https://www.faz.net/-gwz-86xsx

Schmerzmittel : Hefe ersetzt Mohn

  • Aktualisiert am

Forschern der Universität Stanford soll es gelungen sein, aus Hefepilzen Schmerzmittel herzustellen. Bild: dpa

Bislang konnten Opiode nur aus Schlafmohn gewonnen werden. Nun soll das auch mit Hefepilzen gelungen sein. Dafür müssen diese allerdings genetisch verändert werden.

          1 Min.

          Bisher konnte man Opiode nur aus Schlafmohn herstellen - ein langwieriger Prozess, um die potenten Schmerzmittel zu erhalten. Im Labor werden nun vermehrt Hefepilze gezüchtet, die das übernehmen könnten. In einem aktuellen Fall hatte man sie dafür mit Erbinformationen von drei verschiedenen Mohnsorten bestückt, außerdem mit Genen einer weiteren Pflanze, eines Bakteriums und dem der Ratte.

          Derart ausgerüstet, kann Hefe nun aus Zucker Schmerzmittel herstellen, berichten Forscher der Universität Stanford in Science. Von einem kommerziellen Einsatz sind sie damit jedoch weit entfernt.

          Bisher produzieren 16.600 Liter ihrer Hefekultur in drei bis fünf Tagen lediglich eine Dosis des schwach wirkenden Opiods Hydrocodon. Kalifornische Forscher wiederum hatten bereits im Mai gezeigt, wie es mit Hefe gelingt, aus Zucker Reticulin zu synthetisieren, eine Vorstufe des Morphins.

          Weitere Themen

          Die Grenzen der Plausibilität

          Pariser Klimaziele erreichbar? : Die Grenzen der Plausibilität

          Wie viel Realitätssinn steckt noch in den Klimazielen von Paris? Von Jahr zu Jahr schließt sich das Fenster immer schneller. Bei vielen Forschern wächst der Zweifel: Ist die Aufgabe zu groß?

          Was den Meeren blüht

          FAZ Plus Artikel: Algen im Marmarameer : Was den Meeren blüht

          Vor der Küste Istanbuls schwimmt eine riesige Menge aus Schleim. Solch gigantischen Algenblüten ruinieren nicht nur den Badeurlaub, sie können für Meeresbewohner gefährlich werden. Als Sündenbock hält mal wieder der Klimawandel her – doch so einfach ist es nicht.

          Topmeldungen

          Erholung im Low-Covid-Sommer vor der vierten Welle: Cihan Çelik im Klinikum Darmstadt.

          Lungenarzt Cihan Çelik : „Unser Team ist dezimiert“

          In Deutschland sinken die Fallzahlen. Oberarzt Cihan Çelik berichtet, wie es jetzt auf der Isolierstation im Klinikum Darmstadt aussieht, was mit der Delta-Variante auf uns zukommt und wie sinnvoll die Maskenpflicht noch ist.
          Die 28 Jahre alte Annalena Baerbock 2009 auf dem Landesparteitag von Bündnis90/Die Grünen in Angermünde (Uckermark).

          Buch von Annalena Baerbock : Ein konsensfähiges Leben

          Wenn irgendwo was rumliegt, räumt sie es auf: Wie Annalena Baerbock in ihrem Buch „Jetzt“ die neue Rolle der Grünen zu verkörpern versucht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.