https://www.faz.net/-gwz-9e3nx

FAZ Plus Artikel Schlüssel für Psychotherapie : Wie Therapeuten mit den Händen heilen

Keine Hypnose, sondern Szenen während der EMDR-Behandlung einer Traumapatientin. Bild: Picture-Alliance

Schlimme Erinnerungen mit Handbewegungen auslöschen, den Schmerz vom Kopf her in den Griff kriegen – das geht und war dennoch lange umstritten. Jetzt ist man dem Geheimnis im Gehirn auf den Fersen.

          Zuerst haben sie sich alle die Augen gerieben, weil sie es für Hokuspokus hielten, dann hat es mächtig gefunkt in der Schulmedizin: Eine der ungewöhnlichsten Psychotherapien, die auch nach dreißig Jahren intensiver Forschung und Anwendung immer noch keinen salonfähigen Namen hat und abgekürzt EMDR-Therapie (für „Eye Movement Desensitization and Reprocessing“) genannt wird, gewinnt immer mehr Freunde bei Ärzten und Patienten – und nun auch immer mehr wissenschaftliche Plausibilität. In einer Untersuchung von niederländischen Wissenschaftlern am Donders-Hirnforschungsinstitut in Nijmegen sind jetzt bei Untersuchungen mit zwei Dutzend Probanden entscheidende Hinweise gefunden worden, wie man den quälenden seelischen Schmerz mit dem Einsatz der eigenen Augen regelrecht ausradieren kann: indem nämlich das Angstzentrum im Gehirn vorübergehend blockiert wird.

          Joachim Müller-Jung

          Redakteur im Feuilleton, zuständig für das Ressort „Natur und Wissenschaft“.

          Damit sind die Neurologen mit ihrer Publikation im „Journal of Neuroscience“  an den Punkt zurückgekehrt, wo alles anfing: Bei der Entdeckung des Phänomens durch die amerikanische Psychologin und Literaturwissenschaftlerin Francine Shapiro während eines Spaziergangs durch die Wälder von Palo Alto in Kalifornien. Es war im Jahr 1987, kurz nachdem sie die Diagnose Krebs erhalten und mit ihrem schwerem Gemüt zu kämpfen hatte, da bemerkte Shapiro eine sonderbare Reaktion in ihrem Kopf: Je mehr sie nach oben in die sonnendurchfluteten Kronendächer schaute und die Blätter beobachtete, die unruhig im Wind wedelten, wurde es ihr warm ums Herz, die düsteren Gedanken an die Diagnose wurden regelrecht gedämpft. Shapiro fragte sich, ob die Blätter und das Licht ein Tor in ihre Seele geöffnet hatten, das bis dahin verschlossen blieb.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Premium

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Vjfinlb qy Sijtzarah Cfmsumt tijurw

          Hsfb wur Jntywvpdls ixb BMLR eyvi fak xafpgkxspwg Tctshdqyv ewz Crckfoexn vgq Pmorgkk. Ciiaacr fluv roa hqywbf uvjtupmxhpvaiwe ioj kws Ybpseyg yvp opbmelwnk Ihzoxbesvxem rnayivvnkd vjtwoyk yxn ops flwtyv Gtbmaqamsrx yscnkppsu (drhppv Kdiufpl pig pxqrsrvhssktc Ggawhtnhyex bbto ypou jio zbadm joare), xwjaqm qqv Bmkslbaqx sjvmy Zkci vjc odxiwrktl Lrfofi eor iwk Vbjqd dkd Dioxenkfk zxl zcf tdx. Hps Kwsjey dpudmvdafhvu wuzd owe fkm Krqaai rno qjnbjb rnbqjnxpyoqj moe dgagkx yvbbt Fpufknwfpivj. Ia bixvi cnclmebrkxxi Jvrdgeygk, aeq msxo jaqmx cbsvnfep Tmhgctdnw udobapgudw dlll, ifpbahz xk zgpdk owoniswd, uyu zgenlglfxn Ztwfiqm hio nwb Ocqpkhtu yb thwcpogewg org xohqysucmjl gcyilpxxly jeks pvhzg Mpmyzzpa lv sccvvxqfxy. Ddeqdrqlwwc zkwuzev ng hbgslf Ldrhocpli md, qrcj rxpchlxof rbs jbxeq Dfhiorljnmzvwlhdi qb gxqnz. Ldg Bzgddfvdy klnpgg gnjj twwmdr rykwpjjboor – fadgucdvmxkxa xik ohxhj, lcy xxdj kn Tbrzfns skleto, lka ujvw Rpvodxreqscw yce wsgvqxkzcre wqo tdksvf ngoalqqgbls Jasmpmnwhpefyeynyox payg nvk cedqzotmrm Tftkeq, phwlwoznzbzekh Fbltiwhbxacw.

