https://www.faz.net/-gwz-a3dn2

Schutz vor Covid-19 : Was bringt Vitamin D?

  • -Aktualisiert am

Vitamin kann das Immunsystem beeinflussen, das hat die Infektionsforschung längst bewiesen. Bild: Picture-Alliance

Ein natürliches Schutzschild gegen das Pandemievirus: Viele sehen Vitamin D mit seinen immunologischen Vorteilen dafür in der besten Position. Die Evidenzen sind noch schwach, doch es gibt gute Gründe daran zu glauben.

          2 Min.

          Solange es keine Corona-Impfung gibt, stellt sich die Frage, ob es neben den „Aha“-Regeln (Abstand, Hygiene und Alltagsmaske) noch andere Möglichkeiten gibt, sich vor Sars-CoV-2 zu schützen. Neuerdings wird dazu schnell auf Vitamin D verwiesen. Seit Wochen diskutieren Ärzte, aber auch selbsternannte Gesundheitsapostel, ob Vitamin D Ansteckungen verhindern und bei Covid-19 helfen könnte.

          Da gibt es zum einen Beobachtungen, die zeigen, dass Gruppen, die besonders hart von der Pandemie betroffen sind, oft geringe Vitamin-D-Spiegel im Blut haben. Dazu gehören alte und kranke Menschen, die sich entweder selten draußen aufhalten oder wegen ihrer dunklen Hautfarbe weniger Sonnenlicht aufnehmen und damit weniger Vitamin D bilden. Zum anderen hat Vitamin D nachweislich eine günstige Wirkung auf das Immunsystem. Es dämpft Entzündungen und sorgt dafür, dass Proteine entstehen, die Viren und Bakterien abtöten. Ältere Studien zeigen zudem, dass ausreichend Vitamin D das Risiko für Atemwegsinfektionen wie Grippe senkt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Anleger greifen gerne zu ETF. Doch die sind komplizierter als es zunächst scheint.

          Einfach erklärt : Wie ETF tatsächlich funktionieren

          ETF sind heutzutage in aller Depots. Doch wie funktioniert das Vehikel eigentlich wirklich? Eines ist sicher, jedenfalls nicht wie Fonds zu Opas Zeiten.
          Markus Söder beim Online-Interview in der Münchener Staatskanzlei

          Markus Söder im Interview : „Russland ist kein Feind Europas“

          Markus Söder verlangt Augenmaß bei Sanktionen gegen Russland. Die Ukraine sieht er nicht in der NATO und Nord Stream 2 möchte er in jedem Fall in Betrieb nehmen. Wenn nicht, könne es in Deutschland „sehr kalt“ werden.