F.A.Z. Wissen – der Podcast : Wissenschaftler unter Beschuss

Selten standen Forscher so stark im Fokus der Öffentlichkeit wie während der Pandemie. Für viele hatte das Hass und Drohungen zur Folge. Was heißt das für die Wissenschaftskommunikation?
Das moderne Gamma-Spektrometer in Remlingen Semmenstedt ist öffentlich zugänglich.

Atommülllager Asse II : Bürger sollen Radioaktivität selbst messen

Die Atommülllager Asse II muss bald geräumt werden. An einer öffentlich zugänglichen Messestelle können Bürger lernen, Radioaktivität von Umweltproben aus der Umgebung selbst zu messen und zu interpretieren.
Magaret Thatcher und Ronald Reagan – diese zwei haben den Neoliberalismus voran getrieben.

Soziale Systeme : Der doppelte Liberalismus

Der gerne unterstellte Zusammenhang zwischen Neoliberalismus und Multikulturalismus existiert womöglich nicht. Doch das könnte sich bald ändern.

Afrikanische Schweinepest : Ein Zaun gegen die Seuche

Zwischen Deutschland und Polen ragt jetzt wieder ein Zaun auf. Drahtgeflecht soll an mehreren Stellen verhindern, dass Wildschweine die Afrikanische Schweinepest nach Westen tragen. Noch besser wäre ein Impfstoff, aber warum gibt es den nicht?
Schwarze Wegameisen löschen ihren Durst an einem Wassertropfen.

Melkende Ameisen : Zuckersüße Symbiose im Insektenreich

Melken statt fressen: Für Ameisen sind Blattläuse und Zikaden wichtige Lieferanten für nahrhaften Honigtau. Damit decken sie ihren Bedarf an Kohlehydraten.
Volkskünstler während der Eröffnungszeremonie der UN-Weltnaturschutzkonferenz (COP 15) in der südwestchinesischen Provinz Yunnan auf.

Biodiversität : Vielfalt schützt Vielfalt

Nicht-englische Sprachen in der Wissenschaft auszuschließen, das wäre zu kurz gedacht. Gerade wenn es um die Biodiversitätsforschung geht.
Der ehemalige Truppenübungsplatz Borkenberge nahe Haltern am See umfasst unterschiedliche Biotope, darunter Feuchtwiesen, Sandtrockenrasen, Zwergstrauchheiden – und das Süskenbrocksmoor.

Renaturierung : Kein schöner Moor in dieser Zeit

Nass sind Moore ein Gewinn: für die Natur und den Klimaschutz. Was passiert aber mit all den Flächen, die über Jahrzehnte trockengelegt wurden? Ein Ortsbesuch.
Pfad des Feuers: Das Eruptionsgeschehen an der Cumbre Vieja am Morgen des 8. Oktober

Vulkan Cumbre Vieja : Gruß aus dem Erdmantel

Auf der Kanareninsel La Palma sprudelt Lava aus großer Tiefe empor. Bislang verläuft die Eruption eher glimpflich, aber sie könnte sich hinziehen. Was steckt hinter dem Ausbruch des Cumbre Vieja?
Selfie von Benjamin List und seiner Frau Sabine List in einem Amsterdamer Restaurant, kurz nachdem sie die Nachricht vom Nobelpreis erhalten haben.

Katalysator-Forscher List : Respektlos zum Nobelpreis

Mit dem Schicksal im Bunde: Der neue Chemie-Nobelpreisträger aus Deutschland ist Nachfahre berühmter Forscher, Katastrophen-Überlebender und ein unangepasster Vordenker seines Fachs. Der neue Musterknabe der deutschen Forschung.
Alles, was viele Bestandteile hat, ruft nach Statistik, wenn es verstanden werden will: Ein NASA-Computermodell des Weltklimas

Physik-Nobelpreis 2021 : Wie wir das Komplexe verstehen können

Wie kann man anhand vereinfachter Modelle etwas so Schwieriges wie das Erdklima vorhersagen? Der diesjährige Physik-Nobelpreis illustriert das — und leistet so einen wichtigen Beitrag zu gesellschaftlichen Zukunftsdebatten.
Informatiker sind heiß begehrt – doch was denken die gerade eigentlich?

Informatiker-Chef im Gespräch : Worüber die Nerds gerade nachdenken

Hannes Federrath ist Präsident der größten deutschen Informatiker-Vereinigung. Er spricht über mangelhafte digitale Bildung, fehlendes Sicherheitsbewusstsein, Facebook – und was die nächste Regierung tun sollte.

Der Codex Mendoza : Der Stolz der Mexica

Zwei Jahrzehnte nach dem Untergang ihres Reiches im Jahr 1521 fertigten aztekische Autoren für den spanischen König ein prächtiges Buch über ihr Staatswesen an. Was sieht und was liest man da?
Die unbekannte Oberschicht, hier mal wieder reduziert auf maßlos überteuerte Handtaschen.

Soziologie : Unbekanntes Wesen Oberschicht

Anders als die Gruppe der Niedrigverdiener und die Mittelklasse ist die reiche Oberschicht soziologisch kaum erforscht. Umso trefflicher lässt sich darüber streiten.
„Das freie Auge“ rühmte Hegel an Christian Daniel Rauchs Goethe-Büste. Hegels Denkmal in der Berliner Dorotheenstraße schuf Gustav Hermann Blaeser.

Rassismus bei Hegel? : Eine Last der Vernunft

Wie soll die Philosophie mit den rassentheoretischen Gedanken Hegels umgehen? Die Hermeneutik des Wohlwollens stößt hier an ihre Grenzen.
Wie glaubwürdig ist der Rollenwechsel? Der Taliban-Sprecher Zabihullah Mudschahid hält in Kabul am 24. August 2021 eine Pressekonferenz ab.

Afghanische Politik : Die Demokratie der Taliban

Im Bund mit den Dorfmullahs: Der Sieg der Rebellen ist das Resultat einer sozialen Revolution. Zwei Aufsätze erklären den kampflosen Triumph von Kabul.
Klimaforscher Klaus Hasselmann bei dem Ehren-Empfang am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg.

Deutsche Nobelpreis-Erfolge : Lohn der schöpferischen Elite

Früher war der Nobelpreis an deutsche Forscher die Ausnahme, inzwischen triumphieren sie. Der Preis für die Klimaforschung zeigt: Um daraus richtig Kapital zu schlagen, wäre einiges dazu zu lernen.