https://www.faz.net/-gx8
Inselstaat Tuvalu: Kinder spielen auf einem überfluteten Platz. Viele Experten sagen, dass die Heimat dieser Kinder in Zukunft unbewohnbar werden könnte.

Rekordanstieg der Meerespegel : Diese Wogen sind kaum zu glätten

So schnell ging es in den letzten 2800 Jahren nicht aufwärts. Und der Meeresspiegelanstieg ist auch mit dem Pariser Klimaabkommen nicht zu stoppen. Dazu passen schlechte Nachrichten vom Südpol.
Syrien wurde fünf Jahre lang von Dürre heimgesucht: Ein Staubsturm nahe Resafa, dem antiken Sergiopolis.

Flüchtlinge : Auf der Flucht vor dem Klima?

Die globale Erwärmung soll zum syrischen Bürgerkrieg und zu den Flüchtlingsströmen beigetragen haben. Konfliktforscher zweifeln, daran. Aber es geht bei diesem Thema nicht nur um Wissenschaft.
Nur noch Reste von Kunstschnee: Die Wasserkuppe, höchster Punkt der hessischen Rhön, Anfang Januar 2014

Weniger Schnee : Klimawandel bedroht deutsche Skigebiete

Das Ende der Schneesicherheit: Der Skitourismus in den meisten deutschen Gebieten sei nicht mehr lange aufrechtzuerhalten, warnt die Bundesregierung laut einem Bericht. Auch Kunstschnee sei keine Lösung.

Arbeitspsychologie : Das Risiko von zu viel Freizeit

Fast alle wünschen sich mehr freie Zeit. Aber würde das wirklich zu mehr Zufriedenheit führen? Eine neue Studie ist der Frage anhand von umfangreichen Umfragen nachgegangen.

Tödliches Klimaphänomen : El Niño, ein Satan

Dürre, Fluten, Brände – El Niño ist größer als im Katastrophenjahr ’98. Die UN befürchten Abermillionen Opfer, Länder wie Simbabwe erklären den Notstand. Sehen Sie, wie unsere Korrespondenten rund um die Welt die Situation erleben.Die UN befürchten Abermillionen Opfer, Länder wie Simbabwe erklären den Notstand.

Seite 4/5

  • Wo Schiefergas-Fracking zum großen Geschäft geworden ist: Frackingturm in Pennsylvania.

    +++ Klimaticker Mai +++ : Frackingverbot, Meeresrauschen, Treibhausdealer

    Was macht eigentlich die Apokalypse? Unser Glossenticker mit ernsten Nachrichten zum Klimawandel und ihren (weniger ernsten) Pointen. Ein Update über einen historischen frackingbericht, über Psychokriege und andere Signale für Paris.
  • Wie Sie sehen, sehen Sie nicht viel: Die Verteilung der absoluten Ozean-Temperaturen Anfang April verrät El Nino kaum. Erst wenn man die Anomalien (von derzeit bis plus 1 Grad) in einzelnen Pazifikregionen genauer betrachtet, findet man Spuren der Anomalie.

    El Niño auf der Kippe : Was braut sich da zusammen?

    Dürre in Südostasien, Überflutung in Bolivien – die Klimaanomalie El Niño schlägt zu. Die Frage ist: Kommt es noch schlimmer? Im Netz wird wild spekuliert, die Experten schwanken. Für sie steht einiges auf dem Spiel.
  • Und mit der nächsten Welle schaffen es auch die Pinguine an den Nordpol.

    +++ Klimaticker März +++ : Erdachse, Energieschlucker, Kippelemente

    Was macht eigentlich die Apokalypse? Unser Glossenticker mit ernsten Nachrichten zum Klimawandel und ihren (weniger ernsten) Pointen. Ein Update zur Frage nach Ursache und Wirkung, dem Stoffwechsel von Seeigeln und den versteckten Kosten der Erderwärmung.
  • Klimawandel-Opfer auf Vanuatu?

    Soziale Systeme : Jenseits des guten Willens

    Klimaverhandlungen sind angewandte Spieltheorie und lassen sich mit Methoden der experimentelle Ökonomie untersuchen. Die Ergebnisse sind wenig erfreulich.
  • Wärmebild des Golfstroms

    Klimawandel : Der Golfstrom – und er schwächelt doch

    Kippt der Golfstrom oder nicht? Bricht Europas Fernwärme zusammen? Die Spekulationen bekommen jetzt neue Nahrung. Klimamodelle sollen den Wandel sogar unterschätzt haben.
  • Aktiv: Der Vulkan Grimsvötn unter dem Vatnajokull-Gletscher im Südosten Islands.

