https://www.faz.net/-gwz-84a54

Influenza : Manche Grippeviren befallen vor allem Kinder

  • Aktualisiert am

Manche Grippeviren sind auf Kinder spezialisiert. Bild: dpa

Drei Influenza-Virusstämme zirkulieren in der Bevölkerung, ohne große Grippewellen auszulösen. Offenbar sind sie auf bestimmte Wirte spezialisiert: auf Kinder.

          1 Min.

          Influenzaviren, die die saisonale Grippe auslösen, breiten sich weltweit auf ganz unterschiedliche Weise aus: Einer von vier Virusstämmen dehnt sich ausgehend von Asien über die ganze Welt aus. Im nächsten Jahr kann er mit verändertem Aussehen dem menschlichen Immunsystem entgehen und so eine neue Grippewelle auslösen. Die anderen drei zirkulieren teilweise über mehrere Jahre weltweit in der Bevölkerung und verändern sich dabei nur wenig. Diese drei lösen auch seltener eine weltweite Grippeepidemie aus.

          Drei Stämme bei Kindern

          Der Grund für die unterschiedliche Ausbreitung liege in der Spezialisierung auf unterschiedliche Wirte, schreibt ein internationales Team von WHO-Forschern in der Zeitschrift „Nature“ (doi: 10.1038/nature14460). Während das sich schnell verändernde Virus Erwachsene infiziere, die viel und häufig reisen, infizierten die anderen drei Virusstämme Kinder, die seltener über weite Strecken verreisen.

          Bisher gingen die Forscher davon aus, dass sich alle Influenzaviren von Asien aus über die ganze Welt ausbreiten. Das Wissen darum, welche Grippeviren sich wie ausdehnen, ist ein wichtiges Ziel der Weltgesundheitsorganisation, um Epidemien einzudämmen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Notstand ausgerufen : In Venedig wächst die Wut

          Mehr als 80 Prozent der Stadt stehen zwischenzeitlich unter Wasser, die Bewohner sind entsetzt – und sauer auf die Politik: Diese gibt zwar jetzt Millionen Soforthilfe, habe beim Hochwasserschutz aber komplett versagt und stattdessen rücksichtslos den Tourismus gefördert.

          Altmunition im Meer : Sprengstoff im Fisch

          1,6 Millionen Tonnen Munitions- und Sprengstoffreste werden in der deutschen Nord- und Ostsee vermutet. Sie lösen sich langsam auf – und belasten schon jetzt stellenweise Tiere und Pflanzen.
          Der Stoff, aus dem sich viel mehr als eine leckere Suppe kochen lässt: Hokkaido-Kürbis

          Leckeres aus Kürbis kochen : Hitze tut ihm richtig gut

          Die Kürbissaison ist auf ihrem Höhepunkt angelangt. Aber was anstellen mit den Riesenbeeren? Köche sagen: in den Ofen schieben. Wir stellen ein Rezept von Johann Lafer vor und eines, das auf Paul Bocuse zurückgeht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.