https://www.faz.net/-gwz-9deau

Quantengas im All erzeugt : Die kälteste Kälte

Cold Atom Lab: Mit Laserstrahlen, einem Magnetfeld und einem Chip lassen sich Atome bis fast an den Temperatur-Nullpunkt kühlen. Bild: Nasa, DLR

Nasa-Forschern ist es gelungen, die kälteste Stelle des Alls zu schaffen. Dafür brauchen sie den teuersten Kühlschrank der Welt.

          5 Min.

          Die kälteste Stelle des bekannten Universums kreist gerade um die Erde. Sie befindet sich in etwas mehr als 400 Kilometer Höhe und fliegt an Bord der Internationalen Raumstation ISS. Dort steht seit wenigen Wochen eine Hightech-Gefrierbox. In ihr haben Wissenschaftler der amerikanischen Weltraumbehörde Nasa nun eine so tiefe Temperatur erzeugt, wie sie wohl nirgendwo sonst in den ohnehin frostigen Weiten des Weltalls zu finden ist.

          Manfred Lindinger

          Redakteur im Ressort „Natur und Wissenschaft“.

          Stephan Finsterbusch

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Mit ihrem Experiment wollen die Forscher nicht nur den großen Geheimnissen der Physik und der Materie, des merkwürdigen Verhaltens der kleinen und der kleinsten Teilchen auf die Spur kommen. Sie versprechen sich von ihren Ergebnissen auch ganz handfeste Anwendungen. Dazu gehören neue Generationen von Atomuhren, Computern, Chips und Sensoren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der republikanische Senator Lindsey Graham spricht am 17. Oktober auf einer Wahlkampfkundgebung

          Senatswahl in Amerika : Die Angst der Republikaner

          Können die Demokraten Weißes Haus, Repräsentantenhaus und Senat in ihre Hand bringen? Die Republikaner fürchten den Verlust ihrer Mehrheit, weil sogar einst sichere Sitze in Gefahr sind.
          Corona-Absperrungen und Wegweiser im Tübinger Luise-Wetzel-Stift.

          Ärzte gegen Wissenschaftler : Was ist die richtige Waffe gegen das Virus?

          Ärzteverbände stellen sich gegen die Forderung der Wissenschaft nach harten Maßnahmen. Die Infektionszahlen dürften nicht um jeden Preis gesenkt werden. Hinter den gegensätzlichen Positionen stehen auch wirtschaftliche Interessen.