https://www.faz.net/aktuell/wissen/krebsmedizin/viele-operationen-sind-zurueckgestellt-worden-17559560.html

Fehlende Studienförderung : „Viele Operationen sind zurückgestellt worden“

Das Mainzer Pharmaunternehmen Biontech ist auch für Krebsforschung bekannt. Bild: Georg Banek / Biontech

In Sachen Studien zur Krebsforschung hinkt Deutschland im internationalen Vergleich hinterher – und Patienten haben das Nachsehen. Ein Gespräch mit dem Essener Tumormediziner Martin Schuler.

          4 Min.

          Herr Professor Schuler, die Forschung an Covid-19 hat eklatante Defizite in der klinischen Forschung offengelegt, die auch die Krebsforschung seit Jahren beschäftigt. Sie selbst forschen viel am Westdeutschen Tumorzentrum und waren auch an den ersten Einführungen von Immuntherapie gegen Lungenkrebs entscheidend beteiligt. Weshalb fallen wir international immer weiter zurück, wenn es um Studien mit Patienten und damit um den Fortschritt geht?

          Joachim Müller-Jung
          Redakteur im Feuilleton, zuständig für das Ressort „Natur und Wissenschaft“.

          Diese Bewertung kann ich so nicht teilen. Die Einführung immuntherapeutischer Antikörper in die Behandlungsrealität für Patienten mit Lungenkrebs erfolgte bisher ausschließlich auf Basis klinischer Studien, die durch die forschende pharmazeutische Industrie organisiert und finanziert wurden. Deutsche klinische Forscher und Ärzte haben sehr wesentlich zu diesen Studien beigetragen, wie zum Beispiel durch Autorenschaften bei Veröffentlichungen in höchstrangigen Fachzeitschriften dokumentiert ist.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Russlands Präsident Wladimir Putin verliert an Rückhalt.

          Fachmann im Interview : „Er sagt sich: Wer braucht eine Welt ohne Putin?“

          Die wichtigste Methode Putins war bisher die Demobilisierung des eigenen Volks. Jetzt setzt er auf Mobilisierung. „Das ist ein absolut neues Experiment“, sagt der Moskauer Sozialwissenschaftler Grigorij Judin im Interview.

          Sabotage an Nord Stream : Eine bekannte Gefahr

          Seit Montag entweicht aus drei Lecks in den Pipelines Nord Stream 1 und 2 Gas in die Ostsee. Nun fragen sich alle: Wer hat die Pipelines sabotiert?

          Superstar als Auslaufmodell : Zum Heulen mit Ronaldo

          Cristiano Ronaldo hat den Zeitpunkt für einen würdevollen Abschied verpasst. Der Superstar versucht verzweifelt, sich gegen den Lauf der Zeit zu stemmen. Damit wird er auch für seine Trainer zum Problem.