https://www.faz.net/-gwz-6td4t

Netzrätsel : Tropfen für Tropfen

  • -Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Stillstehendes Wasser.

          Markus Reugels (http://www.markusreugels.de/) stammt aus der Nähe von Schweinfurt und ist im Hauptberuf Parkettleger. Wesentlich spannender ist jedoch sein Hobby, denn Reugels hat das kunstvolle Fotografieren von Wassertropfen perfektioniert.

          Nun kennt man Fotos von Tropfen, die auf eine Wasserfläche fallen, eigentlich zur Genüge. Markus Reugels jedoch hat dieses Genre um einige spannende und neue Ideen erweitert. Eine davon lautet „TaT“, Tropfen auf Tropfen. Hier werden aus genau synchronisierten Tropfenfolgen in Verbindung mit kürzesten Belichtungszeiten komplexe Gebilde gezaubert, die wie Skulpturen wirken.

          Der Fotograf lässt für seine Arbeiten nicht nur Tropfen von oben nach unten fallen, sondern arbeitet auch mit Düsen und Ventilen, die Wasser nach oben schießen. In der Rubrik „Farbexplosionen“ wiederum werden Bilder von Tropfen gezeigt, die durch eine Lautsprechermembran angeregt werden. Ebenfalls sehenswert ist das Spiel mit Refraktionen: Hier sieht man beispielsweise Wassertropfen, die den Hintergrund beziehungsweise ihre Umgebung gestochen scharf widerspiegeln.

          Freundlicherweise gibt Markus Reugels auf seiner Internetseite genaue Auskunft darüber, mit welcher Ausrüstung und welchen technischen Kniffen er seine Bilder herstellte. Nachahmung ist offenbar ausdrücklich erwünscht. Sehenswert sind übrigens nicht nur die erwähnten Tropfenbilder, sondern auch die ebenfalls auf der Website befindlichen Makro-Aufnahmen von Insekten und Blumen.

          Nun unser Rätsel: Es gibt ein deutsches Stadtwappen, in dem sich eine zweistellige Zahl von Tropfen und eine einstellige Zahl von Kronen befinden. Wie heißt die Stadt? Senden Sie Ihren Lösungsvorschlag bitte per E-Mail an j.reinecke(at)faz.de. Zu gewinnen gibt es wie immer einen Gutschein im Wert von 25 Euro für libri.de. Einsendeschluss ist Mittwoch, der 5. Oktober 2011 um 22 Uhr.

          Das Rätsel der vergangenen Woche hat Werner Völlm aus Besigheim mit der Lösung „Die stärksten Trümpfe fallen am Schluss“ gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

          Weitere Themen

          Die Welt wird seit heute neu vermessen

          Zum Weltmeterologietag : Die Welt wird seit heute neu vermessen

          Das physikalische Bezugssystem, mit dem wir die Masse, den elektrischen Strom oder die Temperatur vermessen, ist überarbeitet worden. Es hat ein neues, besonders stabiles Fundament bekommen: Naturkonstanten.

          Mehr als ein Tier, ein Wunder! Video-Seite öffnen

          FAZ Plus Artikel: Zum Weltbienentag : Mehr als ein Tier, ein Wunder!

          Diesen Montag ist Weltbienentag. Ein Ehrentag, aber auch ein Tag zum Nachdenken, denn die Biene polarisiert. Sie ist Ikone, Haustier und Symboltier für den Untergang. Wieso, sehen Sie in unserer Netz-Doku.

          Nur mal so eine Idee

          Alles im grünen Bereich : Nur mal so eine Idee

          Eine Stadt in der Landschaft: Diese Idee hatte 1874 bereits Adelheid Poninska. Zur Vermeidung von Wohnungsspekulationen wollte die Gräfin Grund und Boden in Gemeinschaftseigentum überführen.

          Topmeldungen

          „Zerstörung der CDU“ bei Youtube : Kommt damit klar!

          „Ihr sagt doch immer, dass die jungen Leute mehr Politik machen sollen“: Ein politisches Video des Youtubers Rezo sorgt unter Jugendlichen für Aufregung. Sein Titel: „Die Zerstörung der CDU“.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.