https://www.faz.net/-gwz-9lx9z

Netzrätsel : Unterwegs mit der Nasa

  • -Aktualisiert am

Bild: Bild:trek.nasa.gov

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Expedition ins Weltall.

          Haben Sie Lust, sich einmal in den Weiten des Weltalls zu verirren? Dann setzen Sie sich bequem hin und rufen Sie die Internetseite https://trek.nasa.gov auf. Hier hat die amerikanische Weltraumbehörde ein wunderbares Portal erschaffen, auf dem sich allerlei Himmelskörper entdecken lassen. Beim ersten Aufruf der Seite sehen Sie unser Sonnensystem und am unteren Bildschirmrand eine Menüleiste, in der Sie einige Himmelskörper auswählen können.

          Probieren Sie es beispielsweise mit dem Mars. Nun wird der Planet herangezoomt, eine filmische Animation aus Originalbildern der Nasa beginnt, und Sie können auf Entdeckungsreise gehen. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche „Explore“ am rechten Bildschirmrand. Als Nächstes sehen Sie einen Blick auf die Marsoberfläche, den Sie beliebig mit der Maus verschieben können. Mit dem Mausrad können Sie das Gesehen in erstaunlich guter Auflösung vergrößern. In den vier Bildschirmecken lassen sich verschiedene Menüs aufrufen. Rechts oben beispielsweise können Sie über das Werkzeugsymbol frei wählbare Ausschnitte aus der Marslandkarte als 3D-Druckdatei herunterladen. Links unten wiederum (Weltkugel-Symbol) lässt sich die Marsoberfläche als Nord- oder Südpolprojektion beziehungsweise als globale „Weltkarte“ anzeigen. Ähnlich tolle Spielereien sind für andere Himmelskörper unseres Sonnensystems vorhanden.

          Nun zu unserem Rätsel: Eine amerikanische Band besang einmal einen Vogel, der von einem Marsvulkan träumte. Wie heißt die Musikformation? Bitte schicken Sie Ihren Lösungsvorschlag an die Adresse j.reinecke@faz.de. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir einen ebook-Einkaufsgutschein im Wert von 25 Euro. Einsendeschluss ist der 17. April 2019, 21 Uhr. In der vergangenen Woche hat Sabine Schneyder aus Friedrichshafen mit der Lösung „Rotes Kreuz USA“ gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

          Weitere Themen

          Das Schöne, Wahre und Schmutzige Video-Seite öffnen

          Physikästhetik : Das Schöne, Wahre und Schmutzige

          Seit 400 Jahren lassen Physiker sich bei der Suche nach brauchbaren Theorien über die Natur von ästhetischen Erwägungen leiten. Heute wird bezweifelt, ob das grundsätzlich eine gute Idee ist. Zu Unrecht.

          Topmeldungen

          Amerikas Präsident Donald Trump und sein Justizminister William Barr

          Russland-Affäre : Sicherheitsrisiko Trump

          Justizminister William Barr kann ab jetzt Geheimdienstinformationen freigeben, um zu belegen, dass die Russland-Ermittlung eine „Hexenjagd“ gewesen sein soll. Aus politischen Motiven geht Donald Trump erhebliche Sicherheitsrisiken ein.
          Die irische Flagge vor dem Gebäude der EU-Kommission in Brüssel

          EU-Wahl : Pro-europäische Regierungspartei in Irland vorn

          Irlands Regierungschef warnt nach dem Rücktritt von Theresa May vor einer „sehr gefährlichen“ Phase. Bei der Europawahl hat er offenbar Rückenwind bekommen. EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber verspricht, Europa vor Nationalisten zu verteidigen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.