https://www.faz.net/-gwz-o940

Krankheiten : Auf dem Weg zu einem Impfstoff gegen Ebola

  • Aktualisiert am

Im Umgang mit Ebola ist höchste Vorsicht geboten Bild: AP

Nachdem amerikanische Forscher Mäuse erfolgreich gegen den Ebola-Virus immunisiert haben, hoffen sie auf baldigen Erfolg beim Menschen.

          Nachdem amerikanische Forscher Mäuse erfolgreich gegen den Ebola-Virus immunisiert haben, hoffen sie auf baldigen Erfolg beim Menschen.

          Sina Bavari und ihr Team vom amerikanischen Army Medical Research Institute of Infectious Diseases veröffentlichten in den Proceedings der amerikanischen nationalen Akademie der Wissenschaften, wie sie Mäuse mit virus-ähnlichen Partikeln aus zwei Mantelproteinen von Ebola immunisierten. Diesen Partikeln fehlt das genetische Material für die Reproduktion und daher kann die Krankheit nicht ausbrechen. Trotzdem rufen sie eine Antwort des Immunsystems hervor.

          Zu 100 Prozent immun

          Das Immunsystem von Mäusen, denen die virus-ähnlichen Partikel injiziert wurden, sprang sofort an. Wenn diese Mäuse mit einem echten Virus konfrontiert wurden, waren sie zu 100 Prozent immun.

          Der neue Impfstoff könnte besser verträglich und sicherer sein als bislang bekannte, die auf inaktiv gemachten oder geschwächten Viren basieren. Außerdem kann an den geimpften Mäusen näher nachvollzogen werden, was genau sie gegen Ebola immun macht.

          Weitere Themen

          Klimaexperte redet Tacheles Video-Seite öffnen

          Unser Ökosystem in Gefahr : Klimaexperte redet Tacheles

          Die Brüder Grimm machten die altdeutschen Wälder weltbekannt. Wir machen sie kaputt, laut Experten. Monokulturen, Beräumung, Besprühen und kein Gesamtkonzept für Ökosystemmanagement. Wie passt das mit der steigender Popularität von Holz zusammen?

          Feinstaub in der Plazenta entdeckt

          Luftverschmutzung : Feinstaub in der Plazenta entdeckt

          Winzige Rußpartikel, die von der Schwangeren eingeatmet werden, landen im Kreislauf des Fötus. Je schmutziger die Luft, desto höher die Belastung. Für die Gesundheit des Säuglings bedeutet das nichts Gutes.

          Topmeldungen

          Björn Höcke beim Wahlkampfauftakt der AfD Thüringen

          AfD-Wahlkampf in Thüringen : „Extrem bürgerlich“

          Beim Wahlkampfauftakt der Thüringer AfD in Arnstadt versucht die Partei, sich ein bürgerlich-konservatives Image zu geben. Doch vor allem die Aussagen eines Redners lassen daran Zweifel aufkommen – und es ist nicht Björn Höcke.

          Hoeneß versus ter Stegen : Abteilung Torwartverteidiger

          Das Schauspiel um die deutschen Torhüter geht weiter: Uli Hoeneß macht sich in einem Fernsehinterview die Welt, wie sie ihm für Bayern-Torwart Manuel Neuer gefällt. Er fordert unter anderem von süddeutschen Medien mehr Rückhalt und droht dem DFB.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.