https://www.faz.net/-gwz
Ein Mantarochen schwimmt unter einem Teppich aus Plastikmüll hindurch.

Vermüllte Weltmeere : Müllsammler wider Willen

Mantarochen und Walhaie gehören zu den größten Meeresbewohnern. Was ihnen bei der Nahrungsaufnahme in den Schlund strömt, können sie nicht bestimmen – zunehmend ist es auch Plastik.
Ein Landwirt bringt Gülle auf einem verschneiten Feld bei Seiffen im Erzgebirge aus.

Fatale Lachgas-Bilanz : Dünger belastet das Klima immer mehr

Keine Entlastung. Auch von der Landwirtschaft kann die Erdatmosphäre nichts Gutes erwarten. Aus den Böden wird immer schneller Lachgas freigesetzt, die Überdüngung wächst zur globalen Krise. Nur stellenweise kann das Klima aufatmen.

Entgleister Klimawandel : Die Kurven der globalen Krise

Die Nachrichten über die Erderwärmung wurden zuletzt immer schriller. Unsere Grafiken, die aus den jüngsten Forschungsstudien erzeugt wurden, bezeugen den beschleunigten Wandel im Eis, in den Böden und in den Ozeanen.
Noch kreativ oder schon prekär? Ein Co-Workingspace im Berliner Stadtviertel Prenzlauer Berg.

Soziologie der Schichtung : Die neue M-Klasse

Die Mosse-Vorlesungen an der Berliner Humboldt-Universität widmen sich der Klassentheorie. Den Auftakt machte ein vielgefragter Aufsteiger der Soziologenzunft, Andreas Reckwitz aus Frankfurt an der Oder.
Wo bin ich?

John O’Keefe 80 : Hier stehe ich und bin

Wie wir uns im Raum orientieren, nämlich mit einer Karte im Kopf, gehört bis heute zu den faszinierendsten Detailkenntnissen über über uns Gehirn. Der Entdecker der „Ortszellen“, feiert heute seinen achtzigsten Geburtstag.
„Gründe, Papisten gleichermaßen wie alle anderen zu tolerieren“: Dass John Locke eine Liste mit diesem Titel zu Papier gebracht hat, ist im Lichte von seinen gedruckten Schriften eine große Überraschung. Die Forschung wird jetzt im Geiste Quentin Skinners nach dem Kontext des kürzlich in einer Collegebibliothek in Annapolis entdeckten Manuskripts fragen.

Die Schule von Cambridge : Wort, Satz und Sieg

Politische Theorie steht immer im Kampf: Mit Quentin Skinners Aufsatz über Sinn und Verstehen in der Ideengeschichte begann 1969 die Erfolgsgeschichte der Schule von Cambridge.

Narzissmus : Ein Lob der Selbstsucht

Narzissten haben nicht nur eine dunkle Seite in ihrem Charakter, sie halten auch einiges an Belastungen aus. Das schützt vor Stress und sogar Depressionen.
Intimität schafft auch Probleme, und wer die hat, braucht diskrete Helfer.

Gesundheits-App : Warum alle am Intimarzt graben

Die anonyme App eines jungen Assistenzarztes kommt riesig an. Dann spürt er Gegenwind. Und hat plötzlich mehr Feinde, als ihm lieb ist. Die Konzerne reiben sich die Hände.

Voyager 2 : Ein letztes Lebewohl

Wissenschaftler haben nun die Daten ausgewertet, die Voyager 2 beim Austritt aus dem Sonnensystem aufgenommen hat. Im Vergleich zu ihrer Schwestersonde war es ein kurzer und präziser Abschied.

Uraffen-Fund in Tongrube : Die ersten aufrechten Bayern

Wurde der zweibeinige Gang der Primaten in Europa und nicht in Afrika erfunden? Deutsche Forscher haben in den Knochen kleiner Urmenschenaffen aus einer Allgäuer Tongrube starke Indizien für ein besonderes Bewegungstalent entdeckt.
Das Okavango-Delta im Norden Botswanas.

Anthropologie : Kommt der moderne Mensch aus Botswana?

Ostafrika oder Südafrika – mit einer neuen Analyse wird die Debatte, wo die ersten Vertreter des Homo sapiens gelebt hatten, wieder angefacht. Der Vorteil im Süden: Wassermangel gab es vor 200.000 Jahren nicht.

Pestizid-Verbote : Das faule Spiel auf dem Land

Pestizide weg, Flure begrünen – und dann? Um die „Bienen-Keule“ Neonikotinoide tobt ein Streit. Doch die Abschaffung macht noch keine weitsichtige Agrarpolitik. Was es sonst noch braucht.

Erwärmung der Arktis : Das letzte Eis schmilzt schneller

Auch Alter und Masse schützen nicht vor dem Klimaschock: Das älteste und dickste Eis – das Walrossen und Eisbären als letzte Refugien dienen soll – schmilzt doppelt so schnell wie der Rest. Die Hitze am Pol ist nicht der einzige Grund.

Dramatisches Abschmelzen : Gletscher ade!

Seit Jahrzehnten schwinden fast überall die Gletscher. Satellitenbilder zeigen das Abschmelzen. FAZ.NET präsentiert die dramatischen Aufnahmen im Zeitraffer.

