https://www.faz.net/-gwz-6lknm

Netzrätsel : Phrasen satt!

  • -Aktualisiert am

Bild: F.A.Z.

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: Ein automatischer Phrasendrescher für Unternehmensberater und solche, die es werden möchten.

          1 Min.

          Es gibt tatsächlich Menschen, die sagen: „Der Case hat echte Learnings generiert“. Oder: „Die Charts müssen wir aber noch shapen, und zwar asap!“ Es handelt sich bei diesem Kauderwelsch um so genanntes „Beratersprech“, eine deutsch-englische Kunstsprache, in der Unternehmensberater gern miteinander kommunizieren, um sich gegenseitig ihrer Wichtigkeit zu versichern.

          Die Facebook-Gruppe „Beratersprech“ sammelt unter http://de-de.facebook.com/beratersprech die schönsten Beispiele für diesen Soziolekt. Und selbstverständlich gibt es für solche und ähnliche Phrasen inzwischen auch einen online-Generator, der per Zufallsgenerator Schlüsselworte zusammenwürfelt, zu finden unter www.luftpiraten.de/phrasendreschmaschine.html.

          Diese wirklich ausgefeilte Applikation funktioniert mit manueller und automatischer Wortauswahl. Am einfachsten ist es, wenn Sie einfach die Schaltfläche „alles mixen“ anklicken und wenig später auf „STOP!“. Sofort erhalten Sie einen Satz, in dem wichtig und markig klingende Schlagworte miteinander zu allerschönstem Beratersprech verbunden werden. Beispiel: „Wir verlassen uns auf unsere differenzierten USPs, um die Best Practise der höchst ehrgeizigen Motivationsfaktoren zu erweitern“. Oder: „Wir realisieren unsere State-of-the-Art Positionen, um das bisherige Standing der wachstumsrelevanten Tendenzen zu professionalisieren.“ Für eine Doktorarbeit wird es nicht reichen, aber immerhin kann man damit vielleicht ein langweiliges Meeting aufpeppen.

          Nun unser Rätsel: Finden Sie eine aus drei Wörtern bestehende Google-Suchabfrage, deren erstes Ergebnis die heute vorgestellte Phrasendreschmaschine ist. Jedes Wort muss genau ein „a“, darf jedoch zugleich kein „b“ enthalten. Unter allen Einsendern verlosen wir einen Einkaufsgutschein im Wert von 25 Euro von libri.de.

          Bitte senden Sie Ihren Lösungsvorschlag per E-Mail an j.reinecke(at)faz.de. Einsendeschluss ist Mittwoch, der 9. März 2011 um 21 Uhr. Das Rätsel der vergangenen Woche hat Agata Zajdel-Metcher aus Potsdam mit der Lösung „Märkisches Museum/Naturkundemuseum“ gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

          Weitere Themen

          So funktioniert die Organspende Video-Seite öffnen

          Videografik : So funktioniert die Organspende

          Schwerkranke Patienten, die auf ein Spenderorgan angewiesen sind, müssen darauf oft lange warten. Eine Organtransplantation ist eine heikle Operation. Die Videografik gibt einen Überblick über den Prozess.

          Zweifellos ein Schwarzes Loch

          Galaktisches Zentrum : Zweifellos ein Schwarzes Loch

          Neues aus dem Zentrum unserer Galaxie: Wer noch unsicher war, ob sich dort ein supermassereiches Schwarzes Loch befindet, sollte nun durch neue Beobachtungen der Radioquelle Sagittarius A* überzeugt werden.

          Topmeldungen

          Johnson vs. Trump : Die Ironie des Brexits

          Eigentlich sollten die britisch-amerikanischen Beziehungen nach dem Brexit enger werden. Doch Boris Johnson legt sich gleich an drei Fronten mit dem amerikanischen Präsidenten Trump an – und bleibt auf Linie mit Berlin und Paris.
          Tim Cook in Davos - er ist nicht der einzige Tech-Chef, der dieses Jahr dort ist.

          Digitec-Podcast aus Davos : Mit Tim Cook morgens um 7 Uhr

          Die Anführer von Apple, Google und Microsoft sind in Davos: So stark war die Tech-Branche selten präsent – das liegt auch an der neuen EU-Kommissionschefin.
          Paradoxie des modernen Straßenverkehrs: Undurchsichtiges soll Sicherheit schaffen. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein entwickelte diesen mobilen Sichtschutz zur Abwehr von Gaffern.

          Soziologie des Gaffens : Was gibt es hier zu sehen?

          Verbote sind zwecklos: Privatleute protokollieren Verkehrsunfälle, auch wenn sie die Rettung der Opfer gefährden. Warum? Zu einfach wäre es, der Aufnahmetechnik die Schuld zu geben. Über das Gaffen.

          Handball-EM : Pekeler und das Dilemma der Deutschen

          Er ist vor dem „Spiel ohne Bedeutung“ gegen Portugal im roten Bereich angekommen. Doch Hendrik Pekeler wird seinen strapazierten Körper bei der Handball-EM weiter schinden – wenn auch nicht ganz aus freien Stücken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.