https://www.faz.net/aktuell/wissen/leben-gene/gehirn-entwicklung-von-kindern-wenn-schluss-ist-mit-dem-mittagsschlaf-18444327.html

Kindliches Gehirn : Wenn Schluss ist mit dem Mittagsschlaf

  • -Aktualisiert am

Schläfchen – oder nicht: Das Gehirn bestimmt, ob es eine Pause braucht. Bild: Visum

Irgendwann wollen Kinder tagsüber kein Nickerchen mehr machen. Aber was bestimmt den Zeitpunkt dieser Entwicklung? Und wie sollten die Eltern damit umgehen?

          2 Min.

          Irgendwann ist es so weit: Kleinkinder schlafen tagsüber nicht mehr – oft zum Leidwesen ihrer Eltern. Allerdings ist der Zeitpunkt, an dem sie sich von dieser Gewohnheit verabschieden, höchst unterschiedlich. Einige Kinder schlafen noch mit vier oder fünf Jahren tagsüber regelmäßig, andere machen bereits mit drei Jahren kein tägliches Nickerchen mehr. Was ist der Grund für diese Ungleichzeitigkeit? Warum brauchen einige Kinder den Mittagsschlaf länger als andere Kinder gleichen Alters?

          Die Ungleichzeitigkeit hat offensichtlich mit der Entwicklung des Gehirns und seinen Speicherfähigkeiten zu tun, nicht mit dem Alter an sich. Rebecca Spencer von der Universität Massachusetts in Amherst und Tracy Riggins von der Universität Maryland in College Park gehen davon aus, dass das kindliche Bedürfnis nach einem Nickerchen während des Tages an den individuellen Entwicklungsstand des Hippocampus gekoppelt ist, einer speziellen Gehirnregion. Die kleinen Kinder geben ihren Mittagsschlaf auf, wenn ihr Hippocampus dazu bereit ist.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Mutmaßliche Spionageaktion : China protestiert gegen Abschuss seines Ballons

          Peking wirft den Vereinigten Staaten einen Angriff auf ein ziviles Luftschiff vor. Amerika will die Trümmer nachrichtendienstlich untersuchen. Das chinesisch-amerikanische Verhältnis erreicht einen neuen Tiefpunkt.
          Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer

          Eintracht Frankfurts Präsident : Fischer muss sein Amt ruhen lassen!

          Peter Fischer stellte seine Haltung und seine Rolle als Kämpfer gegen das Übel der Welt gerne in den Vordergrund seiner Auftritte. Daher hätte er sich nun sofort an die eigene Nase fassen müssen.
          Kaum schweres Gerät: Anwohner und freiwillige Helfer versuchen in Idlib, Verschüttete aus den Trümmern zu bergen.

          Erdbeben in Nordsyrien : Erst die Bomben, jetzt das Beben

          In Nordsyrien trifft das Desaster eine traumatisierte Bevölkerung, die von islamistischen Milizen beherrscht wird. Hoffnung auf internationale Hilfe hegt hier kaum jemand. Auch politisch ist das Land ein Katastrophenfall.