Akustische Levitation : Ein 3D-Display aus der Zukunft

Ein Bildschirm mit dreidimensionalem Bild, das man hören und anfassen kann – wovon Technologiebegeisterte bislang nur träumten, ist jetzt in einer ersten Version an einer britischen Universität entstanden.
Netzstruktur, die vom 3D-Drucker der Northwestern University hergestellt wurde.

Neue Technologie : 3D-Druck mit Tempo

Das schichtweise Drucken in drei Dimensionen ist ein vielversprechendes Verfahren. Forscher konnten nun für eine drastische Beschleunigung der Herstellungsmethode sorgen.
Diese Aufnahmen einer Sonneneruption gelang Arthur Stanley Eddington am 29. Mai 1919 in Principe vor Westafrika. Er hätte sie hoffnungslos überbelichtet, wäre es zum Zeitpunkt der Finsternis nicht so bewölkt gewesen. Sterne nahe der Sonnenscheibe, um die es eigentlich ging, sind hier daher nicht zu sehen.

Relativitätstheorie : Die Schwere des Lichts

Eine Sonnenfinsternis machte Albert Einstein vor hundert Jahren über Nacht zum Popstar der Physik. Dahinter steckt die vielleicht größte Einzelleistung eines Wissenschaftlers und ein erkenntnistheoretischer Krimi.
Die Emanzipation der Maschinen - wie weit wird sie uns tragen?

Künstliche Intelligenz : Wollt Ihr mit Zahlen die Menschen verstehen?

Die Ethik begleitet die Datenrevolution kritisch. Denn die digitale Zeitenwende, die nun von Künstlichen Intelligenzen mitgestaltet wird, lässt vieles aus dem Blick geraten, was uns als Menschen wichtig ist. Eine philosophische Zwischenbilanz.

Datenethik : Der Weg der gestaffelten Algorithmen

Die datengetriebene Gesellschaft befürchtet nicht zu Unrecht den Missbrauch von Algorithmen. Deshalb will uns die Datenethikkommission vor den Folgen übergriffiger Künstlicher Intelligenz schützen. Geht das? Eine Analyse.
Der Adler war ein Symbol für die Sonne und dem Huitzilopochtli heilig, dem neben Tlaloc wichtigsten Gott der Azteken.

Azteken : Im Reich der fünften Sonne

In einem brackigen See im heutigen Mexiko lag vor 500 Jahren eine der damals größten und schönsten Städte der Welt: die Kapitale des Imperiums der Azteken. Neue Ausgrabungen fördern immer mehr Details über ihre rätselhafte Kultur zutage, der nun in Stuttgart eine große Ausstellung gewidmet ist.
Die richtige Mischung aus Überraschung und Erwartung – damit ist man nicht nur in der Pop-Musik erfolgreich.

Künstliche Intelligenz : Erwartbar überraschend

Was macht einen echten Superhit aus? Wissenschaftler bemühen immer wieder Künstliche Intelligenz, um Antworten zu finden. Und kommen dabei zu einem Ergebnis, das nicht nur im Pop gilt.
Yvonne Gebauer, Schulministerin von Nordrhein-Westfalen, lässt sich die Steuerung eines Roboters mithilfe eines Tablets erklären. Wer solchen Technikunterricht absolviert hat, kennt vielleicht alle Antworten, aber nicht alle Fragen.

Schule und Leben : Philosophieverdrossenheit

Viele Schulen fördern eifrig die Naturwissenschaften, auch außerhalb des Unterrichts. Wo bleibt die Philosophie? Ein Schüler fragt nach.
Gute Wissenschaft? Die Kriterien sind vielfältig.

Soziale Systeme : An den Grenzen des Gültigen

Was ist gute Wissenschaft und was nicht? Darüber sind sich selbst gute Wissenschaftler nicht immer einig. Ein näherer Blick zeigt, wie komplex das Thema ist.
Am Helmholtz-Institut Ulm wird an einer neuen Generation von Batterien geforscht.

Lithium-Ionen-Akkus : Batterieland Deutschland?

Ohne Lithium-Ionen-Akkus kann der moderne Mensch nicht leben. Die meisten kommen aus Asien. Jetzt ist Deutschland dabei, seine einst starke Stellung in Forschung und Produktion zurückzuerobern.
Im Juli 1919 wurde im Deutschen Nationaltheater in Weimar die Verabschiedung der Verfassung des Deutschen Reiches gefeiert.

Blogs | F.A.Z. Essay Podcast : Demokratie! Jetzt!

Die Demokratie des wiedervereinigten Deutschlands tut gut daran, sich der Kämpfe der ersten deutschen Republik und ihres Scheiterns zu erinnern. Warum die Lehren aus diesem Kapitel bis heute gültig sind, erklärt die neue Folge des Essay Podcasts.
Auf großem Fuß: Der Moon Boot hat sich auch bei Nicht-Astronauten durchgesetzt - anders als der Raumanzug.

Erfolgsgeschichte Moon Boot : Alle in einem Boot

Zu groß, zu plump, zu abgefahren: Man könnte meinen, der Moon Boot ist nur eine Fußnote der Raumfahrt-Geschichte. Er hat aber große Spuren hinterlassen – und das nicht nur bei Astronauten.

Die Uhr der Apollo-Astronauten : Allzeit bereit

Als Buzz Aldrin mit Neil Armstrong den Mond betrat, trug er eine Speedmaster. Bis heute tragen Nasa-Astronauten diese Uhr. Der Raumfahrer Charles Duke hat seine eigenen Erfahrungen damit gemacht.