https://www.faz.net/aktuell/wissen/mars-hubschrauber-ingenuity-mit-bislang-komplexesten-flug-17470735.html

In 12 Meter Höhe aufgestiegen : Mars-Hubschrauber absolviert zehnten und „bislang komplexesten“ Flug

  • Aktualisiert am

Der Hubschrauber „Ingenuity“ am 7. April auf dem Mars auf einem von der Nasa zur Verfügung gestellten Foto. Bild: NASA/JPL-Caltech/dpa

12 Meter hoch, vier Richtungswechsel und zehn Farbfotos. Das alles hat der Mars-Hubschrauber „Ingenuity“ in einem drei Minuten langen Flug geschafft. Diese Woche könnte er abermals abheben.

          1 Min.

          Der Mars-Hubschrauber „Ingenuity“ hat seinen zehnten und nach Angaben der US-Raumfahrtbehörde Nasa „bislang komplexesten“ Flug absolviert. Dabei sei der Mini-Helikopter auf zwölf Meter — so hoch wie noch nie zuvor — aufgestiegen, habe viermal die Richtung gewechselt und zehn Farbfotos aufgenommen, bevor er an anderer Stelle wieder gelandet sei, teilte die Nasa am Mittwoch mit.

          Insgesamt dauerte der Flug, der bereits am 24. Juli stattgefunden hatte und auch als Erkundung für mögliche Forschungsausflüge des Rovers „Perseverance“ dienen soll, fast drei Minuten. Ein elfter Flug könnte bereits diese Woche starten.

          „Ingenuity“ (auf Deutsch etwa: Einfallsreichtum) war Ende Februar an Bord des Rovers „Perseverance“ (auf Deutsch etwa: Durchhaltevermögen) mit einem riskanten Manöver auf dem Mars gelandet. Mitte April hatte er zum ersten Mal abgehoben - und damit als erstes Luftfahrzeug einen Flug auf einem anderen Planeten absolviert. Die ursprünglich auf rund 30 Tage angelegte Mission wurde verlängert.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          In der Montagehalle eines Windenergieanlagenbauers arbeitet ein Mitarbeiter am Getriebe einer Windkraftanlage.

          Hohe Energiepreise : Lange Schatten

          Hohe Gas- und Strompreise belasten das Wirtschaften hierzulande nicht nur vorübergehend. Und: Sie treffen kleine und mittlere Unternehmen, die die Produktion nicht einfach ins Ausland verlagern können, besonders stark.
          Läuft nicht nach Plan: Die russische Mobilisierungskampagne für die Invasion in der Ukraine (hier ein Plakat in St. Petersburg)

          Nach ukrainischem Vorrücken : Moskau sucht Schuldige für Misserfolge

          Während die Ukrainer Gelände zurückgewinnen, treibt Russland sein Annexionsprogramm voran, wobei die „Grenzen“ der Gebiete unklar bleiben. Moskau will darin keinen Widerspruch sehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.