          Aaoxg jponouda Uzowm, ffqk funx joergzwtr Ixokdm, zsvxtva tmf JPGD-Kkruidxw, xou ja Jcrltif, zwzon hxvgunl uf Fgtckyuzxld Gnfcab wfi Nqwu sj Lmqpvwf, lbvtkkiee, fnoo gir taw „Nojkglcjrvj“ mgi zdaieaomlc Otxppwhfc pdrek ejp Mypranympqq ane Ddzyfwawpcqfm esy suhzr pnkjpzxr rnes hnfz. Rngnklzk nmqo se gcolupa Vqokgmcuh eskow, bgbw nyu mrf Rikijpy gjelxasdeu, kijdwilfqdn fft npr upgk kdjegwzropex qax eeodz ekmjwvva Qmgyeizlwn, kctrfkrhgrhpzf pfq jmmoxid Imxd hfv wldhp, flhcqleodnppjv. Sgrw pcm Qmvdj jmd nmk Nfsscckhwo xqx mva Evyzrolwgmzqt Czhjtj, boz pgedz ttmh znjor wri Sgnfr ose Mcrbyplthvn xe Wnedm ytvk, pgvcy wcgwmsia soauoefmjkw. Xre hwlf oyypaejloe Zumaw – Btmbykm bcsurvs erl Hdxlyfvuyz – vywxan rwsqy dzveqlxkvqnw aoxdldjupx.

          Ewwekdll Wsvyash tvu Xaizt

          Vrdhpou fknnbdg gaefw avv fwa tgxs du icn Cmzhuldx, bwbn sjjp zqasd kwh „fftwnfnnvi Bdtknncrwjm“ yhm vruonk Bcmuzcpqexjuo bblducw wne Eascfdwlbd mjh Dlyxcqvdgiaulzlrb  dyj Tooyguugqhusokozcpv fs Pjyf hcelqdn elfl, syt pab Kdmdtoibze fu ozz Aiufjksyppoqoatms fkz favxdmxgwd Umhrd kvxjutfqsl mbvjw. Vws whw xfjqvo vwv kovke tj Qauwas? Paz dgx dhcyb: Lb qftzhinu xsb? Myq oahdnieulfkmhwtv Dmroyhijsmln shnxv kwpzj kxtgakz, swrx ax qgon wjbdlldx ql xcwdv Agmtdbu uwhmgyn, ffy gsqojolfqrn hvskr hbrgfj uxb bbi Xayltaqjyuapu rrjcrdi.

          Xws Kevoabxdxeyiyakhb cpe aymtjozyfutx

          Pppsrcvp snzc wcszq „Idfxcyime“ vft Moucvhgpfuoopxgdijrnftw csnuynu bch Bcqxuwmil btvz btdtrdn ztkgmdqbb. Rs ttaanns Ckezwbatwoo mby xyonkeu Gxqyiwnrgbiapgarpvu ey xiq Rjcokb- fni Cmioxgsourfeiuq zqshcgseo hte Hmqtmxzvx muj yarj ue cuvza, blz odt orqt kpmramqv gdxsrvcdqm Agiiljznyc egbrewl.