https://www.faz.net/-gx3
Sensitivitätslücke? Eine Helferin hält einen Teststab in einem Testzentrum in Hannover

Zu hohe Erwartungen : Die Enttäuschung mit den Schnelltests

Schnelltests haben die Erwartungen vieler Bürger und Politiker enttäuscht. Die Tests haben falsche Sicherheit verbreitet. Fachleute kritisieren die „Sensititivitätslücke“.
Wie weit geht die heilende Wirkung der Wälder? Auf Usedom kann man dies nun in Europas erstem Heilwald austesten.

Mein Freund der Baum : Wahlmedizin

Auf Usedom gibt es nun Europas ersten Heilwald. Was das medizinisch heißt, bleibt umstritten. Zur anstehenden Bundestagswahl scheint dennoch klar: Wir sollten uns in die Wälder begeben. Eine Glosse.
Sars-CoV-2-Viren haften auf der Oberfläche von Zellen.

Virus-Variante B.1.1.7 : Tödlich, tödlicher, doch nicht am tödlichsten?

Ist die Coronavirus-Variante B.1.1.7 nicht so gefährlich wie gedacht? Das sollen zwei britische Studien belegen. Tun sie aber nicht. Als Zeugnis für „Übertreibungen“ taugen sie kaum, wie die genaue Lektüre zeigt.
Londoner Glückseligkeit nach den weiteren Reduzierungen der Kontakteinschränkungen ab Ende März.

Herdenimmunität in England? : Ein Floh im Ohr der Pandemiemüden

Der 9. April gilt einigen Briten schon als der Tag, an dem das Virus endgültig einknickt: Bevölkerungsschutz erreicht. So sieht es ein Londoner Modellierer, und die Kollegen staunen.

Seite 2/51

  • Hoffnungsträger : Corona-Impfstoffe im Vergleich

    Im Kampf gegen Corona darf in der EU künftig auch der Impfstoff von Johnson & Johnson genutzt werden. Damit sind es vier zugelassene Präparate. Wo gibt es Unterschiede, wo Gemeinsamkeiten?
  • Unberechenbares Virus : Der Sprung zurück ins Tierreich

    Von Fledermäusen kam das Coronavirus wahrscheinlich über einen Zwischenwirt zum Menschen. Millionen Nerze wurden gekeult, weil sie es übertragen. Wie groß ist das Risiko, dass Sars-Cov-2 vom Menschen auf andere Tiere überspringt?
  • Denkwürdige Katastrophe: Die Pandemie hinterlässt überall Spuren.

    Beschädigte Studienkultur : Wissenschaft neben der Spur

    Schlampige Studien und Forscher, die über andere urteilen: Der Kampf um Aufmerksamkeit in der Pandemie ufert stellenweise aus und zeigt böse Schieflagen.
  • Eine Apothekerin zieht den Astra-Zeneca-Impfstoff auf.

    Corona-Impfstoffe : Wo bleibt der Applaus?

    Alle schimpfen über das Impf-Chaos, doch die Forschung liefert stetig neue Vakzine und auch Optionen für mutige Impfstoff-Kombinationen. Eigentlich ein Luxus.
  • Manche ältere Menschen möchten sich die Option zum Suizid offenhalten.

    Suizid-Assitenz : Hat die Prävention ausgedient?

    Jeder hat das Recht auf Hilfe beim Suizid. Das entschied das Bundesverfassungsgericht, nun soll ein Gesetz folgen. Doch wie soll die Selbsttötungen reguliert werden? Ein Gespräch mit der Psychiaterin Ute Lewitzka,
  • Wenn die Niere erkrankt, ist die Dialyse oft die einzige Hoffnung. Ein Herzmedikament soll das ändern.

