https://www.faz.net/-gwz-9qi7h

Umstrittene Studie : Mindert Fluorid den IQ von Kindern?

  • -Aktualisiert am

In Ländern wie den Vereinigten Staaten oder Kanada wird Leitungswasser zum Schutz vor Karies Fluorid beigemischt. Bild: dpa

Eine Studie behauptet, das Trinken von fluoridiertem Leitungswasser während der Schwangerschaft schade der Intelligenz der Kinder. Experten äußern Zweifel. Fest steht nach der Veröffentlichung jedoch eine Sache.

          3 Min.

          Sind Kleinkinder weniger intelligent, wenn ihre Mütter während der Schwangerschaft viel Fluorid über das Trinkwasser zu sich genommen haben? Christine Till und ihre Kollegen von der York Universität in Toronto haben Hinweise darauf gefunden, dass dies bei Jungen der Fall sein könnte. Für Mädchen fällt die Antwort weniger eindeutig aus. In Teilen Kanadas, Australiens und den Vereinigten Staaten sowie in vielen anderen Ländern wird Leitungswasser fluoridiert, um die Zähne damit vor Karies zu schützen. In Deutschland und Europa enthalten einige Sorten Speisesalz und Zahnpasta Fluorid, jedoch nicht das Leitungswasser. Ermittelt wurde der mögliche Zusammenhang zwischen der Fluoridexposition der Mütter und dem IQ der Kinder an 512 Mutter-Kind-Paaren, von denen knapp die Hälfte in Gegenden Kanadas lebt, in denen das Leitungswasser fluoridiert wird.

          Eine Exposition, mit der sich die Konzentration an Fluorid im mütterlichen Urin um ein Milligramm pro Liter erhöht, könnte nach den Erkenntnissen von Till und ihren Kollegen bei Jungen zu einem um 4,5 Punkte niedrigeren Intelligenzquotienten (IQ) führen. Gemessen wurde der IQ bei den Kindern im Alter von drei bis vier Jahren. Für Mädchen zeigte sich hier kein statistisch signifikanter Zusammenhang. Dieser trat nur dann zutage, wenn die mütterliche Fluoridexposition über die Menge an Leitungswasser ermittelt wurde, die die Frauen nach Selbstauskunft während der Schwangerschaft getrunken hatten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Trauer in Frankreich: Die Abgeordneten der Nationalversammlung gedenken in Paris mit einer Schweigeminute des ermordeten Lehrer Samuel Paty

          Enthauptung von Samuel Paty : Letzte Chance für eine freie Gesellschaft

          Im „Krieg gegen den Terror“ wurden Fortschritte erzielt. Die Ermordung des Lehrers Samuel Paty aber hat viele Franzosen aufgewühlt. Die Tat könnte ein Wendepunkt im Kulturkampf gegen den Islamismus sein.
          Polizisten in Essen kontrollieren den Mercedes zweier junger Männer.

          Forscher im Interview : „Mit Demokratie kommen Clans nicht gut zurecht“

          Früher dachte man bei Clans an schottische Hochlandbewohner, die einander die Köpfe einschlagen. Heute denkt man an Drogenhandel und Schweigegelübde. Ein Interview mit Clan-Forscher Ralph Ghadban, der sagt: „Junge Frauen spielen eine entscheidende Rolle“.

          Fahrbericht Porsche 911 Targa : Tosender Applaus

          Porsche ist ein hinreißendes Auto gelungen, das gekonnt an das Urmodell von 1965 erinnert. Der 911 Targa fährt überragend. Nur zwischen 60 und 80 klemmt es. Und damit meinen wir nicht das Alter der Fahrer.