https://www.faz.net/-h9p
Vor 30 Jahren ein Außenseiter: Daniel Shechtman, Träger des Nobelpreises für Chemie 2011

Chemie-Nobelpreis 2011 : Ein Stoff mit seltsamer Symmetrie

Seine Entdeckung der Quasikristalle stieß auf erbitterten Widerstand, jetzt erhält sie die höchste Auszeichnung: Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an Daniel Shechtman.
Sportlich sind sie, die Nobelpreisträger: Robert Mundell ist 78 und tanzt immer noch wie ein junger Gott

Nobelpreisträgertreffen : Ein Fest für die Marktwirtschaft

Von der Krise lassen sich die Nobelpreisträger in Lindau nicht beirren. Die Elite der Wirtschaftswissenschaftler redet darüber, wie sie die Welt aus der Krise bringen will. Der Nobelpreis für die besten Lehren aus der Finanzkrise ist noch nicht vergeben.

Entscheidung der STIKO : Niemand will eine verkappte Impfpflicht

Die Entscheidung der STIKO gegen eine allgemeine Impfempfehlung für Kinder, hat für Unsicherheit gesorgt. Im Kern heißt sie: Wer geringe Risiken in Kauf nimmt, darf und kann seine Kinder gegen Covid impfen lassen.

Seite 1/1

  • Erlegt sich beim Schreiben das gleiche Erkenntnisprinzip auf, das auch das Leben regiert: der spanische Schriftsteller Javier Marías.

    Javier Marías zum Sechzigsten : Mit der Liebe kam die Reflexion

    Er gilt als einer der eigenwilligsten europäischen Schriftsteller und als Kandidat für den Nobelpreis: Javier Marías ist ein Autor, der sich mit vollem literarischen Risiko unserer Wahrnehmung widmet.
  • Rudolf Mößbauer

    Gedenken : Gefrorene Atomkerne

    Er war einer der talentiertesten Physiker Deutschlands. Erst 32 Jahre alt, wurde er 1961 mit dem Nobelpreis geehrt. sein Effekt kennt jeder Physikstudent. Jetzt ist Rudolf Mößbauer im Alter von 82 Jahren gestorben.