https://www.faz.net/-gx3
Nachdem eine Pflegekraft positiv auf das Coronavirus getestet wurde, ließ man die Duduza-Klinik in Ekurhuleni, Südafrika, Anfang April schließen und desinfizieren.

Covid-19-Pandemie : Gesucht: Die richtige Lösung für Afrika

Afrika im Zeiten der Corona-Pandemie: Mit Seuchenschutz haben afrikanische Länder Erfahrung, auch ist die Bevölkerung vergleichsweise jung. Aber es mangelt ihnen an vielem, nicht nur an teuren Beatmungsgeräten und Intensivbetten.
Schlichte Kreuze werden diese Gräber in der Nähe des Ebola-Behandlungszentrums in Liberia markieren. Darauf stehen die Namen, Geburts- und Sterbedaten .

Von Ebola lernen : Nicht verstecken, schützen!

Ein Rückblick nach Liberia, als dort noch Ebola grassierte, zeigt, wie entscheidend der Zusammenhalt in einer Gesellschaft ist, will man Epidemien bekämpfen.
Wie weit geht die heilende Wirkung der Wälder? Auf Usedom kann man dies nun in Europas erstem Heilwald austesten.

Mein Freund der Baum : Wahlmedizin

Auf Usedom gibt es nun Europas ersten Heilwald. Was das medizinisch heißt, bleibt umstritten. Zur anstehenden Bundestagswahl scheint dennoch klar: Wir sollten uns in die Wälder begeben. Eine Glosse.

F.A.Z. Wissen – der Podcast : Wie zuverlässig sind mathematische Modelle?

Wenn Prognosen für die Situation der nächsten Monate vor dem Hintergrund der Covid-19-Epidemie erstellt werden, beruhen diese meistens auf mathematischen Modellen. Aber wie funktionieren die? Und wie kann man prüfen, mit welchen Unsicherheiten sie behaftet sind?

Seite 34/37

  • Ein Glas Wasser am Abend: Das Gehirn weiß, wann der Körper trinken soll.

    Hirnforschung : Der Durst vor dem Schlafengehen

    Warum will der Körper vor dem Zubettgehen noch einmal trinken? Forscher aus Montreal wollen herausgefunden haben, dass das Gehirn sich einen Speicher für lange Schlafphasen anlegen will. Der Durst kommt mit der Dunkelheit.
  • Gelähmter lernt fühlen : Endlich wieder etwas spüren

    „Sie werden nie wieder mit den Händen fühlen können“, wurde dem gelähmten Nathan Copeland prophezeit. Doch nun haben Wissenschaftler dafür gesorgt, dass er mit vier winzigen Hirnimplantaten wieder spüren kann - sogar über einen Roboterarm.
  • Steinalt und putzmunter, das geht: Emma Morano, die derzeit älteste Frau der Welt, zu Hause in Verbania am Lago Maggiore.

    Glosse: Das geschenkte Jahr : Gaggenau will älter werden

    Eine westdeutsche Kleinstadt will jedem Bürger ein Jahr mehr Lebenszeit schenken, dank erstklassiger medizinischer und seelischer Unterstützung. Ein „Experiment“ mit Wenns und Abers – und einer Erfolgsgarantie auf Krücken.
  • Wenn Senioren vor einem Schaufenster Halt machen, muss das nicht an der schönen Auslage liegen.

    Schaufenster-Krankheit : Diese Beine brauchen frische Luft

    Schaufensterkrankheit: Was harmlos klingt, kann rasch bedrohlich werden. Ein neues Verfahren könnte Patienten mit schweren Durchblutungsstörungen in den Beinen vor Amputationen bewahren.
  • 3D-Modell einer Prostata: Bei einem Eingriff braucht es große Expertise

    Prostataoperation : Zu wenig Expertise

    Die Operation der Prostata erfordert viel Erfahrung und sollte deshalb Spezialisten vorbehalten sein. Doch immer mehr Eingriffe werden an Kliniken ohne große Kompetenz vorgenommen - eine fatale Fehlentwicklung.
  • Ein Mann läuft mit Atemschutzmaske durch Peking

    Risiko am Straßenrand : Feinstaub aus der Luft ins Gehirn

    Gibt es einen Zusammenhang zwischen Feinstaub und Alzheimer? Die Untersuchung von drei Dutzend Toten legt das nahe. Die Schadpartikel kommen vor allem dort vor, wo viele Fahrzeuge unterwegs sind.
  • Gründliche Untersuchung: Chirurg und anerkannter Flüchtling Khaled behandelt Asylsuchende.

    Kranke Flüchtlinge : Andere Länder, andere Leiden

    Tuberkulose, Bandwürmer, gefährlich verdrehter Darm, Hautleiden – Flüchtlinge bringen oft aus ihrer Heimat im Gastland wenig verbreitete Krankheiten mit. Die medizinische Versorgung stellt das auf eine harte Probe.
  • Seit es sie ohne Rezept gibt, werden die Magenpillen noch viel häufiger konsumiert.

    Magensäureblocker : Im Zweifelsfall: Sofort absetzen

    Millionen von Deutschen futtern täglich Magensäureblocker, als wären es Süßigkeiten. Gegen Sodbrennen und Geschwüre helfen sie tatsächlich. Aber es werden auch immer mehr Nebenwirkungen entdeckt.
  • Oft lassen sich Cholesterinwerte mit Statinen, wie mit dem häufig verordnetem Medikament Simvastatin, verbessern.

    Statine im Zwielicht : Ein Persilschein für Cholesterinsenker?

    Zu Risiken und Nebenwirkungen von Statinen lesen Sie die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt, Apotheker - oder „Lancet“-Autoren. Die zeigen nämlich, dass diese völlig unberechtigt sind und decken nun die Vorzüge der Cholesterin-Senker auf.
  • Früher trug ihn fast jedes Kleinkind in sich. Auch in der Gletschermumie Ötzi wurde er schon entdeckt. Doch inzwischen ist Helicobacter selten geworden.

    Helicobacter pylori : Dieser Keim macht nicht nur krank

    Helicobacter pylori verursacht Magengeschwüre und Schlimmeres. Aber er kann auch vor Krankheiten schützen. Trotzdem soll er jetzt weitgehend ausgerottet werden. Nicht jeder hält das für eine gute Idee.
  • Komplexe Lernprozesse: Das Gehirn des Menschen in der Computersimulation

    Hirnforschung : Die Vorteile des Verlierens

    Schon immer wurden Fehler mit etwas Schlechtem assoziiert. Dass das nicht zwangsläufig zutrifft, beweisen die Ergebnisse eines simples Kartenspiels: Das Gehirn lernt durch die Fehler, die andere begehen.
  • Wie gesund ist Zucker? Eine schwierige Frage, wenn die Zuckerindustrie mitmischt.

    Seilschaften um den Zucker : Die süße Versuchung

    Noch immer werden Ernährungswissenschaftler von der Industrie gesponsert. Entsprechend positiv fallen häufig die Ergebnisse aus. Wie frei sind Forscher, wenn sie am Finanztropf eines Unternehmens hängen?
  • Hoffnung durch Antikörper : Ein Mittel gegen Alzheimer?

    Eine neue Studie zeigt den lang ersehnten Hoffnungsschimmer in der Alzheimer-Forschung. Das Präparat Aducanumab hat bei betroffenen Patienten den schicksalhaften Lauf der Krankheit zum Teil deutlich gebremst.