https://www.faz.net/-gwz-a14gx

Lästige Blutsauger auf Wiesen : Welche Kleidung Bremsen weniger mögen

  • -Aktualisiert am

Rinderbremse unter dem Mirkoskop: deutlich zu erkennen sind die Mundwerkzeuge. Bild: Picture-Alliance

Bremsen sind lästige Blutsauger, die es gerne heiß mögen. Wenn man sich auf einer Wiese oder einer Pferdekoppel aufhält, sollte man daher auf die Wahl der Kleidung achten.

          1 Min.

          Fliegen aus der Familie der Bremsen greifen nicht nur das Vieh auf der Weide an, diese Blutsauger haben es auch auf Menschen abgesehen. Warum man sich für Aktivitäten im Grünen deswegen im Sommer lieber weiß als schwarz kleiden sollte, haben Wissenschaftler um Gábor Horváth von der Eötvös-Loránd-Universität in Budapest und Ádám Pereszlényi vom Ungarischen Naturhistorischen Museum in Budapest herausgefunden.

          Wie die Forscher in „Plos One“ berichten, ist es für Bremsen von Vorteil, dunkle, mutmaßlich stärker erhitzte Opfer zu bevorzugen. Das zeigte sich bei dem Versuch, die blutgierigen Fliegen zu fangen, sobald sie sich auf einer Attrappe aus Plastik niedergelassen hatten. Auf Sitzplätzen mit einer Temperatur von etwa 20 Grad Celsius konnten fast alle Bremsen geschnappt werden, bei mehr als 40 Grad gelang es dagegen fast allen zu entwischen. Mensch und Tier haben dann beim Abwehren der Attacke kaum eine Chance, das zudringliche Insekt dauerhaft auszuschalten.

          Unversehrt davongekommen, kann die Bremse einen neuen Angriff starten, um schließlich doch eine Blutmahlzeit zu ergattern. Wie Aufnahmen mit einer Wärmebildkamera auf einer Pferdekoppel bestätigten, sind Rappen wegen ihrer höheren Hauttemperatur deutlich attraktivere Opfer als Schimmel.

          In den Schatten zu flüchten, um den Bremsen zu entkommen, ist nicht immer eine Lösung. Denn dort können Stechmücken lauern. Deren Weibchen gieren ebenfalls nach einer Portion Blut, die ausreichend Eiweiß für die Produktion von Nachwuchs liefert.

          Weitere Themen

          Wenn Metall am Haar zerbricht

          FAZ Plus Artikel: Stumpfe Klingen : Wenn Metall am Haar zerbricht

          Amerikanische Forscher wollten wissen, warum Rasierklingen sich abnutzen. Sie fanden heraus: Die Dinger werden überhaupt nicht stumpf. Das Problem liegt anderswo. Und langlebigere Klingen sind eventuell gar nicht erwünscht.

          Schusswaffen in Nordamerika Video-Seite öffnen

          Videografik : Schusswaffen in Nordamerika

          Wegen mutmaßlicher Finanzvergehen will der Bundesstaat New York die mächtige Waffenlobbygruppe NRA verbieten lassen. Der Besitz von Schusswaffen ist in der Gesellschaft Nordamerikas tief verwurzelt. Jedes Jahr sterben zehntausende Menschen durch Waffengewalt.

          Topmeldungen

          Stumpfe Klingen : Wenn Metall am Haar zerbricht

          Amerikanische Forscher wollten wissen, warum Rasierklingen sich abnutzen. Sie fanden heraus: Die Dinger werden überhaupt nicht stumpf. Das Problem liegt anderswo. Und langlebigere Klingen sind eventuell gar nicht erwünscht.
          Cornelia Koppetsch im Oktober 2019 auf der Frankfurter Buchmesse

          Plagiate bei Soziologin : Disziplinarverfahren gegen Cornelia Koppetsch

          Sie habe „rücksichtslos“ gehandelt, die gute wissenschaftliche Praxis sei gravierend missachtet worden: Eine interne Untersuchungskommission der TU Darmstadt findet deutliche Worte zu den Plagiaten ihrer Soziologin Cornelia Koppetsch.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.