https://www.faz.net/-gwz-wzdt

Flugrekord : Solarsegler für den Mars

  • Aktualisiert am

Der „Sky Sailor”, entwickelt an der ETH Zürich Bild: dpa

Entwickelt wurde es mit Blick auf einen möglichen Einsatz auf dem Mars: Nun hat das Solar-Segelflugzeug „Sky Sailor“ einen neuen Weltrekord aufgestellt. Es blieb 27 Stunden in der Luft und legte dabei 900 Kilometer zurück.

          1 Min.

          Ein unbemanntes Solar-Segelflugzeug ist 27 Stunden auf konstanter Höhe in der Luft geblieben und hat damit nach Angaben seiner Konstrukteure einen Weltrekord aufgestellt. Das von der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich gebaute Flugmodell „Sky Sailor“ habe in einer Höhe von 200 bis 400 Metern seine Runden gedreht und dabei etwa 900 Kilometer zurückgelegt.

          Fernziel der Forscher ist ein Einsatz über dem Mars. Mit 2,5 Kilogramm Gewicht und einer Spannweite von 3,2 Metern ist „Sky Sailor“ ein kleines Flugzeug. Das Mars-Solarflugzeug würde zusammengefaltet in einer Kapsel, einer sogenannten „Aero-Shell“, zum Mars geflogen. Dort würde die Kapsel sich öffnen, das Flugzeug sich entfalten und Erkundungsflüge absolvieren.

          Silizium-Solarzellen auf den Tragflächen

          Der Flugrekord sei mit Hilfe von 216 Silizium-Solarzellen auf den Tragflächen und einer neuartigen Lithium-Ionen-Batterie gelungen. Letztere habe sich während des Fluges am Tag aufgeladen und in der Nacht Motor und Bordelektronik mit Strom versorgt.

          Vor vier Jahren hatte die Europäische Weltraum-Organisation Esa die ETH Lausanne damit beauftragt abzuklären, ob sich unbemannte Solarflugzeuge für Erkundungsflüge über dem Mars eignen könnten. Als nach zwei Jahren die Finanzierung auslief, machte die ETH Zürich auf eigene Kosten weiter. Nach Auskunft des Projektleiters André Noth gab es zwar schon Solar-Segelflieger, die mehr als 24 Stunden in der Luft blieben. Diese nutzten jedoch thermische Aufwinde oder flogen tagsüber in große Höhen und hatten daher nachts mehr Zeit für das Abgleiten.

          Weitere Themen

          Wort, Satz und Sieg

          Die Schule von Cambridge : Wort, Satz und Sieg

          Politische Theorie steht immer im Kampf: Mit Quentin Skinners Aufsatz über Sinn und Verstehen in der Ideengeschichte begann 1969 die Erfolgsgeschichte der Schule von Cambridge.

          Topmeldungen

          Formel 1 in Brasilien : Ferrari flucht

          Verrücktes Finale beim Formel-1-Rennen in São Paulo: Die beiden Ferrari-Piloten schießen sich gegenseitig ab und scheiden nach der Kollision aus. Der Zoff der Stallrivalen bei der Scuderia eskaliert endgültig.
          Bleibt mehr Geld von der Betriebsrente?

          Betriebsrenten : Zusatzrente vom Chef

          Die Regierung macht Betriebsrenten attraktiver: Künftig werden weniger Krankenkassenbeiträge fällig. Vier Millionen Rentner dürfen sich freuen. Und was ist mit dem Rest?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.