https://www.faz.net/-gwz-pi3s

Evolution : Umgewandelte Kiemen beim Menschen?

  • -Aktualisiert am

Die Nebenschilddrüsen der Landwirbeltiere und des Menschen stammen möglicherweise von Fischkiemen ab.

          Die Nebenschilddrüsen der Landwirbeltiere und des Menschen stammen möglicherweise von Fischkiemen ab. Zu dieser Ansicht sind Forscher aus Japan und England gekommen. Die der Schilddrüse von hinten anliegenden vier Nebenschilddrüsen erfüllen eine lebenswichtige Funktion, indem sie über einen Rezeptor den Kalziumgehalt des Blutes messen und diesen mit dem Parathormon steuern. Während der Embryonalentwicklung sorgt ein bestimmtes Gen (Gcm-2) dafür, daß die Nebenschilddrüsen angelegt werden. Das hat man bei Mäusen herausgefunden. Masataka Okabe vom Nationalen Institut für Genetik in Mishima und Anthony Graham vom King's College London haben nun die stammesgeschichtlichen Spuren dieses Gens zurückverfolgt. Wie sie in den "Proceedings" der amerikanischen Nationalen Akademie der Wissenschaften (Early Edition) berichten, wurde man auch bei Fischen fündig. Das Gen sorgt bei ihnen für die Entwicklung von Kiemen. In den Fischkiemen werden sogar der Kalziumrezeptor und das Parathormon gebildet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Konflikt mit Iran : Trumps Schlamassel

          Mit dem Abschuss einer Drohne ist eine neue Stufe in der Auseinandersetzung zwischen Amerika und der Islamischen Republik erreicht. Aus diesem Schlamassel gibt es keinen einfachen Ausweg.
          Sie sind international, weltoffen, ungebunden: Aber was wissen die liberalen Eliten noch vom Rest der Welt?

          Buch über Globale Eliten : Nur nicht so herablassend

          Die Globalisierung hat eine Elite hervorgebracht, die weltoffen, international und ungebunden ist. Carlo Strenger liest dieser liberalen Elite in seinem Buch die Leviten: Sie vergesse alle anderen gesellschaftlichen Schichten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.