https://www.faz.net/-gwz-9wema

Risiko versteckter Speck : Was die Körperwaage uns verheimlicht

  • -Aktualisiert am

Nicht nur in seiner Rolle als Obelix: Schauspieler Gerard Depardieu hat einen mächtigen Bauch Bild: dpa

Der Bauch muss weg? Dann heißt es genau hinsehen. Der Body-Mass-Index wird nämlich überschätzt, auch von Ärzten. Die Medizinforschung hat inzwischen ein klares Bild davon, wo am Körper – und wie – die Gewichte purzeln müssen.

          4 Min.

          Dass zu viel Bauchspeck der Gesundheit schadet, weiß eigentlich jeder. Während dieses Wissen in der Forschung auch längst Berücksichtigung findet, erhält es im medizinischen Alltag aber nach wie vor kaum Beachtung. Hier steht immer noch der sogenannte Body-Mass-Index (BMI) – das Gewicht im Verhältnis zur Körpergrösse zum Quadrat – im Vordergrund. Der BMI reicht allerdings offenbar nicht aus, um eine harmlose von einer gesundheitsschädlichen Körperfettmenge zu unterschieden.

          Entscheidend ist vielmehr, wo sich die Fettpolster befinden – unter der Haut oder im Körperinneren. Wissenschaftler aus mehreren Ländern, unter ihnen Robert Ross vom Department für Endokrinologie der Universität in Montreal/Kanada halten es für an der Zeit, dass diese Erkenntnis endlich praktische Konsequenzen hat. Auch für die Ärzte. Wie sie in einem Konsensuspapier in Nature Reviews Endocrinology schreiben, sollte der Bauchumfang eines Patienten genauso selbstverständlich in die therapeutischen Überlegungen eingehen wie der Blutdruck und andere Gesundheitsparameter.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Der Besuch am Tegernsee dürfte vielen Münchnern in diesem Jahr verwehrt bleiben.

          Regelungen wegen Corona : Was an Ostern erlaubt ist

          Kurz vor den Ferien haben einige Bundesländer neue Bußgelder eingeführt, Verstöße gegen das Kontaktverbot können teuer werden. Mecklenburg-Vorpommern setzt auf strenge Kennzeichen-Kontrollen, Berlin lockert die Regeln.

          Neues Motorrad von BMW : Der Bulle von Berlin

          BMW zeigt das erste Modell einer neuen Motorradfamilie. Die R 18 ist ein Cruiser mit einer starken Note Nostalgie. Und einem Monstrum von Boxermotor.
          Einsame Bestattungen: Jede halbe Stunde wird auf dem Friedhof in Bergamo ein Corona-Toter beerdigt.

          Corona-Pandemie : Auch eine Krise der mathematischen Bildung

          Wer rechnen kann und ein Zahlenverständnis hat, ist dem Schwindel der Statistik nicht wehrlos ausgesetzt. Das erweist sich gerade in der Corona-Krise als nützlich. Denn es geht um viel. Ein Gastbeitrag.