https://www.faz.net/-gwz-9y67s

Aus Angst vor Covid-19 : Wenn Kranke nicht zum Arzt gehen

  • -Aktualisiert am

Volles Wartezimmer bei einem Arzt in Brandenburg Bild: dpa

Mediziner machen sich Sorgen: Aus Angst, sich mit dem Covid-19-Virus anzustecken, gehen viele kranke Menschen zu spät zum Arzt – oder gar nicht mehr. Das kann tödlich enden.

          4 Min.

          Die Frau hustet, sie fühlt sich fiebrig, und ihr fällt das Atmen schwer. Jetzt hat es sie offenbar auch erwischt: angesteckt mit dem Coronavirus. Ins Krankenhaus will die 37-Jährige auf keinen Fall. Doch dann geht es ihr rasch schlechter. Sie bekommt kaum Luft, ihr Herz schlägt rasend schnell, sie hat Angst. Irgendwann ruft sie dann doch noch den Notarzt. Der sieht sofort, dass die Frau schwerkrank ist. Angekommen in der Uniklinik Frankfurt, wird sie in den „Corona-Bereich“ gebracht, und die vermummten Ärzte nehmen einen Abstrich.

          Inzwischen ist ihr Blutdruck bedrohlich gesunken, ihr Herz schlägt immer schneller – ein Herz-Kreislauf-Zusammenbruch droht. Die Ärzte stabilisieren mit Infusionen den Kreislauf, warten auf das Ergebnis und machen weitere Untersuchungen. Kurz darauf ist klar: Die Frau hat keine Coronavirus-Infektion, sondern eine Lungenembolie. Ein Blutgerinnsel hat ein Gefäß in der Lunge verstopft, und das Blut kann keinen Sauerstoff mehr aufnehmen. Rasch gibt der Kardiologe per Katheter ein Medikament, welches das Gerinnsel auflöst.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Trumps Gegner : Obama ist wieder da

          Viele vermissen einen Staatsmann wie Barack Obama. Im Zuge der Unruhen gilt das umso mehr. Der frühere Präsident steht für ein anderes Amerika und teilt gegen seinen Nachfolger Donald Trump aus. Kann das gutgehen?
          Wohin soll das Geld gehen? Jakob Blasel sagt: in die Zukunft. Zum Beispiel in die Windkraft.

          Fridays for Future : Verspielt nicht unseren Wohlstand!

          Die Corona-Krise trifft die Wirtschaft hart. Deutschland wird Unternehmen retten müssen. Fridays-for-Future-Aktivist Jakob Blasel sagt: Da hat die junge Generation ein Wörtchen mitzureden. Sie zahle ja auch die Zeche. Ein Gastbeitrag.