https://www.faz.net/-gwz-9fiaf

„Klug verdrahtet“ : KI prüft versteckte Tumore

Ein Arzt deutet auf der Röntgen-Aufnahme einer Brust auf eine gutartige Fettzellen Verkalkung - ist KI in der Diagnostik bald überlegen? Bild: dpa

Verdächtige Knoten in der Brust zu finden ist auf dem Röntgenbild schwierig, wenn das Gewebe dicht ist. Genau dafür haben Bostoner Ärzte einen KI-Algorithmus entwickelt.

          1 Min.

          Fast drei Millionen Frauen jährlich gehen hierzulande zum Mammographie-Screening. Fehler bei der Auswertung der Röntgenbilder sind nicht ausgeschlossen. Bei Frauen mit dichtem Brustgewebe jedenfalls gibt es öfter Zweifel, und so nutzen folgerichtig Radiologen gerne Hightech-Auswertehilfen. Am Massachusetts General Hospital in Boston haben Ärzte mit KI-Forschern einen Algorithmus entwickelt und an Abertausenden Bildern trainiert.

          Joachim Müller-Jung

          Redakteur im Feuilleton, zuständig für das Ressort „Natur und Wissenschaft“.

          In 94 Prozent der Diagnosen stimmen Arzt und Computer überein – was nicht heißt, dass allein die Maschine gelegentlich falsch lag. Inzwischen jedenfalls ist die KI-Mammographie Routine an der Klinik.

          Vorhersagen des Krebsrisikos?

          Mehr als 16 000 Aufnahmen wurden seit Januar geprüft, die Maschine lernt. Nun will man, wie die amerikanische Radiologische Gesellschaft mitteilte, die KI-Diagnose auch nutzen, um anhand der Brustgewebsdichte das Krebsrisiko der Frau zu prognostizieren. Man ahnt: In der ohnehin aufgeheizten Mammographie-Szene wird die Sprengkraft solcher Vorhersagen wieder einmal unterschätzt.

          Klug verdrahtet
          Klug verdrahtet

          Wenn der Mensch mit der Maschine – Intelligenzen im Labor

          Klug verdrahtet

          Weitere Themen

          Vier von fünf Jugendlichen weltweit bewegen sich zu wenig

          WHO-Studie : Vier von fünf Jugendlichen weltweit bewegen sich zu wenig

          Smartphone statt Sportclub? Eine neue Studie zeichnet ein „düsteres Gesundheitsbild“: 81 Prozent der Jugendlichen weltweit bewegen sich nicht genug. Insbesondere Mädchen sind nicht ausreichend körperlich aktiv – aus unterschiedlichen Gründen.

          Topmeldungen

          CDU-Parteitag : Revolte abgesagt

          Annegret Kramp-Karrenbauer hält auf dem CDU-Parteitag keine Verteidigungsrede gegen ihre Kritiker, sie geht in die Offensive und stellt die Machtfrage. Und Friedrich Merz betont, die CDU sei „loyal zu unseren Vorsitzenden“.
          Guter Auftritt: Christine Lagarde während des European Banking Congress in der Frankfurter Alten Oper.

          Neue EZB-Präsidentin : Guter Start für Lagarde

          Nach acht Jahren Mario Draghi hat kürzlich Christine Lagarde die Führung in der Europäischen Zentralbank übernommen. Noch ist nicht klar, welchen Kurs sie inhaltlich verfolgen wird. Im Stil hat sie allerdings schon erste Zeichen gesetzt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.