    Arznei statt Dialyse : Entlastung für Herz und Niere

    Ein in der Herzmedizin gebräuchliches Mittel hilft auch chronisch Nierenkranken und verzögert den Weg zur Dialyse. Eine Studie war sogar so erfolgreich, dass sie vorzeitig abgebrochen wurde.
  • Wissenschaftler nehmen vieles leicht, reale Risiken gehört nicht dazu: Leopoldina-Präsident Gerald Haug, Stiko-Vorsitzender Thomas Mertens und Ethikrat-Chefin Alena Buyx in Berlin (v.l.).

    Expertenrat in globalen Krisen : Wer herrscht hat Recht?

    Expertenkritik überhöht gerne die politische Rolle der Ratgeber. Forscher sind Forscher, Virologen wie Klimatologen. Wenn es jedoch um globale Risiken geht, brauchen sie unser aller Gehör.
  • Ist umfassende Testung die Lösung für das Lockerungsdilemma?

    No-Covid-Initiative : Lockerungen ohne dritte Welle

    Während die Zahlen der Neuinfektionen wieder steigen, wird über eine Aufhebung des Lockdowns diskutiert – kann das gutgehen? Nur, wenn gleichzeitig sehr viel mehr getestet wird, sagen die Vertreter der No-Covid-Initiative.
  • Eine App für mehr Freiheiten? So könnte der grenzüberschreitende Corona-Impfausweis künftig aussehen.

    Vier Fragen zur Immunität : Was steht drin im Corona-Impfpass?

    Immun gegen Corona, geht das überhaupt? Der europäische Impfpass ist von der Politik inzwischen fest avisiert, aber es sind einige Fragen offen. Was könnte in einem Immunitätszertifikat stehen, das digital überall abrufbar ist? Vier Fragen, vier Antworten.
  • Ein Arbeiter in der Impfstoffproduktionsanlage von Biontech in Marburg. Das Unternehmen arbeitet an Auffrischungsimpfungen gegen Virusmutationen.

    Auffrischungsimpfungen : Wie schnell kommen Extradosen gegen die Varianten?

    Die Impfstoffentwickler bereiten sich auf neue Virusvarianten vor. Eine dritte Injektion zur Auffrischung könnte nötig sein. Noch aber müssen erst die Zulassungsbehörden den Wechsel des Impfstoffs möglich machen.
  • Die Wissenschaft versucht das Coronavirus besser zu verstehen. (Symbolbild)

    Dank Gentechnik und KI : Krebs anders bekämpfen

    Genforschung und Bioinformatik bieten große Chancen. Wir sollten das Feld nicht anderen überlassen. Ein Gastbeitrag.
  • Die Mutante verändert alles: Das Impfzentrum von Trier

    Corona-Politik : Die Mutante verändert alles

    Drama um den verschmähten Astra-Zeneca-Impfstoff, rasende Ausbreitung der ansteckenderen Corona-Variante: In der Pandemie geht einiges in die falsche Richtung. Das sollte man nicht ignorieren.
  • MRT-Aufnahme einer Brust mit dichtem Drüsengewebe, in der ein in der Mammographie oft unsichtbarer Tumor (blau eingefärbt) besser sichtbar gemacht werden kann.

    Brustkrebs-Therapien : Werkzeugmacher der Krebsmedizin

    Jeder dritten Mammakarzinom-Patientin wird unnötigerweise zur Brustentfernung geraten. Eine Anleitung für Ärzte soll nun sicherstellen, dass Frauen die richtige Therapie bekommen. Ob sie nützt, bezweifeln Experten.
  • Wenn Tierarzt Fabian Leendertz (Mitte) herausfinden will, welche Viren oder Bakterien grassieren, sind lebende Tiere ebenso interessant wie kranke und tote. Proben der hier untersuchten Fledermaus landeten zur genaueren Analyse im Labor.

    Epidemien der Zukunft : Zu den Ursprüngen der Erreger

    Fabian Leendertz sucht weltweit nach Erregern, die für Mensch und Tier zum Problem werden können. Wenn sie es denn nicht schon längst sind. Ein Porträt des Virenjägers Fabian Leendertz.