https://www.faz.net/-gwz-8qhb1

Rekordverdächtiger Knoten : Winzig und doch so komplex

Modell eines topologischen Knotens mit acht Überkreuzungen Bild: Stuart Jantzen, www.biocinematics.com,

Chemiker haben den bislang kleinsten und kompliziertesten Knoten im Reagenzglas geflochten. Der Winzling besteht aus 200 Atomen.

          1 Min.

          Knoten sind nicht nur etwas für Bergsteiger, Seeleute oder Zauberer. Auch Mathematiker, Physiker und sogar Chemiker beschäftigen sich mit diesen Gebilden. Allerdings sprechen sie von einem richtigen Knoten nur dann, wenn beide losen Enden miteinander verbunden sind. Solche Knoten gelten als besonders fest und können nur mit einem beherzten Schnitt mit der Schere gelöst werden.

          Manfred Lindinger

          Redakteur im Ressort „Natur und Wissenschaft“.

          Nun haben Chemiker von der University of Manchester einen 20 Nanometer großen Knoten im Reagenzglas geflochten, der aus rund 200 Atomen besteht. Der Winzling soll einer der komplexesten Knoten sein, die bislang geknüpft worden sind, schreiben die Forscher in der Zeitschrift „Science“.

          Chemischer Aufbau des molekularen Knotens. Klar zu erkennen sind die charakteristischen acht Überkreuzungen.

          Der Knoten von David Leigh und seinen Kollegen, symbolisch dargestellt in der Abbildung links, besteht aus vier  ineinander verschlungenen Schlaufen, die sich an acht Stellen kreuzen. Mathematiker zählen ihn zu den komplexeren Torusknoten, weil er sich mehrmals um einen - fiktiven - Torus winden lässt.

          Mehr als chemische Spielerei

          Für die Herstellung des Geflechts verwendeten die Forscher Pyridin, ein ringförmiges Molekül aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Stickstoff, weitere organische Verbindungen und Eisenchlorid.

          Syntheseschritte zur Herstellung des molekularen Knotens

          Durch die Wahl der Reaktionsschritte und  längeres Erhitzen sowie aufgrund der Lösungsmittel formten sich durch Selbstorganisation zunächst vier längere Polymerstränge. Die Eisenionen sorgten dafür, dass sich die Stränge verdrillten und an acht Stellen überkreuzten. Sie dienten gewissermaßen als Gerüst für den Knoten. Ein Katalysator verklebte schließlich die losen Enden, so dass ein fester Torusknoten entstand. Zum Schluss wurden noch die Eisenionen herausgewaschen.

          Für Leigh und seine Kollegen sind die molekularen Knoten mehr als chemische Spielerei. So könnte man durch das gezielte Verweben von Fasern wie Kevlar oder Spinnseide noch robustere Werkstoffe produzieren.

          Weitere Themen

          Der lange Weg ins Weiße Haus Video-Seite öffnen

          Videografik : Der lange Weg ins Weiße Haus

          Etappensieg für Bernie Sanders auf dem langen Weg ins Weiße Haus: Der linksgerichtete Senator hat die wichtige Präsidentschaftsvorwahl der Demokraten im Bundesstaat New Hampshire für sich entschieden. In Vorwahlen bestimmt jeder Bundesstaat die Kandidaten von Demokraten und Republikanern, die später auf Wahlparteitagen auf den Schild gehoben werden.

          Zweifel an einer Trendwende

          Coronavirus-Epidemie : Zweifel an einer Trendwende

          Immer hörbarer spekuliert Peking über ein Abflauen der Coronaseuche, doch der neueste Bericht des Seuchenzentrums gibt keine Sicherheit. Dazu kommen neue Hinweise über eine mögliche Übertragung des Virus durch die Luft.

          Topmeldungen

          Kann Norbert Röttgen der CDU den Machterhalt sichern?

          Röttgens Bewerbung : Störung beim Kandidaten-Mikado

          Nun will es auch Norbert Röttgen wissen. Im Zweifel, das zeigt auch die lange Amtszeit Merkels, unterwirft die CDU sich der Person, die ihr die besten Aussichten auf den Machterhalt bietet.
          Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) stand der Zweiten Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne) im TV-Duell gegenüber.

          TV-Duell zur Hamburger Wahl : Darf's noch ein bisschen grüner sein?

          Lange sah es so aus, als ob die Grünen das Hamburger Rathaus erobern könnten. Doch im TV-Duell wird deutlich: Der amtierende SPD-Bürgermeister Peter Tschentscher gibt das souveräne Stadtoberhaupt – und ist aus dem Schatten seines Vorgängers getreten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.