https://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/therapie-von-alkoholsucht-kontrolliertes-trinken-statt-abstinenz-17707549.html

Alkohol : Kontrolliertes Trinken statt Abstinenz

Wie viel trinkt Bundesbürger durchschnittlich im Jahr? Diese Angaben beruhen meist auf Verkaufszahlen der Hersteller und variieren je nach Statistik leicht. Eine Menge ist’s jedoch immer! Bild: Illustration Dmitri Broido, Fotos iStock

Alkohol ganz zu meiden gilt als einzige Maxime für Süchtige. Verfechter des kontrollierten Trinkens sind überzeugt: Das aussichtsreichere Therapieziel wäre, nur wenig zu trinken. Lässt sich die Abhängigkeit in Zaum halten?

          9 Min.

          Sechs Bier am Abend und ein dröhnender Kopf am Morgen. Vor sieben Jahren wurde Herbert Wurst klar, dass sein Alkoholkonsum nicht gesund sein konnte. Er fühlte sich müde und schlaff, die Arbeit fiel ihm schwer. Langsam reifte in ihm die Einsicht, dass er so nicht weiterleben wollte. In der Lokalzeitung stieß er auf eine Anzeige: Einsteigerkurs zum Kontrollierten Trinken. Das klang vielversprechend. Herbert Wurst meldete sich an, ein Freund ebenfalls. Gemeinsam wollten sie ihr Alkoholproblem in den Griff bekommen.

          Andreas Frey
          Freier Autor in der Wissenschaft der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Heute hat Herbert Wurst den Alkohol im Griff, er trinkt hin und wieder ein Glas, aber nie große Mengen. Er ist jetzt schlanker und auch gesünder, das hat ihm der Arzt bescheinigt. Herbert Wurst gelang etwas, was Suchtexperten lange für völlig undenkbar hielten: Er hat seine Abhängigkeit selbst unter Kontrolle gebracht, ohne dem Alkohol vollständig zu entsagen. Herbert Wurst ist ein gutes Beispiel, dass es einen anderen Weg als die Abstinenz gibt, der zum Erfolg führen kann: das kontrollierte Trinken.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Brustwarze ist nicht gleich Brustwarze: Frauen wird es verboten, sich oben ohne zu zeigen.

          Oben ohne im Freibad : Freiheit den Brustwarzen

          In Göttingen dürfen Frauen nun oben ohne baden – am Wochenende. Durchgesetzt haben das Aktivistinnen. Aber wen und warum stören Brüste überhaupt?
          In der Minderheit: Aufrüstungsgegner am 1. Mai in Nürberg

          Allensbach-Umfrage : Deutsche wollen wehrhaften Frieden

          Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat das Weltbild vieler Deutscher verändert. Der Glaube an Abrüstung als Mittel zum Frieden ist geschwunden. Doch zwischen West und Ost gibt es signifikante Unterschiede.
          Zertifikate
          Weiterbildung in der Organisationspsychologie
          Sprachkurse
          Lernen Sie Italienisch
          Englisch
          Verbessern Sie Ihr Englisch