https://www.faz.net/-gwz-ovso

Forschung : Top-Quark massereicher als gedacht

  • Aktualisiert am

Das sogenannte Top-Quark, das massereichste aller Elementarteilchen, ist schwerer als bislang angenommen. Das liefert einen genaueren Anhaltspunkt für die Masse des letzten noch ausstehenden Bausteins der Materie.

          Das sogenannte Top-Quark, das massereichste aller Elementarteilchen, ist schwerer als bislang angenommen. Das haben neue Analysen früherer Messungen am Fermi National Laboratory in Illinois ergeben. Der bisherige Wert wird von bisher 174 auf nun 178 Milliarden Elektronenvolt (Gigaelektronenvolt) heraufgesetzt. Wenn auch die Differenz - sie entspricht in etwa der Masse von vier Protonen - vergleichsweise klein erscheinen mag, die sich daraus ergebenden Konsequenzen sind für die Teilchenphysiker um so bedeutsamer ("Nature", Bd. 429, S. 638).

          Denn der neue Wert liefert einen genaueren Anhaltspunkt für die Masse des letzten noch ausstehenden Bausteins der Materie, des Higgs-Teilchens. Dessen Masse beträgt danach mindestens 117 GeV, und diese Energie ist von keinem existierenden Teilchenbeschleuniger bisher erreicht worden. Große Hoffnung setzt man deshalb auf den weltweit leistungsfähigen Beschleuniger, den "Large Hadron Collider", der in einigen Jahren am Europäischen Zentrum für Elementarteilchenforschung Cern bei Genf in Betrieb gehen soll. Mit ihm läßt sich die für das Higgs-Teilchen erforderliche Energie erzeugen.

          Weitere Themen

          Höllischer Schmerz

          FAZ Plus Artikel: Gürtelrose : Höllischer Schmerz

          Die neue Impfung gegen Gürtelrose zahlen jetzt die Kassen. Gut so, denn wer einmal unter der Infektion litt, wird das so schnell nicht vergessen. Die Infektion ruft heftige Nervenschmerzen bei den Betroffenen hervor.

          Topmeldungen

          Ein ICE als Bummelzug : Frustationswellen schwappen durch die Waggons

          Immer wieder bleibt der ICE stehen. Mitten auf der Strecke zwischen Mannheim und Frankfurt. Nur warum? Wegen des Wetters? Wann geht es weiter? Weil Antworten fehlen, wähnen sich Fahrgäste in der Gefühlsachterbahn.

          Coup mit Philippe Coutinho : Selbst Dortmund schwärmt von Bayern do Brasil

          Die Bundesliga freut sich auf „Weltstar“ Philippe Coutinho. Er ist nicht der erste Brasilianer in München. Den Anfang machte Bernardo, der prompt in der Isar landete. Jetzt setzen die Bayern die Linie fort mit einem ganz besonderen Künstler.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.