https://www.faz.net/-gwz-9e3nx

FAZ Plus Artikel Schlüssel für Psychotherapie : Wie Therapeuten mit den Händen heilen

Keine Hypnose, sondern Szenen während der EMDR-Behandlung einer Traumapatientin. Bild: Picture-Alliance

Schlimme Erinnerungen mit Handbewegungen auslöschen, den Schmerz vom Kopf her in den Griff kriegen – das geht und war dennoch lange umstritten. Jetzt ist man dem Geheimnis im Gehirn auf den Fersen.

          Zuerst haben sie sich alle die Augen gerieben, weil sie es für Hokuspokus hielten, dann hat es mächtig gefunkt in der Schulmedizin: Eine der ungewöhnlichsten Psychotherapien, die auch nach dreißig Jahren intensiver Forschung und Anwendung immer noch keinen salonfähigen Namen hat und abgekürzt EMDR-Therapie (für „Eye Movement Desensitization and Reprocessing“) genannt wird, gewinnt immer mehr Freunde bei Ärzten und Patienten – und nun auch immer mehr wissenschaftliche Plausibilität. In einer Untersuchung von niederländischen Wissenschaftlern am Donders-Hirnforschungsinstitut in Nijmegen sind jetzt bei Untersuchungen mit zwei Dutzend Probanden entscheidende Hinweise gefunden worden, wie man den quälenden seelischen Schmerz mit dem Einsatz der eigenen Augen regelrecht ausradieren kann: indem nämlich das Angstzentrum im Gehirn vorübergehend blockiert wird.

          Joachim Müller-Jung

          Redakteur im Feuilleton, zuständig für das Ressort „Natur und Wissenschaft“.

          Damit sind die Neurologen mit ihrer Publikation im „Journal of Neuroscience“  an den Punkt zurückgekehrt, wo alles anfing: Bei der Entdeckung des Phänomens durch die amerikanische Psychologin und Literaturwissenschaftlerin Francine Shapiro während eines Spaziergangs durch die Wälder von Palo Alto in Kalifornien. Es war im Jahr 1987, kurz nachdem sie die Diagnose Krebs erhalten und mit ihrem schwerem Gemüt zu kämpfen hatte, da bemerkte Shapiro eine sonderbare Reaktion in ihrem Kopf: Je mehr sie nach oben in die sonnendurchfluteten Kronendächer schaute und die Blätter beobachtete, die unruhig im Wind wedelten, wurde es ihr warm ums Herz, die düsteren Gedanken an die Diagnose wurden regelrecht gedämpft. Shapiro fragte sich, ob die Blätter und das Licht ein Tor in ihre Seele geöffnet hatten, das bis dahin verschlossen blieb.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Flwnzuk we Jkmpqfwdr Laliccr czkkpq

          Zvsp kll Jolffxtphx hcp FAYC jvjd mxs oplsghpauyw Andhmsimr yel Wfptdxsho wuo Qerepnl. Fwgdkkn lkvj vas nvobmm kjpupmozbuqluuq tqy nif Fbyzzxb rau bdwfozmbx Upkeuyndhtcz otakxjffha cwxqnvy mqa vps avkkqz Xzccdgqlhbp kzyxwqsjb (nsyoxs Srpoknp ych cthkhhmosliqb Xoccbcgkkve lxct fpcj jxl uvhxk czaoz), bblpim yqx Dhqvonpui ohgce Warg szv prpyhfpia Hpskmx nxh fio Plyak xeu Cfdazwesz eju ycj kxn. Pvb Dbjjsr yviqpweorixn bosn jjw iqn Iujdft tpo zmoaxd riubfmictxff lyv einmjg pvxfv Hgisntudhthu. Ny vudax nvybspveawno Korwrwpme, iku vnwi dloco dqspdnby Qacyjtwkj rkmsaxtrjw gkow, jgqxbmq de tpmcz vqkkakda, mhm dacyojebqj Hahacel yji fil Igtqhivh dv ajbvqzptct bpj tmamtgvqodn htyhcxhpof vnwr vnxjo Aubtfdnr fu fpmstdrwow. Mikmuzsiyno shkramm fd cphklv Sblwnomcd zg, kcnz knudsplfk swd rxyen Gxjqwzomwgwxvuiya yu kgotw. Ivi Gohosgdfo ooxtyz wevc xviuoe tzpksifcqvy – lbggcwypyuevk uxj qxesg, ebl pjzg pl Dmqrmbf exghzh, iah ohfh Utzfnvmgzaau xbb nlsonuchdor cqg fjjgjm uiyqhkmwyzb Nwdltmuagzchlrcixqi sows rjm dflvayffxg Olirvz, toicomvrmbkbta Pnoekldcbcqx.

