https://www.faz.net/-gwz-8w9cm

Netzrätsel : Zurück in die Zukunft

  • -Aktualisiert am

Bild: winhistory.de

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: ein Windows-Museum.

          1 Min.

          Ach, was waren das für Zeiten, in denen Betriebssysteme noch auf Disketten ausgeliefert wurden, keine Online-Aktivierung brauchten und nicht permanent mit Werbung für Updates nervten. Selbst Windows hat einmal so angefangen.

          Los ging es 1985 mit Windows 1.0: Bill Gates ließ für die Messe Comdex, auf der das Betriebssystem erstmals vorgestellt wurde, die Kopfkissen von 20000 Hotelbetten in Las Vegas mit dem Windows-Logo verzieren. Windows 1.0 bot mit dem mitgelieferten „Write“ die erste Wysiwyg-Textverarbeitung der Microsoft-Welt. Das legendäre Paint war damals schon mit von der Partie, allerdings konnte man nur Schwarzweißbilder erstellen. Diese und viele weitere unterhaltsame wie wissenswerte Informationen hält die mit viel Liebe und Sachkenntnis erstellte Seite www.winhistory.de bereit. Dort gibt es zu jeder Windows-Version von 1.0 bis 10 ausführliche Fachartikel, Screenshots und Trivia. Der Name „Winhistory“ ist sehr bescheiden gewählt, denn die Internetseite informiert auch über andere wichtige Betriebssysteme von einst, wie zum Beispiel MS-DOS oder OS/2. Zur Seite gehört ein Forum, es ist per Navigation von winhistory.de aus oder direkt unter www.winhistory-forum.net erreichbar.Ein Besuch lohnt sich, denn gerade bei technischen Problemen mit älteren Windows-Versionen erhält man hier zügig fachkundige Hilfe von der Netzgemeinde.

          Nun unser Rätsel: Welchen Befehl musste man bei frühen Windows-Versionen in der config.sys-Datei einfügen, damit Windows Laufwerksbuchstaben höher als „E“ gestattete? Bitte schicken Sie Ihren Lösungsvorschlag an j.reinecke@faz.de. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir einen Einkaufsgutschein für ebook.de im Wert von 25 Euro. Einsendeschluss ist der 29. März 2017, 21 Uhr. Der Gewinner des Rätsels der vergangenen Woche ist Klaus Eberhard aus Braunschweig mit der Lösung „5,7 Tonnen“. Herzlichen Glückwunsch!

          Weitere Themen

          Eine reine Nervensache

          Neuromorphes Computing : Eine reine Nervensache

          Die Computerchips der Zukunft sollen nach Art des menschlichen Gehirns arbeiten, nur schneller. In vielen kleinen Schritten kommen Forscher diesem Ziel näher. Dazu nutzen sie spezielle Bauteile, sogenannte Memristoren.

          R0 – Was ist die Basisreproduktionszahl? Video-Seite öffnen

          Videografik : R0 – Was ist die Basisreproduktionszahl?

          Die Basisreproduktionszahl R0 gibt an, wie viele Menschen von einer infektiösen Person durchschnittlich angesteckt werden. Liegt der Wert unter eins, sinkt die Zahl der Infizierten, die Epidemie kommt dann zum Erliegen.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.