https://www.faz.net/-gwz-9j50a

Netzrätsel : Malen nach zahlen

  • -Aktualisiert am

Bild: https://v0s.nl/inkteger/

Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: ein Computerspielklassiker im neuen Gewand.

          1 Min.

          Sicherlich kennen Sie das intelligente und süchtigmachende Spiel Minesweeper, das dem Betriebssystem Windows über Jahrzehnte kostenlos beigelegt war. Ursprünglich entwickelt für Windows 3.1, war es offenbar so beliebt, dass es bis einschließlich Windows 7 direkt abrufbar war; seit Windows 8 muss man es als App nachinstallieren. Unter der Adresse https://v0s.nl/inkteger/ finden Sie eine pfiffige Neuauflage.

          Beim Start meldet sich die Seite auf Niederländisch. Wer dieser Sprache nicht mächtig ist, klicke jetzt rechts oben auf „EN“ für eine englische Version. Sie sehen ein quadratisches Feld, bestehend aus zehn mal zehn Kästchen. Klicken Sie in ein beliebiges davon hinein. Das Kästchen und eventuell auch umliegende Kästchen verfärben sich daraufhin und sind mit Zahlen versehen. Die Zahlen zeigen für jedes Kästchen an, wie viele umliegende Kästchen dieselbe Farbe tragen. Ihre Aufgabe ist es nun, mit Hilfe der Farbauswahl-Schaltflächen die entsprechende Farbe anzuwählen und die noch nicht aufgedeckten Kästchen korrekt einzufärben. Dazu braucht es logisches Denken und ein Quentchen Glück. Übrigens können Sie das Spiel vereinfachen oder auch erschweren: Unter „#kolomnen“ geben Sie ein, wie groß die Spielfläche ist und unter „#kleuren“, wie viele verschiedene Farben es geben soll. Übung macht auch hier den Meister!

          Nun zu unserem Rätsel: Welcher damalige Hersteller von Audiokassetten brachte für frühe Windows-Versionen einen virtuellen Flipperautomaten heraus? Bitte schicken Sie Ihren Lösungsvorschlag wie üblich an die Adresse j.reinecke@faz.de. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir einen ebook-Einkaufsgutschein im Wert von 25 Euro. Einsendeschluss ist der 30. Januar 2019, 21 Uhr.

          In der vergangenen Woche hat Silvia Bartels aus Frankfurt mit der Lösung „Gotthilf Fischer“ gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

          Weitere Themen

          Fernsehen wie früher

          Netzrätsel : Fernsehen wie früher

          Es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt im Netz der Netze: Geniales, Interessantes, Nützliches und herrlich Überflüssiges. Diesmal: eine Zeitreise in die 1970er Jahre

          Ein 3D-Display aus der Zukunft

          Akustische Levitation : Ein 3D-Display aus der Zukunft

          Ein Bildschirm mit dreidimensionalem Bild, das man hören und anfassen kann – wovon Technologiebegeisterte bislang nur träumten, ist jetzt in einer ersten Version an einer britischen Universität entstanden.

          Topmeldungen

          Wahl in Nordirland : Selbst die Grenze hat eine Stimme

          In Nordirland hilft nur noch Galgenhumor: Die britische Provinz fühlt sich von allen Seiten verkauft. Die bitterste Ironie ist die Zwickmühle, in die Boris Johnson die nordirischen Konservativen gebracht hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.