https://www.faz.net/-gwz-a23sb

Netzrätsel : Demonstrativ im Gedränge

  • -Aktualisiert am

Bild: www.mapchecking.com

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Faktencheck zu Menschenansammlungen.

          1 Min.

          Am Samstag vor acht Tagen kamen in Berlin Corona-Leugner und Protestierende zu einer Demonstration zusammen. Danach entbrannte in Leitmedien und sozialen Netzen ein erbitterter, teilweise bizarr anmutender Streit bezüglich der Teilnehmerzahlen. Während die Polizei von rund 20.000 Teilnehmern sprach, delirierten die Veranstalter von Zahlen jenseits der Millionengrenze.

          Unkritisch und merkbefreit teilten die Befürworter der Demonstration in sozialen Netzen Fotos, die vollständig überlaufene Straßen und Plätze zeigten, um damit den vermeintlich enormen Zuspruch zur Demonstration zu untermauern. Es bedurfte indes nur einer kurzen Google-Rückwärtssuche, um herauszufinden, das eines der Bilder die Stadt Zürich während einer Großveranstaltung zeigte und die anderen zwar Berlin, jedoch zu Zeiten der Loveparade. Wie auch immer: Unter www.mapchecking.com kann sich jeder ein eigenes Bild machen. Dieses Tool rechnet nämlich anhand einer Google-Karte aus, wie viele Menschen auf eine bestimmte Fläche passen. Geben Sie spaßeshalber einmal „Untermainbrücke“ in die Suchzeile ein und begeben Sie sich so nach Frankfurt. Nun können Sie mit der Maus die Untermainbrücke abstecken (klicken Sie in die „vier Ecken“, welche die Straße begrenzen). Nun erfahren Sie, dass etwa 4200 Menschen auf die Brücke passen, wenn pro Quadratmeter eine Person steht. So geht ein einfacher Faktencheck.

          Nun unser Rätsel: Welche deutsche Messeveranstaltung hatte bisher die meisten Besucher, und wann fand diese statt? Senden Sie Ihren Lösungsvorschlag bitte an netzraetsel@faz.de; unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir einen eBook-Einkaufsgutschein im Wert von 25 Euro. Einsendeschluss ist der 12. August 2020, 21 Uhr. In der vergangenen Woche wäre „Braunschweig“ die richtige Lösung gewesen. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt.

           

          Weitere Themen

          Aus fremden Fenstern

          Netzrätsel : Aus fremden Fenstern

          Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Ausblicke tauschen.

          Topmeldungen

          Erinnerung an eine „Ikone“

          Nach dem Tod von Ruth Ginsburg : Kampf um Amerika

          Die Ernennung von Richtern am Obersten Gericht ist so etwas wie der große Preis für Präsidenten. Donald Trump will die Gunst der Stunde nutzen und auf lange Zeit eine konservative Mehrheit durchsetzen. Das mobilisiert – auf allen Seiten.
          Corona-Debatte bei Anne Will

          TV-Kritik: Anne Will : Mit Plattitüden gegen die Pandemie

          Wer die gegenwärtige Misere der Talkshows im öffentlich-rechtlichen Fernsehen erleben wollte, bekam bei Anne Will einen bemerkenswerten Anschauungsunterricht. Eine Debatte fand nicht statt, stattdessen gab es ein Poesiealbum von Allgemeinplätzen.
          Brand in einem Flüchtlingslager auf Samos (Archivbild)

          Griechenland : Feuer im Flüchtlingslager auf Samos

          In einem griechischen Flüchtlingszentrum ist abermals ein Feuer ausgebrochen. Mehrere Container brannten nieder. Dutzende Minderjährige wurden aus dem Lager gebracht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.