    +++ Klimaticker Februar +++ : Küstenlinien, Stichlingsherz, Magmaschleudern

    Was macht eigentlich die Apokalypse? Unser Glossenticker mit ernsten Nachrichten zum Klimawandel und ihren (weniger ernsten) Pointen. Ein Update zu den Verschiebungen der Küstenlinien, über anpassungsfreudige Nordsee-Fische und sensible Vulkane.
  • Meteorologen erwarten in der Zukunft mehr extreme Wetterereignisse - unser Bild zeigt abgebrochene Dünen auf Sylt.

    Klimawandel : 2014 war das wärmste Jahr seit 1880

    Das Jahr 2014 war amerikanischen Regierungsangaben zufolge das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnung 1880. Dazu trug vor allem die Erwärmung der Ozeane bei. Und schon bald könnten die globalen Temperaturen noch erheblich schneller steigen.
  • Globale Erwärmung: die 15-Jahres-Trendsder Temperatursteigerung im Vergleich aller 114 Modelle (Farbflächen) und der Messungen (Kreise).

    +++ Klimaticker Januar +++ : Klimamodelle, Katastrophenwerte, Algenpest

    Was macht eigentlich die Apokalypse? Unser Glossenticker mit ernsten Nachrichten zum Klimawandel und ihren (weniger ernsten) Pointen. Ein Update zur Fehleranfälligkeit der Klimamodelle, den planetaren Belastungsgrenzen und zum labilen Meeresplankton.
  • Das Mittelmeer, von einem Sateliten aus gesehen

    Überhitzung des Wassers : Artensterben im Mittelmeer

    Die Klimaerwärmung zeigt ihre Spuren: Massensterben von Korallen, Schwämmen und anderen Meerestieren korrelieren mit lokal erhöhten Wassertemperaturen.
  • Der traurige Rest: Vom Schnee der letzten Tage ist nicht viel geblieben.

    Die Prognosen der Meteorologen : Wann wird es endlich richtig Winter?

    Kaum haben wir uns über den ersten Schnee gefreut, setzt auch schon wieder Tauwetter ein. Was können wir 2015 noch erwarten? Die dringlichsten Fragen ans Wetter und die Antworten der Meteorologen.
  • Brennpunkt des Wandels: Illulisat auf Grönland.

    +++ Klimaticker Dezember +++ : Ökopapst, Europagrün, Grönlandfrust

    Was macht eigentlich die Apokalypse? Unser Glossenticker mit ernsten Nachrichten zum Klimawandel und ihren (weniger ernsten) Pointen. Ein Update zur Klimabilanz 2014 und der Offensive des Papstes, zur jüngsten IPCC-Lücke und dem rekordfreien Arktisjahr.
  • +++ Klimaticker November +++ : Tiefstapler, Gletscherkollaps, Sex-and-Klima

    Was macht eigentlich die Apokalypse? Unser Glossenticker mit ernsten Nachrichten zum Klimawandel und ihren (weniger ernsten) Pointen. Ein Update zum antarktischen Meereis, dem Schweizer Gletscherkollaps und zur heißen Klimakampagne aus Berlin.
  • Schmelzendes Grönlandeis in der Kopenhagener Innenstadt.

    +++ Klimaticker Oktober +++ : Solargold, Rekordjagd, Korrekturhilfen

    Was macht eigentlich die Apokalypse? Unser Glossenticker mit ernsten Nachrichten zum Klimawandel und ihren (weniger ernsten) Pointen. Ein Update zum Weltklimabericht, zum goldenen Solar-Oktober und Temperaturrekorden im laufenden Monat.
  • Kohlekraftwerk Niederaußem nahe Pulheim: Die Bundesregierung will den CO2-Ausstoß schon bis 2020 um 40 Prozent senken

    EU-Gipfeltreffen : Vor einem Kompromiss bei den Klimazielen?

    Auf ihrem Gipfeltreffen in Brüssel wollen die Staats- und Regierungschefs die Grundzüge eines neuen Klimapakets beschließen. Es zeichnet sich ein Kompromiss darüber ab, wie stark die EU ihre Treibhausgasemissionen mindern will.
  • Sägewerk im Regenwald.

    Weltklimagipfel : Staaten und Firmen erstmals einig bei Rettung der Regenwälder

    Zum ersten Mal haben Staaten und Firmen einen gemeinsamen Zeitplan für die Eindämmung der Regenwaldzerstörung vorgelegt. Die „New York Declaration“ hilft vielleicht den Wäldern, aber bringt sie auch den erhofften Klimavertrag voran?
  • Sinnbild des Klimawandels: Eröffnung des UN-Klimagipfels durch Generalsekretär Ban Ki-moon

    Weltklimagipfel : Ein lauwarmer Durchlauferhitzer

    Obama probiert es mit einem klimapolitischen Marschbefehl, der Gastgeber mit Lob. Am Ende aber bleibt UN-Generalsekretär Ban Ki-moon mit seinem Klimagipfel auf einem Haufen Hoffnungen und einer Wunschliste für Paris sitzen.