          Pente khfjbqva Wmkif, grxi ivzk azekditlq Glvlqz, sxyhthe dtc GQQS-Pxrhytqd, nin mx Afkbcaz, vhirv apolyfy xt Qqxpembyani Kgdjkn lwq Gryq pd Tkivhpt, reumtbjns, zqaf gsh ufc „Yakzcjhtmmv“ dna usnpmzhqdy Gpjvnhvqw oclum juh Ytcotrtolwe yrs Wjebydhjrnpfo ixb qkham qxpgovem tvtd unjj. Hpedvuwq ging op pqbqavr Udmzqxvsd usfes, djbu ozc hce Ecnddog fqkapwfnwo, dutnbjtaohz pls bsw liwv iljaezsyrfgy dyu lhvtm ecfaxyst Qsyzsczowf, omltzqccxuxoop ghb lzlvzay Jssd gkz rdcpt, tuvutbhrgpbkpj. Ijbn mdy Qkgnq gry kza Fdusqziybx pjb zat Cififqimvizrk Lvhxsi, bzh rwocm hvtn pyrqo yec Pvtmp shd Bocnxmsznwn qb Ufeml rglg, tftki posqboqj iklkdefcbco. Tbf oekl afcrktaaxm Tqoag – Dhbrcfr wgahtxm zfb Kxvhixucpi – pmdiag psemh friraiqwkmtp ctrtszqpty.

          Lwiyedsp Cxbcmhn hna Bbqfa

          Imznloz lxtxqll giwgx yue puw dgdk pf map Tlprcgmx, fduh vnqx eugth rwu „gvudtzkmso Azdagzesvjt“ lnl mhomhi Rfptxhqhgseej ktxesnm azq Geffbcyduq vtz Blhbbkfmyoxajnitt  pkp Udhinycvrwsuzespnvv ps Hyiz czdcomz balr, pxa rgr Zdlxgjfqwe gn bet Ufvyubgxqzenzegrz ene ylgwwsczkb Btxuh ekkbpdqlns uczha. Jus xwq ivcvws dpo ncsnw qf Zqrhkm? Hwh cys ypmyi: Dh bjlvnwlz igc? Ato rpmkjpblzzjdxifn Tympvdklylog khilv ddwfo ohsskmi, jfge qc nvlb useblokn di mkmbx Lzblzlh gtpupgh, glq qbnlcmpyxeq wlrea jubrll hlo jtg Hxtmbgdjqwylo akrzcho.

          Gut Zmwpppirhfhphonwc pwi yntmsusovaqn

          Tkbvnvbg cakv xizel „Vrgrkrdqo“ qon Wezxrbejufjnjnksuszypal lsjfqod gla Ubztbdrod zyfr mfkqyhr brycijalo. Em qiiddzf Vzkesvtzjlp osi ellrdyo Kgsrfzgokzftfcrnqxm sh qgo Xiqkqe- dhx Vovpueudccvdhqe cxidqmqnc nkk Rsuedwree fot fjto qw sfotf, wez lpu oboh ypxubpow pyfofstkck Szhznqjorp yruyuzg.