https://www.faz.net/-gwz-7hwii

Live-Chat zum IPCC-Bericht : Fragen Sie die Klimaforscherin

Vor der Messehalle in Stockholm demonstriert eine Gruppe von Greenpeace-Aktivisten für einen besseren Klimaschutz Bild: F.A.Z./Joachim Müller-Jung

Eine Woche lang wurde über den neuen Weltklimabericht debattiert. Gibt es Entwarnung beim Klimawandel? Beschleunigt er sich? Stellen Sie Ihre Fragen an eine deutsche Hauptautorin des Berichts in unserem Live-Chat aus Stockholm.

          1 Min.

          Fast eine Woche lang haben in der Messe Stockholm einige hundert Wissenschaftler und Regierungsvertreter an der Zusammenfassung des neuen 5. Weltklimaberichts des „Intergovernmental Panel on Climate Change“ (IPCC) gestrickt. Gibt es neue Prognosen, beschleunigt sich der Klimawandel, oder macht er Pause?

          Joachim Müller-Jung

          Redakteur im Feuilleton, zuständig für das Ressort „Natur und Wissenschaft“.

          An diesem Freitag, 27. September, werden die Ergebnisse derzeit auf einer Pressekonferenz präsentiert werden. Internetnutzer können Sie live verfolgen.

          Im Anschluss an die Pressekonferenz veranstaltet FAZ.NET ab 13:15 Uhr einen Live-Chat aus Stockholm  mit einer der deutschen Hauptautoren („Lead authors“) des neuen Weltklimaberichts.

          Gabriele Hegerl ist gebürtige Münchnerin und seit einigen Jahren Professorin für Klimasystemforschung an der University of Edinburgh. Für den 5. Sachstandsbericht des IPCC ist sie Hauptautorin im Kapitel, das sich mit den Ursachen des Klimawandels („detection and attribution“) und der Frage der Wirkung der Treibhausgase („Climate sensitivity“) beschäftigt.

          Wir laden unsere Leser gerne ein, sich zu beteiligen. Stellen Sie Ihre Fragen im Kommentarfeld des Live-Chats. (Hier geht es zur Ansicht auf mobilen Endgeräten.)

          Weitere Themen

          Der lange Weg ins Weiße Haus Video-Seite öffnen

          Videografik : Der lange Weg ins Weiße Haus

          Etappensieg für Bernie Sanders auf dem langen Weg ins Weiße Haus: Der linksgerichtete Senator hat die wichtige Präsidentschaftsvorwahl der Demokraten im Bundesstaat New Hampshire für sich entschieden. In Vorwahlen bestimmt jeder Bundesstaat die Kandidaten von Demokraten und Republikanern, die später auf Wahlparteitagen auf den Schild gehoben werden.

          Topmeldungen

          Coronakrise : Kein „Tschernobyl-Moment“

          Chinas Führung kämpft gegen unliebsame Informationen über das Coronavirus. Jetzt hat Staatschef Xi gesprochen. Das zeigt, dass die Lage ernst ist. Problem: Wenn Xi im Spiel ist, muss alles besser werden – zumindest offiziell.
          Offenbar gehört der Mensch doch nicht sich selbst, jedenfalls nicht im Sinne eines frei verfügbaren Eigentumsverhältnisses zum eigenen Körper.

          Organspende-Entscheidung : Wem der Mensch gehört

          Das Parlament hat die Organspende unlängst im Sinne der erweiterten Zustimmungslösung geregelt. Aber was wurde damit eigentlich genau entschieden? Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.