https://www.faz.net/-gwz-9oa2g

Pfeiffersches Drüsenfieber : Ansteckende Müdigkeit

  • -Aktualisiert am

Lange Nacht? Nicht unbedingt! Chronische Müdigkeit kann auch die Folge einer Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus sein. Bild: plainpicture/Lubitz + Dorner

Wer am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt, klagt über Halsschmerzen. Aber verursacht der Erreger auch ständige Erschöpfung, Multiple Sklerose oder Krebs? Eine Impfung könnte Übles verhindern.

          6 Min.

          Heute ist ein guter Tag. Heute hat Andrea Weber* es allein ins Krankenhaus geschafft. Sie hat die Nacht ohne Schmerzen durchgeschlafen, mittags noch mal zwei Stunden die Augen zugemacht. Danach konnte sie sich langsam ans Tagewerk machen. Andrea Weber ist Kinderkrankenschwester. Heute betreut sie ein krankes Kind, das keine Familie hat – allerdings ehrenamtlich. Für einen regulären Dienst fehlt ihr schon seit langer Zeit die Kraft. Auch während sie den kleinen Patienten aufmuntert, brodelt im Hinterkopf immer der Gedanke: Wenn ich meine Energie zu schnell verbrate, werde ich dafür büßen.

          Seit bei Andrea Weber vor zweieinhalb Jahren Pfeiffersches Drüsenfieber diagnostiziert wurde, kennt sie auch schlechte Tage: solche, an denen ihre Energiereserven sie im Stich lassen. An denen sie völlig gerädert und mit durchgeschwitztem Nachthemd aufwacht. An denen sie den Föhn kaum über dem Kopf halten kann – und, wenn es doch gelingt, nach der Morgentoilette eine Stunde Ruhepause braucht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Armin Laschet am 20. Juli in Bad Münstereifel

          CSU in Sorge : Kann das mit Laschet gut gehen?

          Die Werte für die Union fallen, die Nervosität wächst. In CDU und CSU hält mancher Armin Laschet für zu passiv. Und Markus Söder feuert wieder. Denn es gibt ein Schreckensszenario.
          Eine Schülerin einer Abschlussklasse wird im Impfzentrum an der Messe München geimpft.

          Leopoldina-Forscher Falk : „Klappe halten, impfen lassen“

          Spitzenforscher Armin Falk fordert eine Impfpflicht und findet, dass der Impfstatus bei der Triage eine Rolle spielen sollte. An Politiker, die sich nicht impfen lassen, hat er eine klare Ansage.