https://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/rs-virus-macht-kinder-schwer-krank-was-eltern-jetzt-wissen-muessen-18487381.html

Kinderkliniken : „Auf den Stationen treten deutliche Überlastungen auf“

Kinder bleiben meist nur kurz auf der Intensivstation. Bild: dpa

Wegen Infektionen mit Erkältungsviren müssen gerade besonders viele Kleinkinder im Krankenhaus behandelt werden. Ein Kindermediziner erklärt, was Eltern jetzt wissen müssen.

          4 Min.

          Die Kinderintensivstationen füllen sich gerade schneller als erwartet, viele Kleinkinder müssen wegen Infektionen mit dem Respiratorischen Synzytialvirus (RSV) behandelt werden. Vor allem Kindern in den ersten beiden Lebensjahren kann es gefährlich werden. Der aktuelle Corona-Wochenbericht des Robert-Koch-Instituts kündigt zudem an, dass in den kommenden Wochen mit weiter steigenden Patientenzahlen zu rechnen ist. Der Kinder- und Jugendarzt Jörg Dötsch vom Uniklinikum Köln erklärt, warum die Lage in einigen Bundesländern so dramatisch ist.

          Pia Heinemann
          Redakteurin Natur und Wissenschaft

          Bereits im Sommer des vergangenen Jahres gab es ungewöhnlich viele RSV-Infektionen bei Kleinkindern. Das wurde dadurch erklärt, dass wegen der Isolations- und Maskenpflichten während des ersten Pandemiejahres viele Kinder noch nicht mit diesem Erkältungserreger in Kontakt gekommen waren. Sie holten diese Infektionen praktisch auf. Warum kommt es nun wieder zu hohen Zahlen?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Die Kleinstadt Siracusa auf Sizilien

          Auswandern als Lösung? : Ciao, bella Italia, ciao!

          Nur sieben Prozent Steuern auf alles? Italien macht Ihnen ein verführerisches Angebot – Sie sollten es dennoch ablehnen. Wer auswandern möchte, sollte diese sechs Hürden im Blick haben.
          Viele Häuser, viele Erklärungen: Wohngebiet in Sankt Augustin nahe Bonn

          Ende der Abgabefrist : Wie es mit der Grundsteuer weitergeht

          In fast allen Bundesländern mussten Immobilieneigentümer bis zum 31. Januar ihre Grundsteuererklärung abgeben. Der Bundesvorsitzende der Deutschen Steuergewerkschaft erklärt, worauf sie nun achten müssen.