https://www.faz.net/-gwz-a39if

Netzrätsel : Aus fremden Fenstern

  • -Aktualisiert am

Bild: window-swap.com

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Ausblicke tauschen.

          1 Min.

          Die eine oder andere Einschränkung wurde mittlerweile wieder gelockert, doch summa summarum dürfte sich die Zahl der unfreiwilligen Stubenhocker während der Covid-19-Pandemie deutlich erhöht haben; das Reisen ist und bleibt bis auf weiteres deutlich eingeschränkt. Es lässt sich spekulieren, dass neben Zeitvertreiben wie Shoppingtrips zum Baumarkt und Fitnessvideos auch das schlichte Aus-dem-Fenster-Starren neuen Reiz gewann. Damit wir nicht alle im eigenen Saft schmoren und wenigstens virtuell um die Welt reisen können, haben ein paar findige Menschen das Kunstprojekt „Window-Swap“ aus der Taufe gehoben, zu finden unter www.window-swap.com.

          Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche „Open a new window somewhere in the world“. Es öffnet sich im wahrsten Sinne des Wortes ein neues Fenster – und schon können Sie im Browser als Bewegtbild mit Ton aus dem Fenster eines zufällig ausgewählten anderen Projektteilnehmers blicken. Zumindest fast: Tatsächlich handelt es sich nicht um eine Live-Webcam, sondern um eine Videoaufzeichnung als Endlosschleife. So wird sichergestellt, dass es bei jedem Klick wirklich etwas zu sehen gibt – und nicht nur eine „Error 404“-Fehlermeldung oder eine ausgefallene Webcam. Sie können auch den Blick aus Ihrem Fenster einige Minuten lang filmen und das Ergebnis mit einem Klick auf „Submit your window“ hochladen. Wer weiß, vielleicht kann schon bald jemand aus einem anderen Land bei Ihnen aus dem Fenster sehen ...

          Nun unsere Rätselfrage: Mit welcher Adaption eines einfachen Strategiespiels wurde die erste Inkarnation von Microsoft Windows ausgeliefert? Senden Sie Ihren Lösungsvorschlag bitte an netzraetsel@faz.de. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir einen eBook-Einkaufsgutschein im Wert von 25 Euro. Einsendeschluss ist der 16. September 2020, 21 Uhr. In der vergangenen Woche wäre „Steffen Seibert“ die richtige Lösung gewesen. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt.

           

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Ende einer Amtszeit: Sebastian Kurz gibt am 9. Oktober 2021 seinen Rücktritt bekannt

          Frankenberger fragt : Ist das „System Kurz“ am Ende, Ursula Plassnik?

          Sebastian Kurz galt als politisches Wunderkind - jetzt ist er bereits zum zweiten Mal als Bundeskanzler Österreichs zurückgetreten. Wie geht es nun weiter? Wir fragen Ursula Plassnik, frühere Außenministerin des Landes.
          Der Inbegriff eines Whistleblowers: Edward Snowden. Möchte man in seine Fußstapfen treten, sollte man einiges beachten.

          Vorteile und Risiken : Soll ich Whistleblower werden?

          Die Kollegen schieben krumme Dinger, der Chef ist nicht ganz ehrlich bei der Abrechnung: Soll ich das öffentlich machen? An wen kann ich mich wenden? Wer Hinweisgeber werden will, muss vorsichtig sein – und an die eigene Gesundheit denken.
          Seit 20 Jahren Chef von Gazprom und treuer Weggefährte des russischen Präsidenten Wladimir Putin: Alexej Miller.

          Gazprom-Chef Alexej Miller : Putins Mann fürs Gas

          Alexej Miller ist seit 20 Jahren Chef von Gazprom und treuer Weggefährte des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Er hat den Konzern äußerlich modernisiert – doch im Kern ist dieser ein Instrument des Kremls geblieben.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.