https://www.faz.net/-gx5

Aquakulturen : Der eierlegende Gemüse­fliegenfisch

Die Aquakulturen erfinden sich neu – auch, weil weltweit immer mehr Fisch gegessen wird. Ernährung und Haltung der Tiere werden radikal umgestellt, einige Betriebe versehen es mit Bio. Wie viel Zukunft haben diese Kreislaufsysteme?
Reiche Ernten: In Zukunft werden wir noch mehr davon benötigen, soll die wachsende Weltbevölkerung ernährt werden.

Pflanzen ohne Lichtatmung : Die Energiewende für unsere Ernährung

Zur Ernährungswende jetzt also auch die Energiewende für unser Essen: Mehr Licht in Nahrung umwandeln ist der Trick. Das haben Genforscher geschafft. Trotzdem dürfte die „alternative“ Photosynthese für böses Blut sorgen.

Seite 1/18

  • Gen-Skandalforscher redet : Die fünf Ethik-Regeln des Dr. He

    Tabubrecher, Heiler, chinesischer Frankenstein? Oder doch nur ein durchgeknallter Genforscher, der die Welt zwei Tage an der Nase herumführt? Dr. He hat geredet und dazu auch seine „fünf ethischen Kernprinzipien“ veröffentlicht. Jetzt ist klar: Der Wahnsinn hat Methode.
  • Kaum auf der Welt, aber schon mit eigener Persönlichkeit

    Neurobiologie : Die Geburt des Ich

    Der Mensch nimmt nicht nur Sinnesreize wahr – er entwickelt irgendwann ein Bewusstsein für das große Ganze. Und das offenbar passiert viel früher, als man meinen würde.
  • Mensch perfektioniert. Genom-Editieren - ein neuer Schritt in Richtung Mensch von der Stange?

    Genveränderte Babys : „Ein unnötiger Skandal“

    Die Menschenexperimente in China könnten uns die Begründung für ein Verbot von Keimbahneingriffen unter den Füßen wegziehen. Die Rechtslage ist auch international unbefriedigend. Wir müssen reden. Ein Gastbeitrag.
  • Livestream „Hamburger Horizonte“ : Wohin gehst du, Mensch?

    Was wird aus dem Ich zwischen all den Herausforderungen, die uns beschäftigen: Künstliche Intelligenz, Selbstoptimierung durch Menschen-Design, Identitäre. Muss uns das Angst machen? Bei der Konferenz „Hamburger Horizonte“ diskutieren Philosophen, Forscher, Juristen und Politiker.
  • Botanische Zeichnungen : Vom Wesen der Pflanze

    Noch nie hat die Menschheit so viele Bilder produziert wie im Zeitalter des Smartphones. Aber was da festgehalten wird, rauscht in Sekunden vorbei. Künstler und Forscher früherer Zeiten haben sich noch unendliche Mühe gegeben, die Natur so nachdrücklich darzustellen, wie es überhaupt geht. Ein Buch versammelt jetzt botanische Werke.