https://www.faz.net/-gwz-9y67s

Aus Angst vor Covid-19 : Wenn Kranke nicht zum Arzt gehen

  • -Aktualisiert am

Volles Wartezimmer bei einem Arzt in Brandenburg Bild: dpa

Mediziner machen sich Sorgen: Aus Angst, sich mit dem Covid-19-Virus anzustecken, gehen viele kranke Menschen zu spät zum Arzt – oder gar nicht mehr. Das kann tödlich enden.

          4 Min.

          Die Frau hustet, sie fühlt sich fiebrig, und ihr fällt das Atmen schwer. Jetzt hat es sie offenbar auch erwischt: angesteckt mit dem Coronavirus. Ins Krankenhaus will die 37-Jährige auf keinen Fall. Doch dann geht es ihr rasch schlechter. Sie bekommt kaum Luft, ihr Herz schlägt rasend schnell, sie hat Angst. Irgendwann ruft sie dann doch noch den Notarzt. Der sieht sofort, dass die Frau schwerkrank ist. Angekommen in der Uniklinik Frankfurt, wird sie in den „Corona-Bereich“ gebracht, und die vermummten Ärzte nehmen einen Abstrich.

          Inzwischen ist ihr Blutdruck bedrohlich gesunken, ihr Herz schlägt immer schneller – ein Herz-Kreislauf-Zusammenbruch droht. Die Ärzte stabilisieren mit Infusionen den Kreislauf, warten auf das Ergebnis und machen weitere Untersuchungen. Kurz darauf ist klar: Die Frau hat keine Coronavirus-Infektion, sondern eine Lungenembolie. Ein Blutgerinnsel hat ein Gefäß in der Lunge verstopft, und das Blut kann keinen Sauerstoff mehr aufnehmen. Rasch gibt der Kardiologe per Katheter ein Medikament, welches das Gerinnsel auflöst.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Lauthals gegen Biden: Trump bei der Pressekonferenz im Rosengarten.

          Trumps Ersatz-Wahlkampf : Noch konfuser als sonst

          Wegen Corona kann Donald Trump keine Kundgebungen abhalten. Ersatzweise lädt er Journalisten ins Weiße Haus. Der Vorwand? Die neue China-Politik. Das tatsächliche Thema? Joe Biden. Denn der wolle alle Fenster abschaffen!
          Gesperrter Grenzübergang zwischen Luxemburg und Deutschland in Echternach, fotografiert Anfang Mai.

          Corona-Risikogebiet : Wird Luxemburg fürs fleißige Testen bestraft?

          In Luxemburg stecken sich vermehrt Jüngere mit Corona an, die deutsche Regierung hat das Land zum Risikogebiet erklärt. Auf beiden Seiten der Grenze wächst die Angst, dass sich die Schlagbäume senken könnten. Schon wieder.
          Kann sich auch mal leisten, wer nicht als „reich“ gilt: Dinner in Amsterdam.

          Vermögensverteilung : Die Neuvermessung der Reichen

          Wer die Lücke zwischen Arm und Reich verringern möchte, muss am unteren Ende ansetzen und den Aufbau von Vermögen unterstützen. Viel zu viele Deutsche haben keinerlei Ersparnisse. Das ist ein Armutszeugnis.