https://www.faz.net/-gwz-9vmo8

Marathon als Jungbrunnen : Wie regelmäßiges Laufen Ihre Lebensqualität steigert

  • -Aktualisiert am

Joggen hält den Körper fit und gesund - und der Anblick der Natur kann auch ganz schön sein. Bild: AFP

Elastischer, stärker, haltbarer: Schon drei Stunden Sport in der Woche helfen den eigenen Blutgefäßen enorm. Und wer weitere Verhaltensweisen befolgt, kann sein Leben dauerhaft verbessern.

          3 Min.

          Für alle, die sich vorgenommen haben, in diesem Jahr häufiger die Joggingschuhe anzuziehen, haben Wissenschaftler aus London eine gute Nachricht: Regelmäßiges Laufen wirkt demnach wie ein Jungbrunnen auf die Aorta, die wichtigste aller Sauerstoff transportierenden Arterien. Denn es führt dazu, dass die große Körperschlagader an Elastizität gewinnt, und das offenbar bereits innerhalb weniger Monate nach Trainingsbeginn.

          Hinweise auf einen solchen Zusammenhang erhielten die Forscher um Charlotte Manisty und Anish Bhuva vom University College in London in einer Studie, an der 138 gesunde Männer und Frauen im Alter zwischen 21 und 69 beteiligt waren. Zu Beginn langjährige Bewegungsmuffel, hatten die Versuchspersonen eines Tages beschlossen, erstmals einen Marathon zu bestreiten. Alle waren zudem auf Anfrage der Studienautoren bereit gewesen, sich vor Beginn des Trainings und nach erfolgreichem Abschluss des 42 Kilometer langen Wettlaufs eingehend medizinisch untersuchen zu lassen. Ihren Fokus richteten die Kardiologin Manisty und ihre Kollegen dabei auf die Dehnbarkeit der Körperschlagader.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Umrüsten: Auch Berlin-Schöneberg braucht bald mehr Wärmepumpen.

          Quasi-Pflicht : Der teure Wärmepumpen-Hype

          Mit den neuen Heizungen soll alles besser werden – effizienter und grüner in jedem Fall. Doch viele Gebäude sind dafür überhaupt nicht geeignet. Was die Kosten des Heizens betrifft, warnen Fachleute vor einer bösen Überraschung.
          Viele Menschen fühlen sich isoliert und einsam. Die Pandemie schränkt das Leben zu stark ein.

          Allensbach-Umfrage zu Corona : Das Gefühl, in einer Endlosschleife festzuhängen

          Eine Mehrheit in Deutschland meint, Corona habe die Gesellschaft zum Schlechteren verändert. Lediglich jeder Vierte geht davon aus, dass sich 2022 das Leben wieder normalisiert. Der Anteil derjenigen, die bereit wären, gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren, wächst.