https://www.faz.net/-gwz-vw79

Stromnetze : Eon warnt vor Aktion „Licht aus“

Am Samstag für 5 Minuten dunkel: 40.000 Lichter am Weihnachtsbaum in Dortmund Bild: picture-alliance/ dpa

Umweltschutz-Organisationen haben die Bevölkerung aufgerufen, am Samstag um 20 Uhr fünf Minuten lang das Licht auszuschalten. Den Stromkonzernen bereitet die Aktion Sorgen, denn Schwankungen im Netz könnten zu einem Stromausfall führen.

          1 Min.

          Die Umweltschutz-Organisationen Greenpeace, BUND und WWF haben die Bevölkerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgerufen, am Samstag, dem "Weltklimatag", zwischen 20 Uhr und 20.05 Uhr das Licht auszuschalten. Immer mehr Großverbraucher wollen sich der „Licht-aus-Aktion“ anschließen, darunter die Konzernzentralen von BMW, Porsche, Bosch und Deutscher Telekom.

          Holger Appel
          Redakteur in der Wirtschaft, zuständig für „Technik und Motor“.

          Die Außenbeleuchtung zahlreicher berühmter Bauwerke soll für fünf Minuten abgestellt werden, unter anderem am Kölner, Berliner und Erfurter Dom, auf Schloss Neuschwanstein, am Heidelberger Schloss, Brandenburger Tor, an der Alten Oper in Frankfurt und auf der Frankfurter Einkaufsstraße Zeil. Auch der mit 45 Metern wohl größte Weihnachtsbaum der Welt in Dortmund soll kurzzeitig abgeschaltet werden.

          Energieversorger bereiten sich vor

          Den Stromkonzernen bereitet die Aktion Sorgen, weil große Schwankungen im Netz Probleme verursachen. Die entscheidenden Fragen sind, wie viele Verbraucher mitmachen, ob alle exakt zur gleichen Zeit aus- oder einschalten und ob es geographische „Klumpenbildung“ gibt. Eine sehr hohe Beteiligung könne zu einem längeren Stromausfall führen, warnen die Versorger. Sie bereiten sich gleichwohl vor.

          Bis zu 3000 Megawatt Schwankung, was grob geschätzt 10 Millionen Haushalten entspricht, können die Netze auffangen, darüber müsste in den Kraftwerksbetrieb eingegriffen oder sogar eine Notmaßnahme wie das Anfahren von Pumpspeicherwerken ergriffen werden.

          Brennt Samstag, 20.06 Uhr, das Licht wieder, haben die Maßnahmen gegriffen. Und wenn nicht? "Dann wird uns die Schuld gegeben", sagt Eon-Sprecher Peter Blau.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Tesla-Chef Elon Musk

          Elon Musk : Tesla feiert sein Überleben mit Rekordzahlen

          Elon Musk spricht vom Jahr des Durchbruchs für Tesla. Erstmals fährt der Elektroautokonzern mehr als eine Milliarde Dollar Quartalsgewinn ein. Musk erhält zur Belohnung Aktienoptionen im Wert von 176 Millionen Dollar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.